Allison Road: Darum wurde die Horror-Hoffnung eingestampft

Marvin Fuhrmann
6

Wie vor kurzem bestätigt wurde, ist Allison Road, der geistige Nachfolger zum Horror-Schocker P.T. endgültig Geschichte. Bislang war nicht bekannt, warum das Studio die Reißleine gezogen hat. Nun haben sie auf Facebook endlich für etwas mehr Klarheit bei den Fans gesorgt.

6.206
Allison Road

Nachdem P.T., der playable Teaser zum geplanten Spiel Silent Hills, dem Streit zwischen Konami und Hideo Kojima zum Opfer gefallen ist, gab es nur wenig Hoffnung für Horror-Fans. Das Spielkonzept hatte aber mit Allison Road einen neuen Entwickler gefunden, der es sich zur Aufgabe machte, die Idee weiterzuentwickeln.

Doch leider hat es auch dafür nicht reichen können. Wie wir vor kurzem berichteten, wurde das Horror-Spiel vorerst auf Eis gelegt. Die Entwickler von Allison Road hatten die Fans noch etwas vertröstet. Man würde bald eine Erklärung zum Abbruch abgeben. Diese ist nun endlich bei Facebook erfolgt und sorgt trotzdem für fragende Gesichter.

Notes of Obesession: Die neue Hoffnung am Horror-Himmel?

Nachdem wir uns lang mit Team17, unserem Publisher unterhalten haben, haben wir eine gemeinsamen Standpunkt gefunden und beenden unsere Zusammenarbeit, mit der wir Allison Road unter Team17s Spiele-Label veröffentlichen wollten. Manchmal entwickeln sich die Dinge anders, als wir es denken und die Spieleentwicklung und Veröffentlichung haben so viel Schichten der Komplexität. Wir danken euch allen für euren Support.

Dabei sagen die Entwickler leider nicht, ob sie sich noch einmal mit dem Projekt Allison Road auf den Markt wagen wollen. Schließlich war das Horror-Spiel erst auf Kickstarter gelandet, bevor Team17 ein Angebot an die Entwickler gemacht hat.

Quelle: PressA2Join

Neue Artikel von GIGA GAMES