Übergewichtige Männer Mitte 30, die noch bei der eigenen Mutter wohnen und nur selten das Haus verlassen: Das typische Klischee eines Gilden-Anführers. Oma Alyssa Schnugg ist genau das Gegenteil. Trotzdem ist sie Gilden-Master in Ultimate Online Forever – und beschreibt, welche Aufgaben dadurch auf sie zukommen. Was Ultima Online Forever überhaupt ist und worum es in dem MMORPG geht, das erklärt der folgenden Trailer.

Das ist Ultima Online Forever
786 Aufrufe

Die 50-Jährige Alyssa Schnugg ist eigentlich Journalistin bei einer lokalen Zeitung in Mississippi, außerdem hat sie fünf Enkelkinder. Lediglich ein neun Jahre alter PC, auf dem noch immer das veraltete Betriebssystem Windows Vista installiert ist, steht bei ihr zu Hause. „Nichts an mir lässt erahnen, dass ich Gamer bin“, erzählt sie der Seite PC Gamer. Und trotzdem ist sie als Skye Wolfbane, wie sie sich im MMORPG Ultima Online Forever nennt, Leiterin einer eigenen Gilde.

Während sie tagsüber einer geregelten Tätigkeit nachgeht, wird sie nachts zur Zockerin. Allerdings sieht sie sich in Ultima Online Forever nicht aufs Zocken beschränkt. Vielmehr kümmert sie sich um ihre Mitspieler, wird zum offenen Ohr, ist Ratgeber und bietet eine Schulter zum Ausheulen. Sie ist also auch im Spiel die großherzige Oma für all jene, die ihre eigene Großmutter gerade nicht um sich herum haben.

So erzählt sie, dass sie eines Nachts gegen drei Uhr mit einem schwedischen Mitspieler sprach, der nicht nur betrunken, sondern auch tief traurig war. Er hatte wohl vor, sich das Leben zu nehmen – Alyssa Schnugg wollte das aber nicht zulassen. Deshalb erzählte sie mit ihm ganze drei Stunden, bis sie hörte, dass ihr Mitspieler am anderen Ende eingeschlafen sein musste – nur noch sein Schnarchen war zu hören.

Darum spielen besonders Frauen so gerne MMORPGs

Mit Ultima Online angefangen hat Alyssa Schnugg schon 1998, also vor 20 Jahren. Damals bat ihr elfjähriger Sohn sie, ihm das Spiel zu kaufen – und überredete sie nach einer Weile, mitzumachen. Bis dahin hatte Schnugg lediglich Erfahrungen mit Arcade-Spielen und Tetris gesammelt. Das Prinzip eines MMORPGs war also Neuland für sie – und begeisterte sie aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten so sehr, dass sie noch heute regelmäßig spielt.

Vor fünf Jahren gründete sie im damals neuen Ultima Online Forever ihre eigene Gilde The Free City of Trinsic, die inzwischen mehr als 100 Mitglieder zählt. Und diese umsorgt sie inzwischen fast mehr, als dass sie spielt. Die Spieler nennen sie inzwischen scherzhaft Mama Skye, für ihre Fürsorge hat so von Mitgliedern sogar schon Blumen oder Kekse zugeschickt bekommen.

Diese 9 Klischees über Gamer machen dich bestimmt auch immer verrückt.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
9 Sätze, die wir von Nicht-Gamern nie wieder hören wollen

Den gesamten Bericht von Alyssa Schnugg über ihr Leben als Gilden-Master in Ultima Online Forever findest du auf der Seite PC Gamer. Findest du es auch so faszinieren, wie Alyssa Schnugg ihre Gilde in Ultima Online Forever leitet? Was denkst du: Wirst du als Rentner genauso werden oder willst du im Alter eher nicht mehr zocken?

* gesponsorter Link