Battlefield 3

Battlefield 3 ist der nächste Schritt auf dem Weg in die Zukunft des Shooter-Genres. Als Mischung zwischen Einzel- und Mehrspieler-Shooter könnt ihr in Battlefield 3 in der nahen Zukunft verschiedene Militärangehörige steuern und den Ausgang im Krieg zwischen USA und Russland beeinflussen.

Battlefield 3: Mehr als nur Multiplayer-Shooter

Battlefield 3 ist der dritte Teil der Taktik-Shooter-Reihe aus dem Hause DICE (Digital Illusions CE) und der direkte Nachfolger von Battlefield 2 aus dem Jahr 2005. Mit einer Einzelspieler-Kampagne, einem Multiplayer und einem teambasierten Koop-Modus für zwei Spieler bedient der Ego-Shooter alle gängigen Genre-Standards.

Verschafft euch einen Überblick über die Battlefield 3 Editionen und deren Vorzüge.

Fans wie auch Neueinsteiger der “Battlefield”-Serie können sich so schon einmal einen grundsätzlichen Überblick über Hardwareanforderungen und Gameplay machen. Denn immerhin gehört DICEs Ego-Shooter nicht gerade zu den Spielen, die es schwach auf der Brust haben.

Battlefield 3

Battlefield 3: Krieg der Zukunft

Mit Battlefield 3 schreiben Publisher EA und DICE ein neues Kapitel im Shooter-Genre, um ihre glaubwürdigen Kriegsspiele. Nach „Battlefield: Bad Company 2“, das einige Verkaufsrekorde brach, führt es die Soldaten wieder zurück in kriegszerrütteten Gebiete einer dystopischen nahen Zukunft. Dabei wird unter anderem auch die Karte „Back to Karkand“ wieder spielbar sein und auch altbekannte Charaktere wieder ein Stelldichein haben.

Einen Überblick über die zehn Waffengattungen in Battlefield 3 findet ihr hier.

Die Frostbite Engine 2.0 und der vollständige DirectX 11-Support sorgen für eine maßgebliche Verbesserung der bisherigen Ansprüche an Computerspiele und werden durch die teilweise zerstörbare Umgebung, besseren Sound, Texturen, Physik und Wettereffekte neue Standards setzen.

Aktuell: Trotz mehrmaliger Ankündigungen und immerwährender Gerüchte wurde bisher keine Battlefield 3 Demo veröffentlicht. Der angegebene Link führt direkt zur Website von EA´s Battlefield 3, wo ihr euch die 48 Stunden Trial-Version von Battlefield 3 herunterladen könnt.

Battlefield 3 Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows Vista oder höher, Xbox 360, PlayStation 3
  • CPU: 2 GHz Dual Core
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Grafikkarte: 512 MB DirectX-10-kompatibel
  • Soundkarte: DirectX-kompatibel
  • Festplattenspeicher: 20 GB (ohne Add-ons), 35 GB (mit Add-ons)

Battlefield 3 Add-ons

Back to Karkand | Close Quarters | Armored Kill | Aftermath | End Game

< Battlefield 2 | Battlefield 4 >

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

von

Weitere Themen: Electronic Arts

Alle Artikel zu Battlefield 3

    Inhaltsverzeichnis

    1. 01.03.2013
      Battlefield 3: Trailer zeigt den End Game DLC
    2. 28.12.2012
      Battlefield 3: Startet mit Doppel-XP Event ins neue Jahr
    3. 20.11.2012
      DICE: Soll sich nicht nur auf Battlefield konzentrieren
    4. 09.10.2012
      Battlefield – Bad Company: Bekommt eine Fernsehserie
    5. 30.06.2012
      Battlefield 3: Bereits 800.000 Premium Nutzer
    6. 28.05.2012
      Battlefield 3: Weitere Infos zu Battlefield Premium
    7. 21.05.2012
      DICE: Zukünftige Frostbite Titel benötigen 64-Bit System
    8. 15.05.2012
      Kingdoms of Amalur: Entwickler steckt in finanziellen Schwierigkeiten
    9. 14.05.2012
      Battlefield 3: Kommt das COD-Elite Pendant?
    10. 10.05.2012
      Activision Blizzard: Erwartungen für das erste Quartal übertroffen
    11. 26.04.2012
      Battlefield 3: Neuer Trailer & Screenshots zum Close Quarters DLC
    12. 19.03.2012
      Battlefield 3: Close Quarters – Neuer Spielmodus, kein Rush
    13. 08.03.2012
      Battlefield 3: Konsolen bekommen Custom-Server
    14. 28.02.2012
      Electronic Arts: Neues Spiel mit der Battlefield 3-Engine
    15. 24.02.2012
      Battlefield 3: Aftershock – Der Shooter fliegt aus dem App-Store
    16. 03.03.2011
      Battlefield 3 – Neuer Gameplay-Trailer: Grafikpracht vom Feinsten
    17. 23.02.2011
      Battlefield 3 – Premiere: Erstes Gameplay-Video aufgetaucht
    18. 23.02.2011
      Battlefield 3 – Neue hochauflösende Screenshots gesichtet
    19. 19.02.2011
      Medal of Honor – Tatsächlich: Danger Close arbeitet am Nachfolger
    20. 14.02.2011
      Battlefield 3: Warnung vor gefälschter Beta-Webseite
    21. 13.02.2011
      Battlefield 3 – Falscher Beta-Termin verunsichert Spieler
    22. 09.02.2011
      Battlefield 3 – Kommt ohne Mod-Tools
    23. 08.02.2011
      Battlefield 3 – Erste In-Game-Screenshots und massig Details
    24. 07.02.2011
      Battlefield 3 – Frostbite 2-Engine Tech-Demo im Video
    25. 03.01.2011
      Battlefield 3 – Entwarnung: PC-Version trotz Extra-Wurst nicht exklusiv

    Battlefield 3: Trailer zeigt den End Game DLC

    Nach dem explosiven Gameplay-Trailer hat DICE ein weiteres Video zum Battlefield 3 End Game DLC parat. Dieses Mal geht es aber etwas gemütlicher zu, denn man zeigt uns die Maps des Add-Ons mit ein paar Fly-Bys.

    Vier neue Karten bietet euch der letzte Battlefield 3 DLC. Unter anderem geht es mit “Operation Riverside” aneinen Fluss, in “Nabandan Flats” wiederum kämpft man in der Wüste mit Raketenwerfer und den neuen Fahrzeugen.

    Die neuen Dirtbikes dürfen zum Beispiel auf der Map “Kiasar Railroad” mit spektakulären und nicht ganz ungefährlichen Sprüngen ausprobiert werden. Fans des Winters freuen sich wahrscheinlich auf das Schneegebiet von “Sabalan Pipeline”.

    Battlefield 3: End Game wird im März erscheinen.

    Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Startet mit Doppel-XP Event ins neue Jahr

Auch im zweiten Jahr nach Release kann man sich weiterhin seine Zeit mit Battlefield 3 vertreiben. Im März erscheint bekanntlich ein weiteres Add-On, ins Jahr 2013 startet man aber mit einem Doppel-XP Event.

Pünktlich zu Neujahr kann man auf dem Schlachtfeld die doppelte Anzahl von Erfahrungspunkten sammeln. Leider ist das Event wohl nur für Battlefield 3 Premium Mitgleider zugänglich, dafür findet es aber auf allen Plattformen statt.

Insgesamt 144 Stunden läuft das Event, genug Zeit also, um schnell ein paar Ränge aufzuleveln. Im März 2013 darf man sich dann im End Game Add-On auf neue Maps, Dirtbikes und einen Capture-the-Flag Modus stürzen.

Via: MP1st 

Zum Inhaltsverzeichnis

DICE: Soll sich nicht nur auf Battlefield konzentrieren

Der schwedische Entwickler DICE werkelt derzeit fleißig an DLCs für Battlefield 3 und ganz nebenbei hat man auch noch Battlefield 4 in der Mache. Doch laut EA soll sich das Studio nicht nur auf dieses eine Franchise beschränken.

EA Games Vice President Patrick Söderlund sprach mit OXM über die Zukunft von DICE. Fans wünschen sich bekanntlich ein Mirror’s Edge 2, vorerst muss man sich jedoch mit Battlefield Conten zufrieden geben. Laut Söderlund kann sich dies aber bald ändern.

“DICE besteht aus rund 300 Leute, nicht alle arbeiten an Battlefield – und das ist gewollt, denn wir wollen keine Battlefield-Fabrik werden. Wenn wir sagen ‘ Ihr macht für den Rest eures Lebens Battlefield Spiele’, dann verlassen uns Leute. (…) Und natürlich haben wir etliche Leute, die nur Battlefield machen wollen, weil sie es lieben.”

“Gleiches gilt für das Team in San Francisco, das Dead Space macht”, so Söderlund mit Bezug auf Visceral Games, die demnächst “Army of Two: The Devil’s Cartel” veröffentlichen. “Es ist ein erstaunliches, sehr leidenschaftliches Team und sie machen gerne Dead Space. In dem Fall lassen wir sie Dead Space machen und müssen herausfinden, wie wir es verkaufen und erfolgreich machen können.”

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield – Bad Company: Bekommt eine Fernsehserie

Auf ein Battlefield: Bad Company 3 muss man wohl noch etwas länger warten, aber schon bald könnte die Reihe wieder auf euren Fernseher zurückkehren  - und zwar als Comedy-Serie.

Wie Deadline berichtet, ist bei Fox derzeit eine Action-Comedy auf Basis von “Battlefield: Bad Company” in der Mache. In der Story, für welche John Eisendrath verantwortlich ist, nehmen die Hauptcharaktere des Spiels eine große Rolle ein.

Sie verlassen das Militär und schließen sich einem Privatunternehmen an. Doch leider läuft für die Soldaten nicht alles rund, ihr Boss hat sie nämlich nur für eigene Zwecke ausgenutzt und möchte seien Spuren nun verwischen.

Battlefield: Bad Company erschien im Juni 2008, im Vorfeld veröffentlichte EA zahlreiche Parodien und zeigte auch in sonstigen Trailern seinen Humor. 2010 folgte dann Battlefield: Bad Company 2.

Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Bereits 800.000 Premium Nutzer

Anfang des Monats startete Electronic Arts mit Battlefield 3 Premium seine eigene kleine Variante von Call of Duty: Elite. Und anscheinend kam das Angebot bei vielen Fans des Shooters gut an.

Battlefield Premium garantiert euch alle fünf Zusatzinhalte für Battlefield 3 mit einem saftigen Rabatt, zudem gibt es noch einige weitere Vorteile wie Priorität auf Servern. EA Games Chef Patrick Söderlund verriet nun, dass sich ein beachtlicher Teil der rund 10 Millionen Besitzer des Shooters für den Premium-Service entschieden hat.

Etwa 800.000 Spieler haben sich Battlefield Premium zugelegt. Zum Vergleich: Call fo Duty: Elite hat circa 2 Millionen Abonnenten. Dennoch ist Söderlund mit den Ergebnissen zufrieden.

“Wir sind mit der Performance bisher sehr zufrieden. Wir sind erst seit zwei Wochen dabei, also ist es noch etwas früh, um ein endgültiges Fazit zu ziehen. Aber es sieht derzeit sehr vielversprechend aus.”

Mit Close Quarters erschien diesen Monat der zweite Zusatzinhalt für Battlefield 3, im Herbst soll Armored Kill folgen und danach erwarten Fans noch die DLCs Aftermath und End Game.

Quelle: USA Today

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Weitere Infos zu Battlefield Premium

Auf der E3 2012 soll Electronic Arts angeblich einen Premium-Service für Battlefield 3 ankündigen. Jetzt gibt es weitere Informationen zu Battlefield Premium, unter anderem auch einen möglichen Preis.

Laut MP1st beinhaltet “Battlefield Premium” einige neue Inhalte für Fans von Battlefield 3. Insgesamt 20 Maps, 20 Waffen, über 10 neue Fahrzeuge, vier neue Spielmodi, rund 30 neue Assignment und 20 Dog Tags. Diese neue Spielinhalte werden in den kommenden vier DLCs enthalten sein, die bis zum Frühjahr 2013 erscheinen werden und mit Battlefield Premium früher zugänglich werden.

Anders als bei Call of Duty: Elite scheint sich EA bei Battlefield Premium gegen ein Abonnement zu entscheiden, der Online-Händler Coolshop listet das Ganze derzeit nämlich zu einem Preis von 34,96 Pfund (rund 45 Euro/55 Dollar). Mit der offiziellen Ankündigung und der Bestätigung der Inhalte ist wohl auf der EA Pressekonferenz am 4. Juni zu rechnen.

Zum Inhaltsverzeichnis

DICE: Zukünftige Frostbite Titel benötigen 64-Bit System

Egal ob Battlefield 3, Need for Speed: The Run oder das kommende Medal of Honor: Warfighter – die Titel der Frosbite 2 Engine haben große Anforderungen an Grafikkarte und Co. Und im nächsten Jahr wird eine Einschränkung in Sachen Betriebssystem hinzugefügt.

Wie Johan Andersson, Rendering Architect bei DICE, auf Twitter verriet, werden die kommenden Titel der Frostbite 2 Engine ein 64-bit Betriebssystem benötigen. Grund dafür sind offensichtlich die technischen Vorteile bei der Verwendung von 64-bit Systemen.

Auf Medal of Honor: Warfighter wird diese Änderung wohl noch nicht zutreffen, ab dem Jahr 2013 scheint das Ganze jedoch Pflicht zu werden.

Nächstes Jahr wird unter anderem Command & Conquer: Generals 2 erscheinen und die Frostbite Engine nutzen, auch bei anderen EA Titeln wie Dead Space 3 könnte die Engine Verwendung finden. Der Nachfolger von Battlefield 3 wird zumindest auf jeden Fall auf die hauseigene Technik setzen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Kingdoms of Amalur: Entwickler steckt in finanziellen Schwierigkeiten

Gerade erst veröffentlichten die 38 Studios ihr erstes Spiel, da scheint die Zukunft der Spieleschmiede schon wieder auf der Kippe zu stehen. Angeblich befindet sich das Studio nämlich in finanziellen Schwierigkeiten.

Die Regierung von Rhode Island hatte das vom Ex-Baseball Profi Curt Schilling gegründete Studio im Jahr 2011 mit einem Kredit von 75 Millionen Dollar zum Umzug in den kleinsten US-Bundesstaat überzeugt. Im Gegenzug sollten rund 450 Arbeitsplätze geschafft werden. Aufgrund dessen hat man natürlich besonderes Interesse an einem Verbleib der 38 Studios.

Nach der Veröffentlichung von Kingdoms of Amalur: Reckoning im Februar sollen sich die finanziellen Probleme des Entwicklers verschärft haben, die Regierung von Rhode Island versucht nun, das Unternehmen vor der Insolvenz zu bewahren.

Quelle: NBC10
Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Kommt das COD-Elite Pendant?

Nicht nur die Call of Duty Spiele selbst laufen gut, auch der Online-Service Call of Duty: Elite wird mittlerweile von 2 Millionen zahlenden Abonnenten genutzt. Anscheinend möchte Electronic Arts diesen Erfolg bei Battlefield 3 wiederholen.

Wie Battlefieldo berichtet, soll EA die Einführung von “Battlefield Premium” planen – ein Service, welcher Spieler mit exklusiven Ingame-Items wie Waffen und Dog Tags versorgen soll. Start von Battlefield Premium sei der 4. Juni, passenderweise genau der Termin, an dem EA seine E3 Pressekonferenz abhält.

Weiterhin nennt man den 12. Juni als Release-Termin des ersten Battlefield 3 DLCs Close Quarters, im August, Herbst und Winter folgen dann die bereits bestätigten anderen Zusatzinhalte. Angeblich wird es im März 2013 sogar noch einen fünften DLC geben.

Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Activision Blizzard: Erwartungen für das erste Quartal übertroffen

Electronic Arts freute sich zuletzt noch über 6,2 Millionen Battlefield 3 User, doch Konkurrent Activision kann über diese Zahl nur lachen. Beim jüngsten Finanzbericht zeigte sich einmal mehr die enorme Präsenz von Call of Duty: Modern Warfare 3.

Laut Activision besitzt das COD-Franchise um Modern Warfare 3 derzeit rund 40 Millionen aktive User, insgesamt wurden etwa 1,6 Milliarden Stunden im Online-Modus des Shooters verbracht. Der Online-Service Elite verfügt mittlerweile über 10 Millionen User, davon haben sich über 20% für eine Jahresmitgliedschaft entschieden.

Ebenfalls erfolgreich ist das Kinderspiel “Skylanders Spyro’s Adventures”, neben den Verkäufen des eigentlichen Spiel wurden auch rund 30 Millionen Plüschtiere verkauft. World of Warcraft ist mit 10,2 Millionen Abonnenten weiterhin das erfolgreichste MMO.

Im ersten Quartal erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 1,17 Milliarden US-Dollar, was zwar unter dem Wert des Vorjahres, dafür aber über der eigenen Prognose liegt. Das Nettoeinkommen ging dementsprechend ebenfalls um rund 120 Millionen auf 384 Millionen $ zurück.

In Zukunft hat Activsion unter anderem Diablo 3 auf Lager, welches den Blizzard internen Vorbestellerrekord geknackt hat. Call of Duty: Black Ops 2 erwartet uns bekanntlich im November, das MMO Titan und Bungies neuer Titel scheinen ebenfalls nicht mehr in allzu weiter Ferne zu sein.

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Neuer Trailer & Screenshots zum Close Quarters DLC

Back to Karkand dürfte mittlerweile auch den größten Battlefield 3 Fan langweilen, doch keine Angst, für Nachschub ist gesorgt. Electronic Arts veröffentlichte jetzt einen neuen Trailer zum zweiten DLC mit dem Namen Close Quarters.

Vier neue Maps wird Close Quarters beinhalten, die Karten fokussieren sich dabei allesamt auf den Nahkampf. Eine davon heißt Donya Fortress und genau diese gibt es im neuen Video zu sehen.

Dabei kommt die Frostbite 2 Engine von Battlefield 3 wieder zum vollen Einsatz. Aufgrund des engen Designs der Map kommt es ohne Pause zu Feuergefechten und Explosionen, überall fliegen Trümmer durch die Gegend. Auch wenn sich hier alles um den direkten Kontakt mit dem Gegner dreht, wird es auch ein paar Positionen für Sniper geben.

Im Trailer bekommen wir zudem einen ersten Eindruck vom neuen Spielmodus des DLCs, Conquest Domination. Im Juni soll Battlefield 3: Close Quarters für Xbox 360, PC und PS3 erscheinen, auf der Sony Konsole landet der Zusatzinhalt übrigens eine Woche früher. Neben den zusätzlichen Maps und dem neuen Spielmodus kommt Close Quarters auch mit einem erweiterten Waffenarsenal daher.

In der Galerie findet ihr übrigens noch ein paar Screenshots vom DLC. Im Herbst folgt mit Armored Kill dann bereits der nächste DLC, der finale Zusatzinhalt “End Game” kommt im Winter.

Battlefield 3 erfreute sich bisher bereits großer Beliebtheit. Electronic Arts konnte zwar nicht ganz an die Zahlen von Konkurrent Call of Duty herankommen, dennoch ist der Publisher mit den Verkaufszahlen zufrieden. Kein Wunder: Der Shooter ist auf dem besten Weg, zum zweiterfolgreichsten Titel des Unternehmens zu werden. Lediglich die Fußballsimulation FIFA steht noch im Weg.

Auch in Sachen Zusatzcontent macht Battlefield 3 eine gute Figur. Battlefield 3: Premium konnte bereits über eine Million Mitglieder gewinnen, die dadurch Zugriff auf alle Zusatzinhalte und weitere Bonus-Items bekommen. Angesichts des großen Erfolgs dieser Strategie wird man diese wohl auch bei Battlefield 4 einsetzen.

battlefield_3_close_quarters_-_donya_fortress_screen_1

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Close Quarters – Neuer Spielmodus, kein Rush

Im Juni erscheint der erste von drei saisonallen DLCs für „Battlefield 3“ mit Namen „Close Quarters“. Dabei wird der Häuser- und Straßenkampf einen neuen Spielmodus beinhalten, einen anderen dafür aber missen.

Wir haben bereits ein wenig über den kommenden DLC gehört und euch ebenfalls nach eurer Meinung befragt. „Close Quarters“ bringt ein teilweise neues Gefühl in die „Battlefield“-Serie hinein, was nicht unbedingt jedermanns Sache sein wird.

DICEs Lead Designer Niklas Fegraeus verriet unterdessen, was es in „Close Quarters“ neben den Nahkämpfen auf engstem Raum noch geben soll. Demnach hätte man mit Conquest Domination einen komplett neuen Spielmodus integriert, der das Spielgefühl von Operation Metro auf weitere Karten übertragen sollte.

Dafür falle aber auf den neuen Karten der Rush-Modus flach, da sich die Maps dafür nicht eigneten. Derzeit ist diese Option allerdings noch ein wenig umstritten.

Conquest- und Domination-Modi sind nicht komplett neue Features in Ego-Shootern, allerdings eine Neuerung in „Battlefield 3“. Im Fokus steht dabei das Einnehmen von Kontrollpunkten, um dem eigenen Team Punkte zu generieren, während die des gegnerischen fallen.

„Close Quarters“ kommt mit vier neuen Maps, die für 16 Spieler zugänglich sein werden.

Quelle: Battlefield-Blog

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Konsolen bekommen Custom-Server

Einer der Vorteile der PC-Version von Battlefield 3 zeigt sich im Multiplayer-Modus des Shooters, denn dort lassen sich die Server mit eigenen Einstellungen versehen. Doch Entwickler DICE kümmert sich auch um seine Konsolen-Fans und wird dieses Feature bald auch dort bereitstellen.

Der CEO des Entwicklers, Karl-Magnus Troedsson, bestätigte nun, dass man Server in Zukunft auch auf der Playstation 3 und der Xbox 360 anpassen kann. Wann genau dieses Feature für die Konsolen-Versionen von bereitstehen und ob es zusätzliche Kosten geben wird, verriet Troedsson aber nicht.

“Alle aktiven Spieler auf den Konsolen werden die Gelegenheit bekommen, ihre Server anzupassen und genau so einzustellen, wie sie wollen. Dieses Feature haben wir schon seit einiger Zeit in Battlefield für den PC, aber es ist absolut einmalig für Konsolen. Also sind wir darüber ziemlich begeistert.”

An neuen Inhalte wird es aber auch PC-Spielern nicht mangeln, Publisher Electronic Arts kündigte erst gestern drei neue Add-Ons zu Battlefield 3 an. Den Anfang macht das auf den Nahkampf fokussierte Close Quarters Pack im Juni.

Quelle: Joystiq

Zum Inhaltsverzeichnis

Electronic Arts: Neues Spiel mit der Battlefield 3-Engine

Über Twitter wurde bekanntgegeben, dass ein kommendes Spiel von Electronic Arts Montreal oder ein Studio von Entwickler BioWare mit Hilfe der Frostbite-2-Engine entwickelt wird.

Der DICE-Mitarbeiter Johan Andersson meldete über Twitter, dass die Engine, die zuletzt für Battlefield 3 und Need for Speed: The Run eingesetzt wurde, mit großer Sicherheit in einem der kommenden Spiele von EA Montreal oder BioWare Anwendung finden soll. Frostbite-2 wurde von DICE entwickelt.

Andersson schrieb: Ich fliege nach Kanada und in die Vereinigten Staaten, damit ich vor der GDC noch eine Menge EA-Studios besuchen kann, die die Frostbite 2-Engine benutzen. Erster Halt: Montreal.

Sollte Andersson den kanadischen Sitz von BioWare besuchen, wäre eine Fortsetzung von “Dragon Age” zum Beispiel gut denkbar. Auch möglich wäre ein Ableger der “Dead Space”-Reihe, an der EA Montreal mitgewirkt hatte. Allerdings bewegen sich solche Annahmen sehr im Bereich der groben Spekulationen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Aftershock – Der Shooter fliegt aus dem App-Store

Laut Electronic Arts möchte man das Feedback der Spieler berücksichtigen und die Qualität von Battlefield 3: Aftershock erhöhen. Daher flog die Shooter-App vorerst aus den Stores.

Erst Anfang des Monats veröffentlichte Publisher Electronic Arts die iOS-Umsetzung zum gleichnamigen Shooter. Das reine Multiplayer-Spiel umfasst dabei nur eine Karte, war aber doch recht rege verkauft worden.

Bereits nach kurzer Zeit hatte die App allerdings schon so schlechte Kritiken ob der Steuerung und diverser Verbindungsprobleme eingefahren, dass sich EA entschloss, Battlefield 3: Aftershock vorerst zur Überarbeitung offline zu nehmen.

Laut offizieller Stellungnahmen wolle man auf mobilen Geräten dieselbe Qualität bieten wie auf anderen Plattformen oder besser gesagt, wie man sie von der Marke EA erwarte.

Wann die Wiederveröffentlichung der App geplant ist, steht noch nicht fest. Electronic Arts bezieht derzeit das Feedback der Fans in die Überarbeitung des Spiels ein.

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3 – Neuer Gameplay-Trailer: Grafikpracht vom Feinsten

Sicherlich erinnert ihr euch noch mit Freuden an den Gameplay-Teaser zu Battlefield 3, der eindrucksvoll gezeigt hat, wie das kommende Shooter-Highlight aussehen wird. Ein neuer, ausführlicher Trailer zeigt nun weitere Gameplay-Szenen, die so manchen Fan vom Hocker hauen dürften.

Der neue Trailer zu Battlefield 3 zeigt einige überwältigende Gameplay-Szenen aus der PC-Version des DICE-Shooters. Ob die überragende Optik auch die Konsolen-Vertreter prägen wird, wagen wir zu bezweifeln. Hier werden die Entwickler wohl ein wenig drosseln müssen.

Der Trailer ist dennoch äußerst sehenswert, auch wenn man sich schon jetzt eine Xbox 720 oder eine PlayStation 4 herbeisehnt. Wir sind jedenfalls schon jetzt gespannt auf die minimalen Systemanforderungen und vermuten, dass Battlefield 3 die Hardware-Verkäufe vor dem Release ordentlich antreiben wird.

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3 – Premiere: Erstes Gameplay-Video aufgetaucht

Jetzt geht es endlich los. Gerade erst haben wir die nagelneuen Screenshots zu Battlefield 3 veröffentlicht, und wenige Minuten später sind sie schon nichts mehr wert. Warum? Ganz einfach, weil EA soeben einen Gameplay-Trailer veröffentlicht hat.

Während wir uns kürzlich noch über die brandneuen Screenshots aus der GameStar gefreut haben, bringt EA einfach mal einen Gameplay-Trailer zu Battlefield 3, der definitiv belegt, dass die neuen Scans in den Schatten stellt. Außerdem bestätigt der 43-sekündige Trailer, dass die Bilder sehr, sehr nach an der Gameplay-Grafik liegen.

Zwar ist der Trailer aufgrund seiner Länge eher ein Teaser, aber man kann ihn ja einfach immer und immer wieder schauen – was wir übrigens auch empfehlen. Genug geschwafelt, auf in den Kampf!

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3 – Neue hochauflösende Screenshots gesichtet

Das Einzige, was wir bisher von Battlefield 3 gesehen haben, waren einige Scans aus der letzten Ausgabe der GameInformer. Seit heute gibt es allerdings einige optisch viel ansprechendere Bilder des Shooter-Sequels.

Ein fürsorglicher GameStar-Leser hat sich die Mühe gemacht die Bilder zu Battlefield 3 aus der neuen Ausgabe des Magazins zu scannen, und enthält sie der Öffentlichkeit natürlich nicht vor. Im Gegensatz zu den Scans aus der GameInformer sieht man den neuen Screenshots kaum noch an, dass es sich um Scans handelt.

Bisher ist noch nicht klar ob es sich um In-Game-, oder Render-Szenen handelt, schön anzusehen sind die Screenshots aber auf jeden Fall. Angeblich stammen die Impressionen aus der Single-Player-Kampagne. Alle neuen Bilder findet ihr, wenn ihr der Quellenangabe folgt.

Quelle: BF3 Blog

Zum Inhaltsverzeichnis

Medal of Honor – Tatsächlich: Danger Close arbeitet am Nachfolger

Die Geheimniskrämerei findet nun ihr Ende. Entwickler Danger Close gab nun offiziell bekannt, an einem Medal of Honor-Nachfolger zu basteln. Sehr viel mehr ist allerdings noch nicht bekannt.

Schon Anfang dieses Jahres weisten Stellenausschreibungen auf der offiziellen Website des Danger-Close-Studios auf ein neues Medal of Honor hin. Anfangs hielten sich die Entwickler zurück, jetzt wurde das Gerücht bestätigt.

Produzent Greg Goodrich erklärte, seit Release des letzten Medal of Honor im Oktober 2010 hätte man einen Blick auf das Feedback der Community geworfen. Dieses Feedback wolle man sich zu Herzen nehmen, um einen besseren Titel zu fabrizieren.

Wo das nächste Medal of Honor spielen wird, ist derzeit noch nicht sicher. Unbekannt ist auch, ob Battlefield-3-Entwickler Dice am Multiplayer beteiligt sein wird oder ob Danger Close auch hier selbst Hand anlegt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3: Warnung vor gefälschter Beta-Webseite

Vorsicht Battlefield 3-Fans!

Derzeit versuchen Kriminelle mit einer gefälschten Beta-Seite an eure E-Mail-Adressen zu kommen. Die URL der gefälschten, im Battlefield-Style gehaltene Seite lautet: “battlefield3beta.org”. Daniel Matros, Community-Manager vom Entwicklerstudio Dice, warnt ausdrücklich davor, die Webseite zu besuchen oder dort eine e-Mail-Adresse einzugeben. Was genau das Ziel der Fälscher ist, sei noch nicht bekannt.
Außerdem wurde mit einem gefälschtem Twitter-Account der Beta-Start von Battlefield 3 für Oktober angekündigt. Vermutlich um so viele Gamer wie möglich auf die Fake-Seite zu locken. Auch der Tweet ist…natürlich...eine Fälschung.

Unten seht ihr einen Screenshot von der unechten Battlefield-3-Beta-Page.
Der Shooter kommt im zweiten Quartal 2011 in den Handel und wird nicht nur für PC, sondern auch für PS3 und Xbox 360 erscheinen.
Fest steht, dass das Game mit der Frostbite 2.0 Engine programmiert wird und wieder eine zerstörbare Umgebung ermöglichen wird. PC-User mit älterer Hardware müssen aber mindestens auf DirectX-10 aufrüsten, denn DirectX-9 wird nicht mehr unterstützt.

Quelle: Electronic Arts

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3 – Falscher Beta-Termin verunsichert Spieler

In der letzten Nacht machte eine Twittermeldung die virtuelle Runde, nach der die Beta von Battlefield 3 im Oktober dieses Jahres starte. Allerdings stammt besagte Meldung weder von Publisher EA noch von Entwickler Dice selbst.

Die Betrüger gehen dabei ziemlich geschickt vor. Sie nutzen einen Twitter-Account namens EA Support und wirken daher auf unwissende Besucher vertrauenswürdig. So vertrauenswürdig, dass selbst ein großer Battlefield-3-Fanblog ihnen Glauben schenkte.

Inzwischen existiert sogar eine gefälschte Internetseite. Registriert euch dort auf keinen Fall und gebt auch nicht eure e-Mail-Adresse an. Ansonsten habt ihr wohl viel Spam zu erwarten. Richtig ist nur, dass Battlefield 3 Ende 2011 erscheinen soll, von einem Betatest war aber bislang noch nicht die Rede.

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3 – Kommt ohne Mod-Tools

Erst gestern berichteten wir über die Informationsflut zu Battlefield 3, die wohl alle Zocker überrascht haben dürfte. Doch was ist mit denen, die die gerne auch mal etwas selbst in die Hand nehmen – den Moddern?

Zwar wird Battlefield 3 dank der brandneuen Engine ungeahnte Möglichkeiten bieten, was die Zerstörung der Umgebung angeht und mit grandiosen Soundeffekten ausgestattet sein, sowie weitere Neuerungen bieten, dennoch gibt es auch einen kleinen Wehmutstropen, der vor allem die Modder betrifft.

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Teilen der Reihe wird es in Battlefield 3 keine Mod-Tools mehr geben, und das, obwohl Fans eigentlich immer genau davon begeistert waren. Als Begründung nennt Patrick Bach, Ausführender Produzent bei DICE, die Komplexität der Frostbite Engine 2.

Die Entwicklung von Mod-Tools auf solch hohem technischem Niveau würde einfach zu viel Aufwand für die Entwickler bedeuten. Stattdessen möchte man alle Ressourcen für die Entwicklung eines “bestmöglichen Multiplayer-, Singleplayer- und Koop-Spiels” nutzen, so Bach.

Quelle: NeoGAF

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3 – Erste In-Game-Screenshots und massig Details

Bisher wussten wir nicht viel über Battlefield 3, seit heute gibt es jedoch dank des US-Magazins GameInformer erste In-Game-Screenshots, sowie unzählige Informationen zu den geplanten Spielinhalten für PC und Konsole.

Zu aller erst einmal wissen wir jetzt, dass die Story von Battlefield 3 in keinster Weise mit der aus Battlefield: Bad Company 2 oder dem Vorgänger zusämmenhängt. Zu den bisher bestätigten Schauplätzen zählen Teheran, Paris, New York, sowie Sulaymaniyah (Irak/Kurdistan). Die Möglichkeit die Umgebung zu zerstören, soll in Battlefield 3, laut DICE einen exponentiellen Sprung machen.

Konsolen-Spieler dürfen sich über Online-Gefechte mit bis zu 24 Spielern freuen, während PC-Gefechte sogar bis zu 40 Slots bieten. Zusätzlich wird der Multiplayer wieder die Möglichkeit bieten, Squads zu bilden. Auch ein Co-Op-Modus soll ingeriert werden, wie dieser aussehen wird ist jedoch noch nicht bekannt.

Interessant dürfte auch die Häufigkeit der Verwendung des Wortes “Fuck” sein. Laut DICE soll es so oft verwendet werden, dass man sich das M-Rating (ab 17 Jahren) allein dadurch verdiene.

Die ersten In-Game-Screenshots von Battlefield 3 stammen aus der Print-Version des US-Magazins GameInformer. Aus diesem Grund sind sie bisher auch nur als Scans erhältlich. Wie gut Battlefield 3 wirklich aussieht, lassen sie trotzdem erahnen.

Quelle: vg247

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3 – Frostbite 2-Engine Tech-Demo im Video

Wie wir jüngst erfahren haben, wird DICE bei Battlefield 3 auf die Frostbite 2-Engine setzen. Zu dieser veröffentlichte DICE kürzlich eine Tech-Demo, die uns die Berechnungen von Licht und Co. etwas näher bringen soll.

Die Frostbite 2-Engine basiert zwar auf dem Gerüst der Frostbite Engine, die schon in Battlefield: Bad Company 2 zum Einsatz kam, wurde jedoch deutlich weiterentwickelt.

Während bei anderen Engines zur Berechnung des Lichteinfalls, Raytracing benutzt wird, setzt DICE auf Radiosity, welches vom Blickpunkt des Betrachters unabhängig ist. Mithilfe von Midleware Enlighten soll die Beleuchtung einer Szene in Battlefield 3 so realistisch wie möglich wirken.

In der Tech-Demo bekommen aus Gründen der Veranschaulichung keine detaillierten Modelle zu sehen. Auch interessant: DICE will die Engine nicht lizensieren lassen. Wie Johan Andersson twitterte, wolle man großartige Games entwickeln, keine Technik verkaufen.

Quelle: vg247

Zum Inhaltsverzeichnis

Battlefield 3 – Entwarnung: PC-Version trotz Extra-Wurst nicht exklusiv

Da sind wohl heute einige Couch-Zocker ins Schwitzen gekommen, als sie lasen, dass Battlefield 3 unter Umständen nur für den PC erscheint. Aber das ist ja das Schöne an Gerüchten – manchmal verpuffen sie einfach.

Nachdem es heute Mittag Anlass zu Spekulationen gab, dass Battlefield 3 exklusiv für den PC erscheinen könnte haben sich jetzt noch mehr wichtige Menschen aus dem Hause Activision zu Wort gemeldet. So schreibt David Goldfarb, Lead-Designer von Battlefield 3 bei Twitter: “Es wird nicht exklusiv. Wir stecken nur besonders viel Mühe in die PC-Version. Selbst für uns wird es außergewöhnlich.”

Erfreulich kann man nur sagen. Gut, zumindest für alle PC-Veteranen. Die Konsolen-Besitzer scheinen ja dann eine “nicht so aufwändige” Version zu bekommen. Goldfarb hingegen sagt, dass man sich keine Sorgen um einen schlechten Konsolen-Port machen soll.

Da sind wir ja mal gespannt wie viel Aufwand und Mühe in der PC-Version von Battlefield 3 stecken, und inwiefern sich das äußern wird. Wir wollen Videos – sofort.

Quelle: Twitter

Zum Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz