Während Apple-Nutzer noch immer auf die potenzielle iWatch warten, präsentiert Samsung bereits die zweite Generation der eigenen SmartWatch. Was es mit der neuen Gear auf sich hat, erfahrt ihr in diesem Artikel – ein kurzer Blick über den Tellerrand.

 

Samsung Galaxy Gear

Facts 
Samsung Galaxy Gear

Bereits vor dem Start der MWC in Barcelona offenbart Samsung die neue Generation der eigenen SmartWatch. Gleich zwei Modelle sollen potenzielle Kunden zum Kauf bewegen. Und tatsächlich – mit der Gear 2 und Gear 2 Neo hat der südkoreanische Konzern an den richtigen Stellen Hand anlegen können.

Die wohl größte Neuerung versteckt sich unter der Haube des kleinen Gerätes. Während die erste Version der Armbanduhr unter Android lief, kommt nun das hauseigene Tizen-System zum Einsatz.  Im Zuge dessen sollen auch Apps installiert werden können – ein spezieller Store wartet förmlich nur noch auf die offizielle Ankündigung. Außerdem wurde die Kamera in das eigentliche Gehäuse integriert, zuvor musst hier das Armband herhalten. Auch ein Infrarot-Sensor findet seinen Platz – Fernseher können so gesteuert werden. Ebenso erfreulich ist die Möglichkeit das Armband zu wechseln, dank der neuen  Platzierung der Kamera steht dem nichts mehr im Wege. Die Gear 2 Neo muss derweil ohne Kamera auskommen.

Auch im Bereich der Gesundheit und Fitness hat Samsung nachlegen können. Beiden Versionen wurde ein Sensor zum Messen des Pulses sowie ein Schrittzähler verpasst. In Kombination mit der S-Health-Anwendung könnten diese Neuerungen recht interessant werden. Die beiden Modelle sollen mit verschiedenen Samsung-Smartphones kompatibel sein, gleichzeitig aber auch als eigenständige Geräte genutzt werden können. Ein „unabhängiger“ MP3-Player ist ebenfalls am Start – für Jogger mit Sicherheit interessant. Auch die Leistung wurde im Zuge des Updates gepusht: Statt eines 900 Mhz Singe-Core-Chips sorgt nun ein 1 Ghz Dual-Core-Prozessor für die nötige Rechenkraft.

Mal sehen, ob sich die Gear 2 besser verkaufen wird als dessen Vorgänger... Ich selbst bin ja etwas skeptisch. Das Ganze wirkt etwas übereilig auf den Markt geschmissen. Man bedenke, dass die erste Version der Uhr vor gerade einmal fünf Monaten präsentiert wurde.

Derweil warten Apple-Nutzer weiterhin gespannt auf die iWatch. Handfeste Informationen gibt es noch nicht, einzig Gerüchte halten die Hoffnung auf ein baldiges Auftreten am Leben. Mittlerweile gilt die SmartWatch allerdings als nahezu sicher. Wann die Veröffentlichung stattfinden soll, steht hingegen in den Sternen. Doch wie heißt es so schön? Gutes braucht seine Zeit.

Philipps Blog

Du möchtest mehr über die Welt zwischen Windows, Android und iOS erfahren? Dann besuche meinen Blog auf GIGA oder folge mir auf Twitter.

Quelle: Techstage

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.