Alien

Beschreibung

Die Alarmglocken schellen auf der Nostromo und reißen die Crew aus ihrem Kälteschlaf. Das Raumschiff landet auf einem geheimnisvollen Planeten, wo sich ein unheimliches Wesen aus einer fremden Welt über die Crew hermacht. Nur eine tapfere Freu setzt sich tatkräftig zur Wehr...

Dunkle Gänge, menschenleere Räume und unwirtliche Planeten. Auf den ersten Blick nicht viel mehr als ein formal herausragend inszenierter Abzählreim, erweist sich „Alien“ bei näherer Betrachtung als komplexer Gegenentwurf zum allmächtigen Sternenkrieg von George Lucas. Die unendlichen Weiten des Alls sind diesmal dreckige Planeten und beengte Raumkreuzer, die selbstlosen Helden eine Truppe kalter, ausdrucksloser Raumpiloten.

Die von John Carpenter-Spezi Dan O‘Bannon entwickelte und von Ridley Scott inszenierte Zukunftsvision ist düster und gruselig. Eine in der ein skrupelloser Kapitalismus expandieren konnte, in der die Entscheidungsgewalt an Maschinen und Roboter delegiert wurde, und der perfekt angepassten, von jeder Moral befreiten Tötungsmaschine eine perverse Art der Bewunderung entgegengebracht wird. Nirgends wird das deutlicher als in der Brutstätte der Aliens: Auf den toten Überresten einer organischen Welt erwächst eine neue Stufe der Zivilisation.

Diese archaische, mit Phallus-Verkörperungen überzogene außerirdische Lebensform ist es, die ab dem Moment ihres Erscheinens dominiert, und den sowieso nur losen menschlichen Verbund in seine Einzelteile aufspaltet, bis sie schlussendlich in der direkten Konfrontation mit einer sich im Handlungsverlauf zunehmend emanzipierenden Frau gestellt und überwunden wird. Mit Sigourney Weaver ist das „final girl“ auch im Weltall angelangt.

„Alien“ funktioniert als Meta-Konstrukt genauso wie als satter Genrefilm. Suspense, Terror, Splatter, Monster, lange, dunkle Gänge, H.R. Giger und Jerry Goldsmith – die hier verabreichten Zutaten bewirken eine geradezu soghafte Gänsehaut, die in ihrer nahezu peotischen Kosnequenz bis heute nichts an Wirkung eingebüßt hat.

„Alien“ ist ein bahnbrechender und stilprägender Science Fiction-Meilenstein. In den weiteren Hauptrollen spielen Tom Skerritt, Harry Dean Stanton, John Hurt und Ian Holm.

Hat dir "Alien" von Martin Beck gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Genres: Sci-Fi

Beschreibung von

Alle Artikel zu Alien
  1. Horrorfilme 2017: Liste, Trailer und mehr

    Maria Dschaak
    Horrorfilme 2017: Liste, Trailer und mehr

    Die Horrorfilme 2017 werden Freunde kultiger Ikonen des Horror-Genres ganz besonders erfreuen. Viele der im neuen Jahr kommenden Horrorfilme sind Remakes, Reboots oder Fortsetzungen altbekannter Stoffe und Figuren. Eine chronologisch geordnete Liste der besten...

  2. Mutprobe: Seht hier die fünf ekligsten Szenen aus ikonischen Horrorfilmen

    Marek Bang
    Mutprobe: Seht hier die fünf ekligsten Szenen aus ikonischen Horrorfilmen

    Niedliche Animationsfilme und erbauliche Komödien können einem den Tag versüßen. Manchmal darf es aber ruhig etwas herber zur Sache gehen, schließlich sind wir nicht aus Zucker. In diesem Sinne haben wir heute für alle Erwachsenen unter euch fünf so ikonische...

  3. Gruselig: Seht hier den neuen König der Aliens! (Video)

    Marek Bang 1
    Gruselig: Seht hier den neuen König der Aliens! (Video)

    Habt ihr zufällig 500 US-Dollar auf der hohen Kante liegen? Dann könnt ihr euch eine ganz besonderes furchteinflößende Sammlerfigur in euer Regal stellen, denn die Herrschaften von  Sideshow Collectibles haben etwas ganz Spezielles in ihr Programm aufgenommen...

  4. The Ring vs. The Grudge: Erster Trailer zum Horror-Crossover

    Philipp Schleinig
    The Ring vs. The Grudge: Erster Trailer zum Horror-Crossover

    “Freddie vs. Jason”, “Alien vs. Predator” – Crossover von bekannten Horrorfilmen ist keine neue Erfindung. Das Format ist dennoch beliebt, schließlich verspricht es einige Spannung, wenn gleich zwei Horror-Ikonen aufeinandertreffen und dabei noch einige Unbeteiligte...


  5. Filmposter ohne Text: Wenn das Motiv frei von Ablenkung ist

    Andreas Engelhardt 1
    Filmposter ohne Text: Wenn das Motiv frei von Ablenkung ist

    Filmposter können hervorragend für Werbung sorgen und darüber hinaus auch einen Wiedererkennungswert bieten. Bei einem gut gemachten Motiv braucht es nur den Bruchteil einer Sekunde, um das damit verbundene Werk zu erkennen. Und das selbst, wenn nur ein kleines...

  6. Prometheus 2: Drehstart zu Ridley Scotts Sequel schon im Januar 2016

    Marek Bang 2
    Prometheus 2: Drehstart zu Ridley Scotts Sequel schon im Januar 2016

    Ridley Scott kehrte mit “Prometheus” 2012 dreißig Jahre nach seinem legendären “Blade Runner” zum Science-Fiction-Film zurück und lieferte einen amtlichen Hit ab. Nun sieht es so aus, als müssten wir nicht allzu lange auf einen weiteren Science-Fiction-Film...

  7. Top Film Klassiker: Die 10 besten Science-Fiction Filme der 70er Jahre

    Tobias Heidemann 4
    Top Film Klassiker: Die 10 besten Science-Fiction Filme der 70er Jahre

    Was für ein Jahrzehnt! Wer Science-Fiction-Filme mag, muss die 70er kennen wie seine post-apokalyptische Westentasche. Nie wieder gelang es diesem Genre, so vielseitig, so provokant, so beängstigend und so lustig zu sein. Alles schien möglich, alles wurde gemacht...