Angry Birds Evolution

Zur Homepage

Die wütenden Vögel haben es auf mobile Geräte und Kinoleinwände geschafft. Jetzt sind sie wieder zurück – aber als 3D-Action-Hit namens Angry Birds Evolution, der nicht mehr allzu sehr an die originale Reihe erinnert. Natürlich bekämpfen die Vögel wieder Schweine, aber dieses Mal entwickeln sich die Piepmätze weiter.

Nach einer langen Beta-Testing-Phase startete Angry Birds Evolution weltweit am 14. Juni 2017 auf Android und iOS. In der ersten Woche luden sich bereits Millionen Spieler die App herunter. Auch die Bewertungen sind positiv und so scheint es, dass das neue 3D-Angry-Birds gut ankommt. Unsere Meinung dazu: Es macht unendlich viel Spaß! Es gibt einiges zu tun und wird nie langweilig. Zudem gibt es über 200 Vögel, die ihr freischalten und gegen die böse Bacon Corp kämpfen lassen könnt.

474
Angry Birds Evolution: Offizieller Gameplay-Trailer

Im Team gegen die Schweine: Explosionen, Action und Schinken

Im Team mit anfangs drei Vögeln liefert ihr euch in Angry Birds Evolution actionreiche 3D-Kämpfe, die es so wohl noch nie bei den wütenden Piepmätzen gab. Natürlich haben die Schweine wieder die Eier der Vögel geklaut, woraufhin sie Wut entwickeln und sich rasend aufmachen, um die Schweine und ihre Bacon Corp zu besiegen. Über 200 verschiedene Vögel sowie über 100 Gegner und dicke Bosse erwarten euch. Nach jedem Kampf erhaltet ihr mit etwas Glück Eier, die ihr mit den richtigen Items ausbrüten und so euer Team erweitern könnt.

Angry Birds Evolution
Angry Birds Evolution

Zudem müsst ihr euch um die Pflege der Vögelchen kümmern, sodass sie immer stärker werden. Damit ihr auch eine reelle Chance gegen die Schweine habt, gibt es fünf Klassen, die alle mit einem eigenen Spezialangriff aufwarten. So könnt ihr wie ein Wirbelwind durch die Gegner stürmen oder einen Teppich aus Nadeln ausrollen, die jeden Feind, der sich darauf bewegt, schwächt. Wollt ihr euer Team schneller vergrößern, müsst ihr den In-Game-Shop aufsuchen. Hier gibt es für Echtgeld Items, die euch stärker machen oder aber Eier für neue Vögel ausbrüten. Geht es euch aber um den Spaß, könnt ihr auch ohne Geld viel davon in Angry Birds Evolution haben.

Wie bei Pokémon: Weiterentwicklung der Piepmätzchen

Der eigentliche Spaß liegt nicht in der Geschichte. Hier gibt es nämlich vergleichsweise wenige Level mit einem krassen Anstieg an Stärke der Gegner. Mit wöchentlichen Ereignissen und Kundschaftermissionen, die ihr noch im Tutorial freischaltet, wird die App erst interessant.

Reicht die Stärke eurer wütenden Vögel nicht aus, könnt ihr sie weiterentwickeln. Dafür müsst ihr sie aber erst einmal aufstufen. Um einen Vogel stärker zu machen, müsst ihr aber einen anderen “opfern”. So wird seine Kraft auf den Auserwählten übertragen. Tja, jeder muss mal Opfer bringen – und wir wollen schließlich die Vogelinsel von den Schweinen befreien.

Release und Plattformen

Angry Birds Evolution erschien am 14. Juni 2017 weltweit und ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Ihr benötigt mindestens Android 5.0 bzw. iOS 8.0, um es spielen zu können. Auch das iPad sowie der iPod Touch ist damit kompatibel. Entscheidet ihr euch ein monatliches Abo abzuschließen, erhaltet ihr jeden Tag ein Premium-Ei-Ticket sowie 10 Prozent mehr Gold und Edelsteine, sofern ihr euch etwas im Shop kauft. Das Abo kostet 25 US-Dollar. Dazu gibt es noch In-App-Käufe.

Beschreibung von

Alle Artikel zu Angry Birds Evolution
  1. Angry Birds Evolution: Kostenlos Edelsteine bekommen

    Christoph Hagen
    Angry Birds Evolution: Kostenlos Edelsteine bekommen

    Die wichtigste In-Game-Währung in Angry Birds Evolution sind die Edelsteine. Sie sind sehr wertvoll und können euch viel Geld kosten. “Können”, denn wir zeigen euch, wie ihr die Edelsteine kostenlos bekommen könnt. Dafür gibt es mehrere Wege und es kostet...