HiSilicon Kirin 920: Huaweis Octa-Core-Chip sticht Snapdragon 801 in Benchmark aus

Rafael Thiel 6

Einige Unternehmen versuchten und versuchen, die Dominanz von Qualcomm im mobilen Sektor zu brechen. Manche gaben sich bereits geschlagen, andere wie Nvidia scheinen leistungstechnisch mittlerweile aufgeschlossen zu haben – allerdings auf Kosten der Akkulaufzeit. Nun könnte Huawei ein Coup gelungen sein, denn der Chinesen eigens entwickelter Octa-Core-Prozessor HiSilicon Kirin 920 überflügelt in ersten Benchmark-Ergebnissen Qualcomms aktuellen Vorzeige-Chip, den Snapdragon 801.

HiSilicon Kirin 920: Huaweis Octa-Core-Chip sticht Snapdragon 801 in Benchmark aus

Wie keine andere Firma dominiert Qualcomm derzeit den mobilen Prozessormarkt, sieht man mal von achtbaren Erfolgen von MediaTek im Low- und Midend-Bereich sowie den in einigen wenigen Geräten verbauten SoCs von Intel und Samsung ab. Wirft man einen Blick auf die jüngst vorgestellten Flaggschiffe der etablierten Hersteller, wird diese Dominanz sichtbar: Sowohl im Samsung Galaxy S5 als auch im Sony Xperia Z2 arbeitet ein brandneuer Snapdragon 801. Auch HTC wird nachgesagt, bei seinem nächsten Flaggschiff wieder auf einen Snapdragon-SoC von Qualcomm zu setzen – mutmaßlich ebenfalls der Snapdragon 801. Im vergangenen Jahr sah es ähnlich aus: Vom Galaxy S4 über Note 3, Xperia Z und Z1 sowie dem HTC One – überall fand man die High End-Qualcomm-SoCs Snapdragon 600 und 800 vor.

Doch möglicherweise werden im Gegensatz zu 2013 dieses Jahr nicht (alleine) die vom amerikanischen Chiphersteller bestückten Smartphone-Flaggschiffe die Leistungsspitze im mobilen Sektor ausmachen – Benchmark-Einträge demonstrieren die Rechenpower eines von Huawei, genauer gesagt dessen Tochterfirm HiSilicon, entwickelten Prozessors. Jener Octa-Core-Chip ist auf den Namen Kirin 920 getauft und verfügt über jeweils vier stromsparende Cortex-A7- und vier leistungsfähigere Cortex-A15-Kerne, welche laut AnTuTu mit schmalen 1,3 GHz takten. Diese Angabe von AnTutu ist unserer Auffassung nach teilweise fragwürdig, da zumindest die schnelleren A15-Kerne einen höheren Takt vorweisen müssten – jeweils 1,8 GHz oder höher wären hier wahrscheinlicher.

huawei-kirin-920-antutu-eintrag

Im AnTuTu-Benchmark erzielt der Achtkerner ein stattliches Ergebnis von 37.363 Punkten und überbietet damit sogar den derzeit beliebten Snapdragon 801. Selbst Qualcomms erst für das dritte Quartal angekündigter Snapdragon 805 kann sich nur knapp der chinesischen Konkurrenz behaupten. Neben diesem beachtlichen Ergebnis kann der Kirin 920 weiteren Leaks zufolge, dank der verbauten Mali 628 MP4-GPU gar ein 2K-Display antreiben und unterstützt ferner Dual-Channel DDR3-Arbeitsspeicher. Des Weiteren stellen auch Kamerasensoren mit Auflösungen bis 32 MP den Chip vor keine Probleme. Selbst LTE nach dem neuesten Standard Cat 6 soll vom SoC unterstützt werden – und damit theoretische Download-Geschwindigkeiten bis 300 MBit/s ermöglichen.

huawei-kirin-920-antutu-score

Der Erfolg eines für den mobilen Einsatz gedachten Prozessors steht und fällt allerdings letztendlich mit seiner Energieeffizienz. Hier wird sich zeigen, wie zukünftige Smartphones – mit diesem Prozessor ausgestattet – sich im Alltag schlagen werden. Nichtsdestotrotz hat der Chip damit bereits eine beeindruckende Kostprobe auf seine Rechenkapazitäten geben können. Früheren Gerüchten zufolge könnte Huawei beabsichtigen, seine Eigenentwicklung erstmals im Ascend D3 zu verbauen.

Wir sind gespannt und berichten natürlich über weitere Informationen zum Kirin 920.

Quelle: Weibo [via GSMArena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung