Alien

Beschreibung

Die Alarmglocken schellen auf der Nostromo und reißen die Crew aus ihrem Kälteschlaf. Das Raumschiff landet auf einem geheimnisvollen Planeten, wo sich ein unheimliches Wesen aus einer fremden Welt über die Crew hermacht. Nur eine tapfere Freu setzt sich tatkräftig zur Wehr...

Dunkle Gänge, menschenleere Räume und unwirtliche Planeten. Auf den ersten Blick nicht viel mehr als ein formal herausragend inszenierter Abzählreim, erweist sich „Alien“ bei näherer Betrachtung als komplexer Gegenentwurf zum allmächtigen Sternenkrieg von George Lucas. Die unendlichen Weiten des Alls sind diesmal dreckige Planeten und beengte Raumkreuzer, die selbstlosen Helden eine Truppe kalter, ausdrucksloser Raumpiloten.

Die von John Carpenter-Spezi Dan O‘Bannon entwickelte und von Ridley Scott inszenierte Zukunftsvision ist düster und gruselig. Eine in der ein skrupelloser Kapitalismus expandieren konnte, in der die Entscheidungsgewalt an Maschinen und Roboter delegiert wurde, und der perfekt angepassten, von jeder Moral befreiten Tötungsmaschine eine perverse Art der Bewunderung entgegengebracht wird. Nirgends wird das deutlicher als in der Brutstätte der Aliens: Auf den toten Überresten einer organischen Welt erwächst eine neue Stufe der Zivilisation.

Diese archaische, mit Phallus-Verkörperungen überzogene außerirdische Lebensform ist es, die ab dem Moment ihres Erscheinens dominiert, und den sowieso nur losen menschlichen Verbund in seine Einzelteile aufspaltet, bis sie schlussendlich in der direkten Konfrontation mit einer sich im Handlungsverlauf zunehmend emanzipierenden Frau gestellt und überwunden wird. Mit Sigourney Weaver ist das „final girl“ auch im Weltall angelangt.

„Alien“ funktioniert als Meta-Konstrukt genauso wie als satter Genrefilm. Suspense, Terror, Splatter, Monster, lange, dunkle Gänge, H.R. Giger und Jerry Goldsmith – die hier verabreichten Zutaten bewirken eine geradezu soghafte Gänsehaut, die in ihrer nahezu peotischen Kosnequenz bis heute nichts an Wirkung eingebüßt hat.

„Alien“ ist ein bahnbrechender und stilprägender Science Fiction-Meilenstein. In den weiteren Hauptrollen spielen Tom Skerritt, Harry Dean Stanton, John Hurt und Ian Holm.


von

Genres: Sci-Fi
Alle Artikel zu Alien
  1. Umfrage: Welches Horror-Franchise mögt ihr am liebsten?

    Christoph Koch
    Umfrage: Welches Horror-Franchise mögt ihr am liebsten?

    Pünktlich zu Halloween tummeln sich wieder allerhand düstere Gestalten auf den Bildschirmen vieler Film-Liebhaber. Von Kettensägen-schwingenden Massenmördern bis hin zu paranormalen Aktivitäten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Jetzt seid ihr gefragt:...

GIGA Marktplatz