Bis vor wenigen Wochen hattest du auf Steam die Möglichkeit, deine Spiele per BitCoin zu bezahlen. Jetzt versucht eine andere Kryptowährung diesen Platz einzunehmen.

BitCoin wird zwar nicht mehr akzeptiert, dafür hat Steam aber noch einige andere Asse im Ärmel:

Fünf nützliche Tipps für Steam
1.275.684 Aufrufe

Zu langsam, zu anfällig, zu teuer: Vor wenigen Wochen hatte Steam angekündigt, dass die Möglichkeit per BitCoin zu bezahlen auf der Plattform wieder abgeschafft wird.

Eine Petition fordert jetzt, dass stattdessen die Kryptowährung RaiBlocks den Platz von BitCoin einnehmen soll. So wird argumentiert, dass ein Grund für die Abschaffung von BitCoin der zeitaufwendige Transaktionsablauf war. RaiBlocks hingegen funktioniere nahezu augenblicklich.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Steam: Die 9 nützlichsten Tools und Erweiterungen

Aktuell haben gut 1300 Unterstützer die Petition unterschrieben — ob das ausreicht, um Valve zu überzeugen, ist unwahrscheinlich. Auf Reddit wird aktuell darüber diskutiert, ob die Einführung von RaiBlocks als Bezahloption überhaupt sinnvoll sei oder ob die Kryptowährung erst reifen sollte, bevor gefordert wird, dass externe Plattformen diese übernehmen.

* gesponsorter Link