Dr. House

Beschreibung

“ ist eine amerikanische Fernsehserie über den Arzt Dr. Gregory House, einen Spezialisten für Diagnostik, der ein besonderes Gespür für die Diagnose außergewöhnlicher Krankheitsbilder hat. Die Serie lief in Amerika von 2004 bis 2012 und wurde mit dem Emmy und dem Golden Globe Award ausgezeichnet. In den Folgen wird stets nach der richtigen Diagnose eines meist lebensgefährlich erkrankten Patienten gesucht. Der eigenwillige und sich stur gebende House hat dabei oft Auseinandersetzungen mit anderen Ärzten, einschließlich seines eigenen diagnostischen Teams, denn viele seiner Hypothesen über die Krankheiten beruhen auf subtilen oder kontroversen Erkenntnissen. Seine Missachtung der Krankenhausregeln und üblichen Verfahren führt ihn häufig in Konflikt mit seiner Chefin. Houses Freund ist der leitende Arzt der Abteilung für Onkologie.

Jenseits zahlreicher Lobeshymnen darf man „Dr. House“ aber auch vorwerfen, dass a) das wissenschaftliche Gelaber viel zu exzessiv ausgereizt wird und b) viele Episoden viel zu ähnlich aufgebaut sind. Los geht es nämlich meistens mit dem zukünftigen Patienten, der gerade die ersten Anzeichen der Erkrankung zeigt. In der nächsten Szene sieht man Dr. House, der von der bevorstehenden Aufgabe erfährt, woraufhin er mit seinem Team mittels Differenzialdiagnose die Krankheitssymptome analysiert. Im weiteren Verlauf erschweren häufig Lügen der Patienten oder als unwichtig gewertete und daher nicht erwähnte Details eine zügige Diagnose. Dabei greift die Serie fast regelmäßig auf das Stilmittel zurück, dass die zuerst gewählte Behandlung zu einer scheinbaren Besserung des Gesundheitszustandes führt, der Patient jedoch einen Rückschlag in Form drastischer Symptome wie zum Beispiel eines epileptischen Anfalls erleidet. Gegen Ende der Episode kommt House oft durch eine Situation oder Bemerkung, die nichts mit dem eigentlichen Fall zu tun hat, auf die letztlich richtige Diagnose.

Die ursprüngliche Idee war es, einen Krimi in ein medizinisches Umfeld zu versetzen. „Durch die Lügen und Geheimnisse der Patienten sollte man auf die Diagnose kommen“, so David Shore, der Erfinder von „Dr. House“. Die Figur des Gregory House soll an den Roman-Detektiv Sherlock Holmes erinnern – was tatsächlich zutrifft, inklusive allerdings der unsympathischen Klugscheißerei von Mr. Superbrain.

In den Hauptrollen bei „Dr. House“ spielen Hugh Laurie, Robert Sean Leonard und Omar Epps.


von

Genres: Drama
Videos & Produktbilder
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz