Open-World-Games: Die 15 besten Zeitfresser 2017

Selim Baykara
1

Open-World-Games sind in: Waren die meisten Spiele bis vor einigen Jahren noch geradlinige und lineare Angelegenheiten, scheint es heute fast so, als ob jeder neue Release mit einer gigantischen Spielwelt und hunderten von Nebenquests aufwartet. Das kann man gut finden, oder auch nicht. Fakt ist aber, dass in den letzten Jahren eine ganze Reihe von exzellenten Open-World-Spielen erschienen sind. Wir zeigen euch die 15 besten Spiele dieser Sorte, die ihr 2017 auf dem Schirm haben solltet.

Video: Fallout 4 – Nuka World Gameplay Trailer

45.377
Fallout 4: Nuka World - Gameplay-Trailer

Open World Games sind auch 2017 noch schwer in Mode – und wenn man sich die Verkaufszahlen anschaut, ist eine Umkehr des Trends in der nächsten Zeit eher unwahrscheinlich. Der durchschnittliche Gamer von heute liebt es, riesige Spielewelten zu erkunden, Gegenstände zu craften und “sein eigenes Ding zu machen”. Interessant dabei ist vor allem, dass inzwischen selbst Spiele in Richtung Open-World gehen, die früher zu ganz anderen Genres zählten und rein level-basiert funktionierten – jüngstes Beispiel dieser Entwicklung hin zu einer offenen Spielwelt ist das neue Lara-Croft-Abenteuer Rise of the Tomb Raider.

In der folgenden Aufzählung findet ihr die 15 besten Open-World-Games der letzten Jahre – dabei handelt es sich nicht nur um aktuelle Releases, sondern ganz einfach um Spiele, die auch 2017 noch den Entdeckergeist in euch wecken und einfach Spaß machen. Natürlich ist eine solche Zusammenstellung immer irgendwo subjektiv – wenn ihr der Meinung seid, dass wir einen offensichtlichen Kandidaten vergessen haben, schreibt uns einfach eure Meinung in den Kommentaren! Die Liste ist ein fortlaufendes Projekt für alle Spiele-Fans und wird von Zeit zu Zeit überarbeitet.

Außerdem wichtig: Die Liste ist kein Ranking – die Nummerierung von 1 bis 15 entspricht also nicht dem tatsächlichen “Wert” eines Spiels. Sprich: Nummer 1 auf der Liste ist nicht besser als der letzte Platz – alle Open-World-Spiele in der Liste sind unserer Meinung nach exzellente und würdige Vertreter ihres Genres, die ihr gespielt haben solltet.

Jetzt aber viel Spaß mit unserer Zusammenstellung!

An diesen zehn Spielen haben wir uns die Zähne ausgebissen

Open-World-Spiele: Platz 15 – Fallout 3

Fallout 3

Den Nachfolger Fallout 4  findet ihr weiter unten auf der Liste – auch mit der direkten Fortsetzung bleibt Fallout 3  ein exzellentes post-apokalyptische Open-World-Rollenspiel, das in einigen Punkten sogar Teil 4 abhängt. Die abwechslungsreichen Quests haben uns in Fallout 3 beispielsweise wesentlich besser gefallen. Nicht umsonst werden die Entwickler von Bethesda als Könige des Open-World-Genres bezeichnet – wo sich bei anderen Spielen der Gattung irgendwann Langeweile einstellt und man das Gefühl hat, nur noch eine Checkliste abzuarbeiten, schafft es Fallout 3 an jeder Ecke, interessante Locations zu platzieren, die nur darauf warten erforscht zu werden. Auch das Gameplay überzeugt: Das Spiel funktioniert sowohl als Ego-Shooter, als auch als taktisches RPG, in dem ihr euren Gegnern gezielt die Gliedmaßen wegballert.

  • Genre: Rollenspiel
  • Entwickler: Bethesda Game Studios
  • Erschienen für: Windows, Xbox 360, Playstation 3

Weiter mit den besten Open-World-Games Platz 14

Neue Artikel von GIGA GAMES