Samsung Galaxy Gear Specs: Datenbrille à la Google Glass zur IFA 2014 erwartet [Gerücht]

Andreas Floemer

Wearables sind groß im Kommen. Neben Smartwatches gehören auch Cyber- oder Datenbrillen zu dieser relativ neuen Geräte-Gattung. Google hat bereits die zweite Generation seiner Google Glass für Explorer und Entwickler eingeführt, nun will einem Bericht aus Südkorea zufolge auch Samsung ein solches Produkt lancieren. Im Zuge der IFA 2014 soll es vorgestellt werden, der Name Gear Glass ist aus markenrechtlichen Gründen aber unwahrscheinlich. Vermutlich wird Samsungs Datenbrille unter der Marke Galaxy Gear erscheinen.

Samsung Galaxy Gear Specs: Datenbrille à la Google Glass zur IFA 2014 erwartet [Gerücht]

Samsungs erstes Produkt seines 2014er Wearble-Portfolios, die Smartwatch Galaxy Gear 2, wird bestätigtermaßen im Zuge der Vorstellung des Samsung Galaxy S5 präsentiert, soviel ist sicher. Dies wird aber offenbar nicht das einzige am Körper tragbare Gadget sein, mit dem die Südkoreaner uns in diesem Jahr überraschen werden. Denn wie das südkoreanische Magazin Korea Times von einem Samsung-Mitarbeiter in Erfahrung gebracht haben will, wird der Hersteller eine Datenbrille à la Google Glass im Zuge der IFA 2014 präsentieren.

glasses-samsung-3

Dem Bericht zufolge sieht Samsung in dieser Gerätegattung großes Potenzial, auch andere Hersteller wie beispielsweise Sony sind daran interessiert. Das Produkt, das während der IFA gezeigt werden soll, wird allem Anschein aber in erster Linie ein Konzept sein, wie auch die 2012 vorgestellte Galaxy Camera und die im letzten Jahr auf der IFA lancierte Smartwatch Galaxy Gear. Man kann es womöglich auch als ein Produkt im Beta-Status verstehen, das softwareseitig kontinuierlich erweitert wird. Dies zeigt sich beispielsweise an der Smartwatch Galaxy Gear: Der Nachfolger soll zwischen März und April präsentiert werden, sowie über ein flexibles Display und eine schlankere Form verfügen.

glasses-samsung-2

Der Funktionsumfang der Samsung-Datenbrille soll sich analog zu dem der Smartwatch verhalten, und ebenso nur in Kombination mit einem Smartphone oder Phablet funktionieren. Entsprechend wird man wohl mit der Brille Benachrichtigungen lesen, Telefonate entgegen nehmen oder Fotos schießen und Musik hören können. Angesichts dessen, dass die Smartwatch der nächsten Generation weitere und sinnvollere Funktionen erhalten soll, ist davon auszugehen, dass auch die Brille um jene Features erweitert wird.

Was die breite Verfügbarkeit der ersten „Glass“-Produkte angeht, so kann gemutmaßt werden, dass Googles Cyberbrille im Zuge der Google I/O für die Masse angekündigt wird – allerdings vorerst nur in den USA in den Handel kommt. Mit einen Deutschlandstart von Google Glass ist bis auf Weiteres aus Datenschutz-Gründen nicht zu rechnen. Sicherlich wird sich dies auch bei Samsungs Datenbrille ähnlich verhalten, allerdings scheinen die Südkoreaner bezüglich der Datenschutzbedenken etwas dickfelliger zu sein. Warum sonst käme man auf die Idee, ein solches Produkt im in puncto Datenschutz hochsensiblen Deutschland vorzustellen?

Quelle: Korea Times [via AndroidAuthority]
Die Bilder in diesem Artikel stammen aus einem Samsung-Patentantrag aus dem Oktober 2013.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung