Wie kommt das auf den ersten Blick doch zumindest etwas seltsam anmutende Design des Smart Battery Case zustande? Möglicherweise könnten Patente des Zubehör-Hersteller Mophie eine Rolle gespielt haben.

 

Smart Battery Case

Facts 

Nilay Patel von The Verge glaubt, dass beim Design des Smart Battery Case fürs iPhone 6s Mophie-Patente zumindest eine Rolle gespielt haben. Mit anderen Worten: Hätte Apple das Zubehör anders designt, hätte das Unternehmen vielleicht zuvor Mophies Design lizenzieren müssen oder wäre das Risiko eines Rechtsstreits eingegangen.

Einerseits hält Mophie Design-Patente für eine Batterie-Hülle, die sich gleichmäßig über die gesamte Rückseite eines Smartphones erstreckt und zu den Seiten hin abgerundet ist. Hiervon hebt sich das Smart Battery Case mit seiner ungewöhnlichen „Wölbung“ für den Zusatzakku deutlich ab. Allerdings gibt es auch andere Hüllen anderer Hersteller mit einem entsprechenden Design – dann aber mit einem kantigeren Rückseiten-Design –, so dass dies nicht die einzige Begründung für die Wölbung sein kann.

mophie-huelle

Hinzu kommt nämlich andererseits, dass Mophie auch Patente für eine bestimmte zweiteilige Bauweise von Zusatzakkus hat: Ein Teil, in dem sich der Akku befindet, in den der Benutzer das Smartphone einführt, und ein weiterer Teil, der die Hülle abschließt. Auch hier gibt es andere Lösungen wie die Akku-Hüllen von Incipio, die allerdings, wie Patel berechtigterweise bemerkt, diesbezüglich weniger elegant sind.

incipio-huelle

Apple hat sich möglicherweise auch aufgrund dieser Einschränkungen für ein Design entschieden, durch das die Zusatzbatterie aus einem einzigen Teil besteht: Durch die Wölbung befinden sich an der Oberseite keine elektronischen Teile in der Hülle, so dass diese flexibel bleibt: Der Benutzer muss sie nach hinten drücken, um das iPhone 6 oder 6s einführen zu können. So erfolgt keine Verletzung des Mophie-Patents – nur leider lässt sich so wohl auch kein Schönheitswettbewerb gewinnen.

Die Hässlichkeit des Seins: Apple Smart Battery Case auf die Schippe genommen

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.