Arena of Valor: 9 Tipps, die wir vor Spielstart gern gewusst hätten

Christoph Hagen

Arena of Valor führt euch in ein klassisches Helden-5-gegen-5-MOBA im Stile von Dota oder League of Legends. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass ihr dieses Spiel komplett auf dem Smartphone spielen könnt. Dabei gibt es einige Tipps, die euch den Einstieg vereinfachen oder eure Taktik verbessern können. Wir stellen euch unsere neun Tipps vor, die wir gerne vor Spielstart gewusst hätten.

Gold und Edelsteine farmen in Arena of Valor!

Grundlegend ist der erste Ratschlag für Arena of Valor: probiert euch aus! Das Spiel bietet sehr viele Möglichkeiten und trotz des guten Tutorials, benötigt ihr einige Anläufe um den richtigen Helden für euch zu finden. Außerdem können die vielen Befehle und Aktionen am Anfang etwas fordernd sein, weshalb ihr Geduld haben sollten.

16.691
Was ist Arena of Valor?

Tipps, die wir vor Spielstart gern gewusst hätten

Beim Start von  Arena of Valor kann die Steuerung etwas anstrengend sein. Dies wird allerdings besser, wenn ihr ein paar Runden hinter euch habt. In unseren neun Tipps beginnen wir mit grundlegenden Informationen zu Arena of Valor und kommen nach und nach zu detaillierteren Hinweisen, für die richtige Taktik und das allgemeine Verständnis der MOBA-Lehre.

Arena of Valor: Die 16 besten Helden in der Übersicht

Angriff und Last Hit

Eine der ersten Regeln in MOBA ist das richtige Timing für Last Hits. Dies bedeutet eigentlich, dass ihr im Kampf gegen Vasallen den letzten Schlag landet, um somit das Gold einzustreichen. In Arena of Valor könnt ihr dies tun, doch ihr erhaltet auch Gold, wenn ihr nur in der Nähe seid. Sind allerdings mehrere Helden dort, teilt ihr euch das Geld. Dadurch könnt ihr besonders in Arena of Valor sehr viel Gold sammeln. Tötet ihr einen gegnerischen Helden, erhaltet ihr zwar mehr Gold als für einen Vasallen, doch es lohnt sich dennoch extrem, die kleinen Mobs zu töten.

Schaltet ihr also möglichst viele kleine Gegner aus, könnt ihr euch einen guten Vorteil sichern, da sie in der Summe viel Gold bringen. Es gibt keinen Auto Attack von Anfang an, weswegen ihr immer darauf achten solltet, den Angriff-Button zu nutzen, da ihr sonst wertvolle Zeit für Schaden auf Gegner verlieren könnt.

Fertigkeiten

Ihr habt mit jedem Helden drei Fähigkeiten und somit eine weniger, als in üblichen MOBAs. Dabei steht meist eine der Fertigkeiten für Flächenschaden und eine für Single Targets. Als dritte Fähigkeit erhaltet ihr einen sehr starken Angriff, die sogenannte Ultimate. In den meisten Fällen lassen sich die Skills gut miteinander kombinieren.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um eine Fähigkeit zu nutzen. Aktiviert ihr eine Fertigkeit, ist dies ein sogenannter Skill Shot, wie zum Beispiel in League of Legends. Dies bedeutet, dass ihr die Richtung bzw. den Bereich der Attacke selbst auswählen könnt, in welchem er ausgeübt werden soll. Dies kann euch helfen, um die Reichweite einzuschätzen, ist jedoch auch eine Herausforderung, da ihr sie geschickt anwenden müsst. Haltet ihr hierbei euren Finger auf dem Display, könnt ihr den Skill Shot manuell auswählen.

Einige Fähigkeiten lassen sich jedoch auch schnell aktivieren, indem ihr auf das Display tippt. So kann es aber sein, dass euer Held automatisch in Richtung des nächsten Ziels läuft, bis er in Reichweite ist. Dabei kann er leicht in gefährliche Bereiche kommen und ihr könnt einem Turm oder Hinterhalt zum Opfer fallen.

Item Shop durchsuchen

Während ihr Arena of Valor spielt, könnt ihr stets am linken Bildschirmrand Items sehen, welche euch vorgeschlagen werden, um sie zu kaufen. Ihr müsst nicht in die Basis gehen, um Items zu kaufen. Vorgeschlagene Items können euch schnell helfen. Nehmt euch dennoch einen Moment und schaut euch den Shop an, damit ihr situativ richtig kaufen könnt.

Dort könnt ihr die Effekte einsehen und entscheiden, was euer Held gerade am meisten benötigt. Ist zum Beispiel euer Schaden sehr stark, doch ihr seid zu schnell down, solltet ihr euren Fokus auf mehr Leben bzw. Rüstung legen. Ähnliches gilt natürlich für andere Charakterwerte. Dies ist generell sehr wichtig, wenn ihr ein Gefühl dafür habt, wie euer Gegner funktioniert und wie er euch gefährlich werden kann. In diesem Fall, könnt ihr eure Items so ausrichten, um seine Schwächen zu nutzen.

Aufteilung auf der Karte

Es gibt drei Bahnen auf der Karte, welche ihr verteidigen, bzw. auf denen ihr angreifen müsst. Oben befindet sich die Top Lane, in der Mitte die Mid Lane und unten die Bot Lane. Dazwischen findet ihr jeweils die Gebiete des Dschungels. Passend zu den Bahnen und Gebieten gibt es unterschiedliche Rollen, welche wir euch im nächsten Tipp zu Arena of Valor näher erklären.

Die unterschiedlichen Aufgaben der Bahnen sind:

  • Top Lane: Helden auf der oberen Bahn sind häufig allein unterwegs, es sei denn, es gibt keinen Jungler. Hier könnt ihr mit nahezu jeder Klasse spielen.
  • Jungle: Meistens findet ihr hier Nahkämpfer, welche über Lebensentzug verfügen. Sie sammeln hier viel Gold, um schnell gute Ausrüstung zu erreichen. Zwischendurch helfen sie ihren Verbündeten auf den anderen Lanes bei Hinterhalten.
  • Mid Lane: Hier sind besonders Fernkämpfer und Mages anzutreffen. Sie kämpfen allein und sollten immer aufmerksam sein, da andere Spieler sie überraschen können.
  • Bot Lane: Helden, die viel Schaden austeilen, sind hier Zuhause. Außerdem sollten Supporter sich hier aufhalten, um den ADC zu unterstützen. Sie können aber auch kurzzeitig andere Lanes unterstützen.

Charakterwahl und Rolle

Nicht jeder Spieler achtet auf ein ausgewogenes Team. Daher solltet ihr dies tun, damit euer Team nicht völlig aus der Balance gerät, weil jeder nur seinen Lieblingshelden nimmt. Ein ausgewogenes Team sollte alle Klassen besitzen. Diese sind Tank, ADC (Attack Damage Carry),  Support und im besten Fall einen Jungler. In normalen MOBA gibt es zusätzlich die Rolle des AP Carry, welcher für Magier steht, die Schaden austeilen. Diese könnt ihr in Arena of Valor in die ADC-Kategorie einteilen oder sie einfach als fünften Spieler nutzen.

  • Tank: Zieht den Schaden der Gegner auf sich und lenkt so von seinen Verbündeten ab.
  • ADC: Die Klasse, die am meisten Schaden im Team austeilen soll und in der Regel die meisten Kills einheimst.
  • Support: Eine unterstützende Klasse, die ihre Verbündeten heilt, schützt oder Feinde einschränkt und betäubt.
  • Jungler: Als Jungler bleibt ihr im Hintergrund und kämpft gegen Monster, um Gold zu sammeln und hin und wieder euren Verbündeten auf den Lanes auszuhelfen.

Im klassischen Sinne gibt es sogar noch mehr Rollen, welche für den Anfang jedoch etwas zu umfangreich sein könnten. Diese sind Bruiser und Assassine, welche quasi für Damage Dealer stehen, die entweder im Nah- oder Fernkampf agieren.

Kommunikation mit dem Team

Ohne Absprache geht recht wenig in Arena of Valor. Ihr könnt euren Mitspielern Befehle über die drei Buttons am rechten Bildschirmrand senden. Hierbei könnt ihr ihnen mitteilen, ob ihr angreifen möchtet, ein Ort Verteidigung benötigt oder wohin ihr euch als nächstes bewegt, damit ihr dort mit gemeinsamen Kräften zuschlagen könnt.

Gank!

Der Gank ist ein klassischer Hinterhalt. Bei diesem sprechen sich Mitglieder eines Teams ab, damit sie einen Feind mit ihrer Überzahl oder einfach aus dem Hintergrund überraschen können. Meistens ist das Ziel so überrascht, dass es nicht so gut reagieren kann, wodurch ein schneller Kill möglich ist. Besonders hilfreich ist dies auch, wenn sich zwei bis drei Gegner sehr weit in euren Bereich gewagt haben und ihr sie mit einer koordinierten Überzahl besiegen könnt.

Verstecke

Ihr erkennt die Verstecke anhand von Gebüschen, bzw. sehr hohen Gräsern in der Spielwelt. Betretet ihr diese mit eurem Helden, wird er unsichtbar für alle Gegner. Somit könnt ihr perfekte Hinterhalte vorbereiten oder euch einfach vor Feinden verbergen. Weiterhin sind Verstecke extrem wichtig, da ihr so euch verfolgende Vasallen loswerden könnt oder auch Gegner kurzzeitig daran hindern könnt, euch ins Visier zu nehmen. Werdet ihr also verfolgt, kann euch ein Versteck einen rettenden Augenblick verschaffen.

In Verstecken könnt ihr euch übrigens auch sehr gut zurückteleprortieren. Seid ihr also verletzt und weit weg, könnt ihr ein Gebüsch aufsuchen und euch sicher in die Basis bringen.

Arsenal

Im Menü von Arena of Valor könnt ihr euch zum Arsenal begeben. Dort könnt ihr für jeden eurer Helden die vorgeschlagenen Items verändern. So könnt ihr diese perfekt eurem Spielstil anpassen und während einer Partie schnell und einfach kaufen. Versucht euch etwas aus und findet die richtigen Items, da ihr so sehr viel Zeit sparen könnt.

Habt ihr noch weitere Tipps zu Arena of Valor? Dann teilt euer Wissen gern mit uns in den Kommentaren!

Hat dir "Arena of Valor: 9 Tipps, die wir vor Spielstart gern gewusst hätten" von Christoph Hagen gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA GAMES