Al Pacino wurde am 25. April 1940 in New York geboren. Er ist ein amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur, Produzent und Oscar-Preisträger. Kaum einer dürfte seinen Status als einer der herausragenden Charakterdarsteller des zeitgenössischen Films und Theaters anzweifeln.

Al Pacinos Eltern sind Salvatore Pacino und Rose Gerard. Seine Eltern ließen sich scheiden, als er zwei Jahre alt war. Nach der Scheidung zogen Al und seine Mutter in die Bronx und Pacino wuchs bei seinen sizilianischen Großeltern auf. Mit 17 Jahren wurde Pacino von der Schule verwiesen und ging fortan auf die Manhattan „School of Performing Arts“. Nebenher arbeitete er als Platzanweiser und Kartenabreißer an kleineren Theatern. Nachdem er seinen Abschluss an dem renommierten Lee Strasberg Theatre and Film Institute bei dem angesehenen Schauspiellehrer Herbert Berghoff gemacht hatte, begann er seine Schauspielkarriere.

Pacino war schon als Kind an der Schauspielerei interessiert und baute sein Talent schließlich in den Studios Herbert Berghoff und dem Actors Studio, zwei renommierten Schauspielschulen in New York, aus. Dort spielte er in mehreren erfolgreichen Theaterstücken wie in seinem Debütstück „The Connection“ und in „The Indian wants the Bronx“, für das er mit dem Obie-Award ausgezeichnet wurde.

1969 wirkte er in seiner ersten Hollywood-Produktion „Ich, Natalie“ mit. 1971 erhielt er eine Rolle neben Kitty Winn in dem Film „“, die ihm den Weg für die Rolle des Michael Corleone in Francis Ford Coppolas „“ (1972) ebnete. Seitdem war er ständig an der Spitze seiner Profession und hat uns zahlreiche ikonische Auftritte geschenkt, wie z.B. in „“, „“ oder „“.

So richtig GROßE Schlagzeilen macht der Mann in letzter Zeit leider nicht mehr, aber dafür gibt es ja die wundersame Erfindung der DVD und Blu-Ray. „Say hello to my little friend“ – yepp, ALLES KLAR!

Alle Artikel zu Al Pacino

  • Die besten Scarface-Zitate: Tony Montanas weises Buch der Beleidigungen

    Die besten Scarface-Zitate: Tony Montanas weises Buch der Beleidigungen

    1983 erblickte Brian De Palmas „Scarface“ das Licht der Kinoleinwände, heute ist der Film ein absoluter Klassiker unter den Gangsterfilmen. Kein Wunder, Al Pacinos Auftritt als kubanischer Ex-Häftling, der in den USA der 1980er Jahre sein Glück versuchen will und schließlich zum gefürchteten Gangsterboss aufsteigt, ist Kult! Dass seine Figur, Tony Montana, das Fluchen sehr gut beherrschte, zeigt unsere Sammlung...
    Philipp Schleinig 1
  • GIGA Filmklassiker #27: Brian De Palma

    GIGA Filmklassiker #27: Brian De Palma

    Viel mehr als nur ein Nacheiferer von Alfred Hitchcock ist „Mission: Impossible“-Regisseur Brian De Palma, dem wir unter anderem den Kultfilm „Scarface“ zu verdanken haben! In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß mit der 27. Folge der GIGA Filmklassiker mit Filmemacher Brian de Palma!
    Marek Bang
  • GIGA Filmklassiker # 23: Al Pacino

    GIGA Filmklassiker # 23: Al Pacino

    In der 23. Ausgabe der GIGA Filmklassiker rückt ein hitzköpfiger Vollblutschauspieler in den Mittelpunkt und wir beschäftigen uns mit Tony Montana alias Al Pacino. Viel Vergnügen mit der 23. Folge der GIGA Filmklassiker mit Al Pacino!
    Marek Bang 1
  • Jack und Jill mit Adam Sandler online und im TV: Heute auf Sat.1

    Jack und Jill mit Adam Sandler online und im TV: Heute auf Sat.1

    Sat.1 attackiert unsere Lachmuskeln zum Start ins Wochenende. Der zweifache Adam Sandler lässt seinen komödiantischen Albernheiten am heutigen Freitag-Abend  in „Jack und Jill“ freien Lauf und spielt die (ungleichen) Zwillingsgeschwister Jack und Jill beide höchstpersönlich. Alle Infos zu „Jack und Jill“ und zum  findet ihr hier.
    Marek Bang
  • News der Woche: So kann Scarface-Remake funktionieren!

    News der Woche: So kann Scarface-Remake funktionieren!

    Mit dem knallharten Gangsterfilm „Scarface“ schuf Regisseur Brian De Palma einen modernen Klassiker der 1980er Jahre und Al Pacino schlüpfte in eine seiner ikonischsten Rollen. Nun soll Tony Montana wiederbelebt werden und ein Remake erhalten. In unserer News der Woche nehmen wir die legendäre Figur einmal näher unter die Lupe und fragen uns, wie ein Remake überhaupt aussehen könnte.
    Marek Bang 2
  • Scarface-Remake: Drehbuch vom Straight Outta Compton-Autor

    Scarface-Remake: Drehbuch vom Straight Outta Compton-Autor

    In den seltensten Fällen übertrifft ein Remake seine Vorlage, doch mit dem Gangster-Drama „Scarface“ ist Regisseur Brain de Palma im Jahr 1983 genau das gelungen. Nach über 30 Jahren soll die Geschichte um Tony Montana nun ein weiteres Update bekommen. Der Regisseur steht schon fest und mit Jonathan Herman hat das Projekt nun auch einen Drehbuchautoren.
    Jan-Thilo Caesar
  • Szeniastisch: Al Pacinos Ansprache in An jedem verdammten Sonntag

    Szeniastisch: Al Pacinos Ansprache in An jedem verdammten Sonntag

    Eine fantastische Szene ist…? Genau, Szeniastisch! Und so präsentieren wir euch nach Larrys Hausaufgabe aus „The Big Lebowski“ auch in dieser Woche eine Szene, die unserer Meinung nach Filmgeschichte geschrieben hat und/oder einfach Kult ist. Denn wer lauscht nicht gern einem Al Pacino? Vorhang auf für „An jedem verdammten Sonntag“.
    Philipp Schleinig
  • Der Pate Zitate: Die besten Sprüche der Corleone-Familie

    Der Pate Zitate: Die besten Sprüche der Corleone-Familie

    Mit der „Der Pate“-Trilogie hat Francis Ford Coppola Filmgeschichte geschrieben und Meisterwerke geschaffen. Besonders „Der Pate“ und „Der Pate II“ gelten als die absoluten Paradebeispiele, was Filme über dieses Milieu betrifft. Wer sich für das Mafia-Thema interessiert, kommt um die Verfilmung von Mario Puzos Roman einfach nicht herum. Aus diesem Anlass haben wir einmal die besten Zitate aus „Der Pate“ zusammengestellt...
    Philipp Schleinig 3
* gesponsorter Link