Nintendo Switch: Darum unterstützt die Konsole kein 4K

Kamila Zych
7

Nintendo-Chef Reginald Fils-Aimé hat in einem Interview mit The Verge vor ein paar Wochen über die Zukunftspläne des Unternehmens gesprochen. Unter anderem verriet er, weshalb die Einführung einer 4K-Auflösung auf Nintendo Switch nicht dazugehört.

12.705
Nintendo Switch – Playing to Win Trailer – E3 2017

Die 4K-Auflösung etabliert sich immer mehr zu einem Standard-Feature der heutigen Konsolen. Xbox One X macht den Anfang mit integrierter „echter“ 4K-Auflösung; es bleibt wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis Sony mit einer neuen PlayStation nachrückt. Nintendo möchte jedoch nicht auf diesen Zug aufspringen, da die Zielgruppe laut Fils-Aimé „etwas zu begrenzt ist“:

„Nintendos Mission ist es, möglichst viele Konsumenten zu erreichen, um mit unserem zu interagieren und Spaß zu haben. Das ist es, was wir versuchen und tun. Das ist unsere natürliche Herangehensweise an das Mainstream-Publikum. Natürlich wollen wir, dass unsere Produkte erschwinglich sind“, so der Nintendo-Chef.

Bald kannst du deine eigenen Switch-Spiele programmieren

Weiter merkt Reggie an: „Einem begrenzteren Verbraucher-Pool (und einem damit verbundenen) höheren Preispunkt entgegenzukommen, der anderweitige Investitionen erfordert – 4K-Fernseher zum Beispiel – das ist eine Strategie, die für uns, ehrlich gesagt, ein bisschen zu begrenzt ist.“

Nintendo verfolgt folglich also eine nutzerfreundliche Preis-Strategie, um dir maximalen Spielspaß zu bieten, ohne dass dein Geldbeutel darunter leiden muss. Findest du diesen Ansatz gut oder würdest du deine Switch-Games doch lieber in 4K spielen?

Weitere Themen: 4K / UHD, 4K-Gaming, Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES