Robocock, Sperminator & Assablanca – Die besten Porno-Parodien aus Hollywood

von

Na, immer noch ganz wuschig wegen der Porno-Parodie auf “Star Wars”? Unter dieser Spitze des Eisbergs stöhnt inzwischen eine schier unüberschaubare Zahl an XXX-Verhohnepipelungen satter Blockbuster, die die Marketing-Anstrengungen großer Studios Huckepack nehmen und daraus sowohl charmante als auch trashige Rip Offs zimmern.

Robocock, Sperminator & Assablanca – Die besten Porno-Parodien aus Hollywood

Man könnte ja meinen, dass diese Filme saftige Plagiatsklagen nach sich ziehen, doch anscheinend ermöglicht die Joker-Karte “Parodie” legales Abkupfern bis hin zur exakten Kopie. Mit liebevollen Plastiksets, patentiert geilen Amateur-”Schauspielern” und herrlich poetischen Titelverwurstungen – von “Black Cock Down” bis hin zu “Bone in 60 Seconds”.

Die Porno-Industrie ist ja eigentlich kurz vor dem Aus, dank des einstigen Heilsbringers Internet und der schier endlosen Flut verwackelter Amateurhaut, doch diese Parodien ziehen noch immer. Weil sie einfach lustig sind und trashig und natürlich auch geil. Und somit als eine Art Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für schön getunete Hardbodies dienen, die sich auch noch 2011 geschmacklose Juwelen und harte Drogen leisten wollen.

Giga war in den unendlichen Weiten des Porno-Universums unterwegs und kam vollkommen erschöpft zurück. Vom Tragen der zahlreichen neutralen Plastiktüten. In denen sich ein bunter Strauß wohlgeformter Silikongebirge räkelt, der den schönsten aller möglichen Rahmen für die nun folgende Übersicht formt: einem “Best Of” der abgefahrensten Porno-Parodien made in Hollywood.

Alice in Wonderland: A XXX Parody
“Animated erotica”: Wow! Und weiterhin creepy, trashig und ziemlich hanebüchen animiert. Alice muss den “vocal dildo” finden, ansonsten gibt’s Knatsch im Mad Hatter-Reich. In der Hauptrolle spricht Jessica Drake.




Batman XXX: A Porn Parody
Eine der erfolgreichsten Porno-Parodien überhaupt, dank z.B. tollen Sets, tatsächlich fähigen Darstellern und natürlich der absolut irren Vorstellung, Sex mit Catwoman zu haben. Als Vorlage diente tatsächlich kein aktueller Film, sondern die Fernsehserie aus den sechziger Jahren!

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

Anzeige
GIGA Marktplatz