Bioshock Infinite

Es gibt nicht viele Spiele, die den Mumm haben, von vorgegebenen Mustern abzuweichen, neue Wege zu beschreiten und Dinge zu wagen, die überraschen, vielleicht sogar schocken. „Bioshock“ aus dem Jahr 2007 war so ein Spiel. Ungewöhnlich war hier zu allererst mal das Setting: Tief unter dem Meer, bewegt sich der Protagonist durch ein marodes Utopia namens „Rapture“, das durch einen extrem ungewöhnlichen ArtDeko-Stil besticht.

Bioshock Infinite: Bye Bye, Rapture

Auch der Rest des Shooterfestes hatte wenig mit den zum Teil recht simpel strukturierten Aufgabenstellungen der Konkurrenz zu tun. Statt wie auf Schienen durch lineare Levelschläuche zu manövrieren wie in „Call of Duty“ oder stumpfsinniges Dauergeballer zu inszenieren wie es ein „Serious Sam“ zum Beispiel tut, wurde in „Bioshock“ umsichtiges und kluges Vorgehen gefordert und belohnt. Die sogenannten Plasmidkräfte, das Hacken, die Modifikatoren der Waffen – all das eröffneten zahllose Wege, Rapture zu durchqueren.

Während „Bioshock 2“ diese Faszination nur schwerlich erneut aufleben lassen konnte, dürfte dieses Privileg der ersten echten Fortsetzung schon eher gelingen. „Bioshock Infinite“ spielt nicht mehr auf dem Meeresgrund, sondern katapultiert euch hoch in die Luft. Als neuer Schauplatz geht die geheime, fliegende Stadt Columbia – krasser könnte ein Kurswechsel also kaum sein. Im Mittelpunkt stehen ein neuer Held, ein neuer Bösewicht, eine neue Verschwörung. Also alles neu in Bioshockhausen.

Bioshock Infinite: Streit um Elizabeth

Es ist das Jahr 1912 und ihr seid Booker DeWitt, ein ehemaliger Mitarbeiter der Pinkerton National Detective Agency. Nach eurem Ausscheiden werdet ihr von mysteriösen Personen kontaktiert und mit einem Auftrag bedacht: Columbia infiltrieren und eine Frau namens Elizabeth finden. Zwar stellt sich dies nicht als große Herausforderung raus, allerdings ist Elizabeth ein zentrales Element im derzeit herrschenden Bürgerkrieg. Die Probleme fangen erst an…

Entwickler Irrational Games und deren kreativer Mastermind Ken Levine verlassen dabei natürlich nicht sämtliche Pfade der Tugend. Spielmechanisch sind entsprechend auch nicht allzu viele drastische Einschnitte zu erwarten. Unser Held verfügt abermals über besondere Fähigkeiten, die dafür notwendigen Plasmide heißen in “Bioshock Infinite” Vigors. Anders als in den bisherigen Teilen ist es nun aber nicht mehr möglich, eure Fähigkeiten im Laufe des Spiels zu ändern – eure Entscheidungen haben also Konsequenzen.

Bildergalerie Bioshock-infinite

Protagonist Booker kann sich in Bioshock Infinite zudem mit seinem Greifhaken durch die Skyline von Colombia rasen, was das Kampfgeschehen um ein neues Element erweitert. Keine Lust auf eine direkte Konfrontation? Einfach den Greifhaken nutzen, durch die Luft schnellen und ein paar Meter weiter den Kampf wiederaufnehmen.  Auch eure treue Gefährtin Elizabeth hat besondere Kräfte und steht euch im Kampf zur Seite. Wie im Bioshock Infinite Trailer eindrucksvoll demonstriert, kann sie so auf Befehl etwa Objekte verschwinden oder erscheinen lassen.

Bioshock Infinite Release – Uncut in Deutschland

Bioshock Infinite erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und Playstation 3. Ursprünglich war der Release des Titels bereits für Oktober angedacht, Publisher 2K Games entschloss im Mai jedoch für eine Verschiebung. Als Grund mutmaßt man Probleme bei der Entwicklung eines ursprünglich geplanten Multiplayer-Modus.

Mittlerweile kündigte Irrational Games übrigens eine Ultimate Edition von Bioshock Infinite an. Mit dabei: Eine Statue des Songbirds, einer der großen Gegner im Spiel.

Noch immer nicht angekündigt wurde die Bioshock Infinite Demo, wir halten euch jedoch darüber im Laufen, sobald es Nachrichten dazu gibt.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.
von

Weitere Themen: Irrational Games

Alle Artikel zu Bioshock Infinite
Entwickler Irrational Games hat die PC-Systemanforderungen von Bioshock Infinite bekanntgegeben. Gegenüber den Versionen für Playstation 3 und Xbox 360 gibt es einige Optimierungen.

Inhaltsverzeichnis

  1. 22.09.2010
    Bioshock Infinite – 10 Minuten Gameplay
  2. 17.12.2010
    Bioshock Infinite Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough
  3. 07.06.2011
    BioShock Infinite – PS Move-Unterstützung und neuer E3-Gameplay-Trailer
  4. 08.08.2011
    Bioshock: Infinite – Fehlschläge helfen bei der Entwicklung
  5. 25.11.2011
    BioShock: Infinite – 2K Australia wieder mit dabei
  6. 26.11.2011
    Bioshock: Infinite – Ken Levine über die Charaktere des Spiels
  7. 11.12.2011
    Bioshock: Infinite – Trailer frisch von den Video Game Awards
  8. 19.01.2012
    Bioshock Infinite: Irrational Games kündigt 1999 Modus an
  9. 01.03.2012
    Bioshock Infinite: 2K gibt Release-Termin bekannt
  10. 08.03.2012
    Bioshock Infinite: Der Motorized Patriot im Video
  11. 12.03.2012
    Bioshock Infinite: Levine über den Move-Support
  12. 14.03.2012
    Bioshock Infinite: Mensch oder Maschine?
  13. 20.03.2012
    Bioshock Infinite: Enjoy the Silence?
  14. 27.03.2012
    Bioshock Infinite: Video stellt weiteren Gegnertyp vor
  15. 07.05.2012
    Bioshock: Film-Umsetzung weiterhin möglich
  16. 09.05.2012
    Bioshock Infinite: Kommt erst im Februar
  17. 15.06.2012
    Bioshock: Ultimate Rapture Edition aufgetaucht
  18. 10.08.2012
    Epic Games: Rod Fergusson wechselt zu Irrational Games
  19. 16.10.2012
    Bioshock Infinite: Irrational Games muss weitere Abgänge verkraften
  20. 18.10.2012
    Bioshock Infinite: Special Editions enthüllt
  21. 22.10.2012
    Bioshock Infinite: Beast of America Trailer ist da *Update*
  22. 22.10.2012
    Bioshock Infinite: Puzzlespiel als Vorbestellerbonus
  23. 13.11.2012
    Bioshock Infinite: Die Ultimate Songbird Edition im Video
  24. 26.11.2012
    Bioshock Infinite: Hat definitiv keinen Multiplayer-Modus
  25. 03.12.2012
    Bioshock Infinite: Boxart vorgestellt
  26. 07.12.2012
    Bioshock Infinite: Release wird erneut verschoben
  27. 07.12.2012
    Bioshock: Vita Umsetzung hängt von Sony und Take-Two ab
  28. 08.12.2012
    Bioshock Infinite: Treffen mit Elizabeth im VGA Trailer
  29. 10.12.2012
    Bioshock Infinite: Boxart richtet sich nicht an Hardcore-Gamer
  30. 10.12.2012
    Bioshock Infinite: Wii U Verison ist unwahrscheinlich
  31. 13.12.2012
    Bioshock Infinite: Fans dürfen Wendecover wählen
  32. 18.12.2012
    Bioshock Infinite: Levine verspricht “einzigartiges” Ende
  33. 19.12.2012
    Bioshock Infinite: Die ersten Spielminuten im Video
  34. 21.12.2012
    Bioshock Infinite: Komponist Garry Schyman kehrt zurück
  35. 24.12.2012
    Bioshock Infinite: Wendecover enthüllt
  36. 03.01.2013
    Bioshock Infinite: Sky-Hook Nachbau jetzt vorbestellbar
  37. 08.01.2013
    Bioshock Infinite: Vier neue Screenshots veröffentlicht
  38. 15.01.2013
    Bioshock Infinite: Bietet die “Freiheiten einer neuer IP”
  39. 15.01.2013
    Bioshock Infinite: Systemanforderungen enthüllt
  40. 22.01.2013
    Bioshock Infinite: E-Book Prequel angekündigt
  41. 28.01.2013
    Bioshock Infinite: Dokumentations-Trailer zur Himmelsstadt Columbia
  42. 01.02.2013
    Bioshock Infinite: Entwickler sprechen über die Entstehung von Columbia
  43. 04.02.2013
    Bioshock Infinite: Liste der Achievements aufgetaucht
  44. 13.02.2013
    Bioshock Infinite: GameStop Vorbesteller bekommen exklusives SteelBook
  45. 15.02.2013
    Bioshock Infinite: Die Geschichte des Songbirds im neuen Trailer
  46. 19.02.2013
    Bioshock Infinite: Hätte beinahe während der Renaissance gespielt
  47. 19.02.2013
    Bioshock Infinite: Lamb of Columbia Trailer veröffentlicht
  48. 19.02.2013
    Bioshock Infinite: Entwicklung ist abgeschlossen
  49. 21.02.2013
    Bioshock Infinite: Season Pass angekündigt
  50. 27.02.2013
    Bioshock Infinite: Vorbestellerboni im PS Store
  51. 01.03.2013
    Bioshock Infinite: Religiöse Themen hätten Mitarbeiter fast zur Kündigung bewogen
  52. 04.03.2013
    Bioshock Infinite: Video thematisiert Elizabeths KI
  53. 05.03.2013
    Bioshock Infinite: “Fotorealismus ist nicht unser Ziel”
  54. 07.03.2013
    Bioshock Infinite: Analyst rechnet mit 3 Millionen Verkäufen im März
  55. 11.03.2013
    Bioshock Infinite: Soll noch lange ein Gesprächsthema sein
  56. 14.03.2013
    Bioshock Infinite: False Shepherd Trailer veröffentlicht
  57. 15.03.2013
    Bioshock Infinite: Kompletter Voice Cast enthüllt
  58. 18.03.2013
    Bioshock Infinite: TV Spot bereitet euch auf den Release vor
  59. 20.03.2013
    Bioshock Infinite: Entwickler besprechen die Erstellung von Elizabeth im Video
  60. 18.03.2013
    Bioshock Infinite: TV Spot bereitet euch auf den Release vor
  61. 25.03.2013
    Bioshock Infinite: Infografik verrät Details zur Entwicklung
  62. 25.03.2013
    Bioshock Infinite: Launch Trailer veröffentlicht
  63. 02.04.2013
    UK Charts: Bioshock Infinite krallt sich die Spitzenposition
  64. 03.04.2013
    Bye, Bye Columbia: Was passiert, wenn man in BioShock Infinite springt
  65. 09.04.2013
    Bioshock Infinite: Alternative Cover stehen zum Download bereit
  66. 12.04.2013
    Games-Charts: Bioshock Infinite weiterhin der beliebteste Konsolentitel
  67. 15.04.2013
    UK-Charts: Bioshock Infinite zum dritten Mal in Folge vorne
  68. 16.04.2013
    BioShock Infinite Test – Der beste Shooter seit Half Life 2 (Video-Review)
  69. 19.04.2013
    Games-Charts: Bioshock Infinite nach wie vor auf Platz 1
  70. 30.04.2013
    Bioshock Infinite: DLC bringt neuen KI-Gefährten
  71. 10.05.2013
    Games-Charts: Bioshock Infinite zurück auf Platz 1
  72. 13.05.2013
    Take-Two: Bioshock Infinite 3,7 Millionen Mal verkauft, starkes 4. Quartal
  73. 16.05.2013
    The Brothers Rapture: Wenn BioShock ein Film wäre, könnte er so aussehen…(Leserbeitrag)

Bioshock Infinite – 10 Minuten Gameplay

Publisher 2k hat nun endlich das angekündigte Gameplay-Video zu Bioshock Infinite veröffentlicht. In den knapp 10 Minuten gibt es auch einiges an Waffengewalt zu sehen.

Bioshock Infinite erscheint jedoch erst im Jahr 2012 für PC, XBox 360 und PS3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough

Hier findest Du an dieser Stelle eine Aufführung jeglicher „Bioshock Infinite“ Tipps, Tricks, Lösungen und Cheats. Leider haben wir gegenwärtig noch keine Komplettlösungen, Tricks oder Cheats für „Bioshock Infinite“. Benachrichtigungs-Service für Komplettlösungen, Tricks oder Cheats zu „Bioshock Infinite“.

Du hast keine Lust ständig zu suchen, ob jetzt schon Lösungen, Cheats oder Tricks zu „Bioshock Infinite“ verfügbar sind? Dann freut Dich sicherlich unser Benachrichtigungs-Service: Falls Du im Formular jetzt Deine Email Adresse einträgst, dann schicken wir Dir sofort eine Mitteilung, wenn „Bioshock Infinite“ Tipps, Tricks, Lösungen oder Cheats vorhanden sind. Wir versichern Dir: Du empfängst keinen nicht gewünschten Newsletter oder Werbung von uns. Wir schicken nur eine Nachricht, falls wir an dieser Stelle „Bioshock Infinite“ Cheats, Lösungen, oder Tipps für Dich haben!

Falls Du auf anderen Webseiten schon „Bioshock Infinite“ Komplettlösungen gesichtet hast und Du denkst wir sollten sie haben, dann sende uns einfach eine Message an redaktion@funload.de – dann fangen wir gleich mal damit an.

Nicht etwa Rapture, die Unterwasserstadt des ersten und zweiten Teils der „Bioshock“-Reihe ist in „Bioshock Infinite“ die Spielumgebung, sondern Columbia, eine riesige Stadt im Himmel. Der Spieler schlüpft in die Rolle des bereits bekannten Pinkerton-Detektives Booker DeWitt, der sich aufmacht die junge Elizabeth zu retten, die seit ihrer Kindheit in der Himmelsstadt festgehalten wird. Ursprünglich war Columbia als schwebendes Symbol amerikanischer Lebensart gedacht, doch alles was schief gehen konnte ging schief und die Stadt verschwand plötzlich am Horizont, anstatt sie unter dem Jubel der Bevölkerung an einen weit entfernten Bestimmungsort zu schicken. Dem Spieler erwarten extrem schnelle Sky-Line-Kämpfe, dutzende Waffen sowie Fähigkeiten.

Zum Inhaltsverzeichnis

BioShock Infinite – PS Move-Unterstützung und neuer E3-Gameplay-Trailer

BioShock geht straight in die dritte Runde und Ken Levine überdenkt dabei sein Verhältnis zur Bewegungssteuerung. So ist es gar nicht verwunderlich, dass auf der E3 nun erzählt wurde, dassBioShock Infinite mit PS Move-Unterstützung kommt.

Verkaufen kann man das dann auch frei nach dem Motto: “Wir wollen, dass auch neue Spieler leichter Zugang zum BioShock-Universum finden.” Von wegen. Die “BioShock Infinite“-Blu-Ray wird außerdem auch den ersten Teil der Serie beinhalten. Das freut natürlich all jene, die neu in der Serie sind und alle anderen auch, denn was ist cooler, als zwei Versionen eines Spiels im Regal stehen zu haben?

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock: Infinite – Fehlschläge helfen bei der Entwicklung

Ein großer Fehlschlag während der Entwicklung eines Spiels kann sehr viel Zeit und somit auch Geld kosten. Bei Irrational Games scheint man sich aber nicht viel darum zu kümmern, denn dort entwickelt man die Spiele quasi durch Fehlschläge.

Das meint zumindest Ken Levine, einer der Gründer des Studios hinter “Bioshock: Infinite”. Gegenüber Gamasutra sagt er so:

“Im Grunde entwickeln wir unsere Spiele durch Fehlschläge. Wir verwerfen ständig irgendwelche Dinge. Wir probieren Sachen aus und sind unglaublich offen für Fehlschläge, lernen daraus und bauen darauf auf.”

Als Beispiel nennt Levine die Entwicklung und besonders den Stil von Bioshock: Infinite, welches im Jahr 2012 erscheinen soll. Der Titel hätte so zu Beginn zu sehr an Bioshock 1 erinnert.

“Für eine lange Zeit sah es einfach wie Bioshock 1 im Himmel aus”, so Levine. Als man dies erkannte, änderte man den Stil des Spiels. Lead Artist Shawn Robertson dazu: “Uns gefiel es nicht so wirklich, unsere erste Reaktion war, dass es zu cartoonmäßig war…. aber als wir es im Zusammenhang gesehen haben, dass war unser Aha-Moment.”

Keine News mehr verpassen? Follow the G auf Twitter!

Zum Inhaltsverzeichnis

BioShock: Infinite – 2K Australia wieder mit dabei

2K Australia ist wieder einmal mit an der Entwicklung von BioShock: Infinite beteiligt. Gut zu wissen und schön zu hören.

Das ursprünglich unter dem Namen Irrational Games Sateliite Studio bekannte australische Tochterstudio ist somit am zweiten Titel in der BioShock-Reihe beteiligt. Bereits bei BioShock 2 stellten die Australier zusammen mit Irrational Games unter Beweis, dass ihnen der Duktus der Horror-Serie durchaus bekannt sei.

Zuletzt hatte das Studio an XCOM mitgearbeitet und wurde erst kürzlich wieder, nachdem es vorher 2K Marin getauft wurde, zu 2K Australia zurückbenannt.

Weitere Informationen oder Details zur heiß erwarteten Fortsetzung der Reihe gab es leider nicht. BioShock: Infinite soll im kommenden Jahr für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock: Infinite – Ken Levine über die Charaktere des Spiels

Bioshock: Infinite bietet ein neues Setting mit neuen Charakteren. Die Unterwasserstadt Rapture wird nicht mehr erkundet, stattdessen besucht man die fliegende Stadt Columbia und trifft dort auf einige interessante Figuren.

Ken Levine, Gründer von Entwickler Irrational Games, sprach gegenüber IGN über sein kommendes Spiel und ging dabei unter anderem auch auf die Beziehung von Elizabeth und Songbird ein. Letzterer ist der Beschützer von Elizabeth und spielt eine wichtige Rolle im Spiel.

“Nein”, so Levine auf die Frage, ob Songbird und Elizabeth von Beginn an geplant waren. “Wir haben keine Ahnung, was wir am Anfang machen und finden es während der Entwicklung heraus. Bei Infinite hatten wir zuerst das Konzept mit der Stadt im Himmel und von dort aus haben wir uns weiterentwickelt. Elizabeth und Booker traten wahrscheinlich erst nach einem Jahr in Erscheinung.”

In Bioshock: Infinite wird der Protagonist diesmal auch eine Stimme haben, anders als in den beiden Vorgängern. Laut Levine hängt dies auch mit den Ereignissen des ersten Bioshock zusammen, er möchte diese “Diskussion mit dem Spieler” nicht im neuen Teil wiederholen.

Einen vernünftigen Eindruck von der Story wird man sich wohl erst nach Release des Multiplattform-Titels im Jahr 2012 machen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock: Infinite – Trailer frisch von den Video Game Awards

Zur Abwechslung gibt es mal keine VGA Neuankündigung, sondern ein neues Video zu einem bereits bekannten Titel – nämlich Bioshock: Infinite.

Entwickler Irrational Games präsentiert uns im jüngst veröffentlichten Trailer einmal mehr die Himmelsstadt Columbia. Begleitet von einem stimmungsvollen Song wird uns das Elend im Ort gezeigt, denn überall sammeln sich Verletzte, Kranke und sogar Tote.

Gemischt werden diese Bilder mit ein paar Kampf-Szenen, welche man aus dem bereits veröffentlichten Gameplay-Trailer kennt. Bioshock: Infinite soll im nächsten Jahr für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Irrational Games kündigt 1999 Modus an

1999 war ein ereignisreiches Jahr: Star Wars Episode 1 kam in die Kinos, Napster erblickte das Licht der Welt und Irrational Games veröffentlichte seinen ersten Titel SystemShock 2. Anscheinend blickt man bei dem Studio recht gerne an dieses Jahr zurück und widmet ihm in Bioshock Infinite gleich einen gesamten Spielmodus.

Die Spieleschmiede aus Boston kündigte jetzt den 1999 Modus für ihren kommenden Shooter an. Hier sollen die Spieler durch einige Tweaks und Features noch mehr herausgefordert werden. So wird man zum Beispiel mit Änderungen in Sachen Waffen und Gesundheit sowie den Konsequenzen aus bestimmten Spielentscheidungen konfrontiert

Fehlen bestimmte Ressourcen, wird man beim Tod so direkt von einem netten “Game Over” Screen begrüßt. Weiterhin wird es nötig sein,einzelne Spezialisierungen auszuwählen und sich auf diese zu konzentrieren. Ken Levine, Creative Director von Irrational Games:

“Wir wollen unseren ältesten und treuesten Fans die Möglichkeit geben, zu unseren Wurzeln zurückzukehren. Im 1999 Modus werden die Spieler noch mehr mit den permanenten Konsequenzen ihrer Gameplay-Entscheidungen konfrontiert. In Bioshock Infinite werden Gamer die Resulatate ihrer Entscheidungen ausbaden müssen. Ich bin ein Old-School Gamer. Wir wollten sichergehen, dass wir den Spielstil von Leuten wie mir berücksichtigen.”

Bioshock Infinite soll noch in diesem Jahr für PC, Xbox 360 und PS3 in die Läden kommen. Zuletzt präsentierte man auf den Video Game Awards einen stimmungsvollen Trailer, in welchem die Himmelstadt Columbia im Mittelpunkt steht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: 2K gibt Release-Termin bekannt

Seit 2 Jahren warten Bioshock Fans vergeblich auf einen neuen Teil ihrer Lieblingsreihe, doch die Leidenszeit hat in ein paar Monaten ein Ende. Publisher 2K Games gab jetzt endlich den Release-Termin von bekannt.

Irrational Games werkelt seit einiger Zeit am neuen Ableger der Reihe, welcher das gewohnte Setting in der Unterwasserstadt Rapture verlässt und stattdessen in der Himmelsstadt Columbia angesiedelt ist. Dort nehmt ihr die Rolle von Booker DeWitt ein, welcher zusammen mit seiner Freundin Elizabeth aus der Stadt fliehen möchte, dabei aber natürlich auf einige Gegner trifft und Waffen und seine besonderen Fähigkeiten einsetzen muss.

Publisher 2K Games legte den Release-Termin von Bioshock: Infinite jetzt auf den 19. Oktober fest, der US-Release ist wie üblich drei Tage früher. PS3, Xbox 360 und PC sollen den derzeitigen Plänen zufolge gleichzeitig mit den Versionen des Spiels beliefert werden.

Das Bioshock Franchise hat sich bisher über 9 Millionen Mal verkauft, der letzte Ableger der Reihe war Bioshock 2 aus dem Jahr 2010. Ken Levine, Creative Director von Irrational Games:

“Nach Bioshock hatten wir eine Vision für ein Follow-Up, welches das Original in Umfang und Ambition in den Schatten stellt. Bioshock Infinite war unser alleiniger Schwerpunkt der letzten vier Jahre und wir können es kaum erwarten, bis die Fans das Spiel in den Händen halten können.”

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Der Motorized Patriot im Video

Mit Bioshock: Infinite führt Irrational Games nicht nur ein neues Setting in der Himmelsstadt Columbia ein, die Entwickler werden auch einige neue Gegner in das Spiel integrieren. Einer eurer Erzfeinde ist der Motorized Patriot, welchen es jetzt im Video zu sehen gibt.

Columbia ist eine patriotische Stadt, also muss auch ein patriotischer Gegner her. Dieser heißt passenderweise Motorized Patriot und basiert auf dem Aussehen des ersten US-Präsident George Washington. Da es sich bei diesem Gegnertyp um einen emotionslosen Roboter handelt, schreckt der Motorized Patriot vor nichts zurück und denkt so gar nicht daran, vor euch in Deckung zu gehen.

Vielmehr steuert er mit seiner gefährlichen Gatling-Gun kontinuierlich auf euch zu und wird euch wahrscheinlich einige Probleme bereiten. Für das Besiegen eines Motorized Patriots gibt es aber auch eine kleine Belohnung, denn Protagonist Booker kann die Waffe des Roboters aufheben und benutzen.

Bioshock: Infinite wird am 19.Oktober für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Levine über den Move-Support

Playstation 3 Besitzer werden bei Bioshock: Infinite gleich doppelt belohnt: Wer sich den neuesten Titel von Irrational Games für die Sony-Konsole zulegt, wird nicht nur Bioshock 1 dazubekommen, sondern auch den Move-Support genießen können. Ken Levine äußert sich jetzt zum Einsatz der Bewegungssteurung.

Auf der E3 2011 bestätigte Ken Levine, Gründer des Entwicklerstudios hinter , die Unterstützung von Sonys PS3-Peripherie. Doch wie man Move genau verwenden wird, ist immer noch nicht bekannt. Grund dafür ist wohl, dass es Levine für sehr schwierig hält, darüber zu reden.

“Ein Gespräch über Move ist wie ein Gespräch über Musik”, so Levine im Interview mit Eurogamer. “Es ist sehr schwierig. Man muss jemanden das Ding in die Hand geben uns sagen ‘Hier ist der Move-Support. Wie fühlt es sich an?’ Wir werden das definitiv irgendwann machen. Aber es ist wirklich schwierig, darüber zu reden.”

Laut Levine hat Move ein ganz bestimmtes Ziel, nämlich ein authentischeres Spielerlebnis zu ermöglichen. Allerdings kann man dies eben kaum durch ein Gespräch übermitteln.

“Das ist das Ziel von Move, richtig? Du sollst vergessen, dass du mit einem Controller spielst. Es soll alles viel transparenter machen. Probieren geht über Studieren.”

Bioshock: Infinite wird am 19. Oktober erscheinen, natürlich kommt das Spiel neben der PS3 auch für Xbox 360 und den PC heraus.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Mensch oder Maschine?

In Bioshock: Infinite trifft Protagonist Booker DeWitt nicht nur auf einen mordlustigen George Washington, vielmehr werden auch einige andere Gegner in Aktion treten. Einer davon ist der Handyman, welchen Entwickler Irrational Games jetzt im Video vorstellt.

Der Handyman ist eine Mischung aus Mensch und Maschine, die laut Creative Director Ken Levine über eine tragische Hintergrundstory verfügen, welche der Spieler in Bioshock: Infinite entdecken wird. Als Teil der sogenannten Heavy Hitter sind auch die Handymen äußerst kraftvoll und gut gepanzert.

Trotz ihrer Größe sind sie jedoch äußerst agil und können Freunde und Feinde mit Leichtigkeit überraschen und anschließend durch die Luft schleudern. Das Team von Irrational Games zeigt außerdem einige Concept-Arts der früheren Versionen des Handyman.

wird am 16. Oktober für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Letztere Version unterstützt die Bewegungssteuerung Move, auf der Blu-Ray wird zudem Bioshock 1 enthalten sein.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Enjoy the Silence?

Ein patriotischer Roboter und der kräftige Handyman sind nicht die einzigen neuen Gegner in Bioshock: Infinite. Ein neues Video zeigt uns die Boys of Silence, einen Gegnertyp der etwas anderen Art.

Anders als die bisher vorgestellten Kontrahenten sind die Boys of Silence zwar nicht besonders einschüchternd, dafür aber umso unheimlicher. Wie alle Charaktere haben auch die Boys of Silence eine tragische Hintergrundgeschichte. Herausstechendes Merkmal ist nämlich eine Maske, die das Gesicht komplett verdeckt – was sich hinter der Maske abspielt, möchte man sich wohl lieber nicht vorstellen.

Still sind die Boys of Silence übrigens nicht gerade, denn die Angriffe bestehen nicht aus körperlicher Gewalt, sondern aus verdammt nervtötenden Geräuschen. Erlösung bringt entweder das Vorbeischleichen oder das Eliminieren des Gegners.

Bioshock Infinite kommt am 19. Oktober für PC, Xbox 360 und PS3 in die Läden, die Verison für die Sony-Konsole kommt zudem mit Move-Support und Bioshock 1.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Video stellt weiteren Gegnertyp vor

In den vergangenen Wochen hat uns Irrational Games die verschiedenen Gegner der Heavy Hitters Klasse vorgestellt: Der Motorized Patriot, der Handyman und zuletzt die Boys of Silence. Jetzt stellt uns ein neues Video den vierten und letzten Heavy Hitter in Bioshock: Infinite vor.

Nicht alle Gegner in Bioshock: Infinite schießen auf euch, manche attackieren euch sogar gar nicht. Das ist auch bei den Siren der Fall. Hierbei handelt es sich um den Geist einer Performerin, die mit ihrer Stimme Tote auferwecken und somit Protagonist Booker DeWitt in Bedrängnis bringen kann.

Im Spiel steht man dabei vor der Entscheidung, ob man die Siren direkt angreift und somit auch die auferweckten Gegner auslöscht, oder ob man sich doch lieber erst um die mit Waffen ausgerüsteten Untoten kümmert.

wird am 18. Oktober für Playstation 3, Xbox 360 und den PC erscheinen, die PS3-Version enthält zudem Move-Support und den ersten Teil des Franchises.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock: Film-Umsetzung weiterhin möglich

Es war einmal die wohl verheißungsvollste Videospieladaption überhaupt: “Bioshock” sollte nicht nur von “Fluch der Karibik”-Regisseur Gore Verbinski verfilmt, sondern auch noch R-Rated werden. Daraus wurde jedoch im Endeffekt doch nichts…gibt es trotzdem noch Hoffnung?

Die ursprünglich geplante “Bioshock”-Umsetzung scheiterte daran, dass Verbinski umbedingt die Brutalität des Spiels in den Film übertragen wollte. Deswegen wollte er von Anfang an einen Film drehen, der R-Rated werden würde – also in Amerika nur für Personen ab 17 Jahren freigegeben wäre. Kein Studio wollte dieses Risiko jedoch eingehen und so verlor das Projekt nach und nach seine Unterstützer.

Kurzfristig gab Verbinski seine Rolle als Regisseur noch an Juan Carlos Fresnadillo ab – seinerseits vor allen Dingen aus “28 Weeks Later” bekannt – auch mit ihm konnte das benötigte Budget nicht aufgetrieben werden. Der “Bioshock”-Film schien Geschichte zu sein.

“Bioshock”-Erfinder Ken Levine widerspricht dem jedoch gegenüber dem EDGE-Magazin:

“Die Sache mit Gore Verbinski hat nicht funktioniert, aber wenn es um Filmadaptionen geht, gibt es immer Spielraum. Es geht darum, Stars zu sammeln. Wir fokussieren uns noch immer darauf, aber es hat nicht so viel unserer Zeit beansprucht. Jetzt gerade konzentrieren wir uns noch darauf, “Bioshock Infinite” fertig zu stellen.”


 

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Kommt erst im Februar

Ein großer Titel hat sich soeben aus dem Wettkampf der Blockbuster im Herbst verabschiedet: Wie Publisher 2K Games bestätigte, wird Bioshock Infinite nicht wie geplant im Oktober erscheinen.

Ursprünglich war der Release des dritten Bioshock Spiels für den 19. Oktober angedacht, doch daraus wird nichts. Stattdessen erscheint Bioshock Infinite nun am 26. Februar für PC, Xbox 360 und Playstation 3. Begründet wird die Verschiebung damit, dass man den Titel noch einzigartiger gestalten möchte. Creative Director Ken Levine meint so: ”

“Wir haben Möglichkeiten entdeckt, um Bioshock Infinite noch außergewöhnlicher zu machen.  Deshalb – und um unserem talentierten Team die Zeit zu geben, das bestmögliche Infinite zu entwickeln – haben wir uns dazu entschieden, den Release des Spiels auf Februar zu verschieben.”

Entwickelt wird von Irrational Games, welche euch in die Himmelsstadt Columbia schicken und im Steampunk Setting mit einigen Problemen konfrontieren.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock: Ultimate Rapture Edition aufgetaucht

Bis zum Release von Bioshock Infinite dauert es noch ein Weilchen, genug Zeit also, sich einmal die beiden Vorgänger anzuschauen. Wie passend, dass diese nun anscheinend in einer Special Edition erscheinen.

Einem Eintrag der britischen BBFC zufolge plant Publisher 2K Games die Veröffentlichung einer Bioshock: Ultimate Rapture Edition. Dort enthalten sind neben dem originalen Bioshock aus dem Jahr 2007 und seinem Nachfolger Bioshock 2 auch alle veröffentlichten DLCs für die beiden Horror-Titel.

Bewertet wurde die “Bioshock: Ultimate Rapture Edition” mit einer Alterseinstufung am 18 Jahren, Schnitte wurden nicht vorgenommen. 2K Games wollte sich bisher noch nicht zu den Gerüchten äußern.

Im Februar erwartet Fans der Reihe auf jeden Fall Bioshock Infinite, welches von Irrational Games entwickelt wird und die Spieler in die Himmelsstadt Columbia schickt – eine nette Abwechslung zum Unterwasser-Setting der Vorgänger.

Quelle: Eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis

Epic Games: Rod Fergusson wechselt zu Irrational Games

Acht Jahre lang war Rod Fergusson als Executive Producer bei Epic Games in North Carolina tätig und arbeitete an der Gears of War Reihe, jetzt gab er überraschend seinen Abschied bekannt.

Per Twitter bestätigte Fergusson, dass er Epic Games verlassen hat. Allerdings wird er der Spieleindustrie nicht lange fehlen, bereit morgen beginnt er so seinen neuen Job bei Irrational Games.

“Ja, es stimmt. Ich verlasse meine Familie bei Epic um mich ab morgen meiner neuen Familie bei Irrational Games in Boston anzuschließen”.

Dort wird Fergusson am kommenden Bioshock: Infinite arbeiten, dessen Team zuletzt den Director of Product Development Tim Gerritson und Art Director Nate Wells an die Konkurrenz verlor. Zusammen mit Cliff Bleszinski war Fergusson lange Zeit einer der Hauptverantwortlichen für den Erfolg der Gears of War Reihe und machte sie zu dem wohl stärksten Franchise des Studios.

Bioshock: Infinite () soll im Februar 2013 erscheinen. Einen Multiplayer-Modus wird es dabei wohl nicht geben – laut Kotaku sollen sich zwar zwei Koop-Modi in Entwicklung befunden haben, jedoch war man mit der Qualität wohl nicht zufrieden und wird sich jetzt ganz auf den Singleplayer-Modus konzentrieren.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Irrational Games muss weitere Abgänge verkraften

Ob Irrational Games den angestrebten Bioshock Infinite Release im Februar einhalten kann? Das Studio aus Boston muss nun weitere Abgänge prominenter Teammitglieder verkraften.

Nachdem im August bereits Product Development Director Tim Gerritsen und Art Director Nate Wells das Unternehmen verließen, folgen ihnen nun drei weitere Mitarbeiter. Combat Designer Clint Bundrick und AI Lead Don Norbury haben Irrational Games Anfang des Monats verlassen, um bei Microsoft anzuheuern.

Passenderweise ist auch Producer Joseh Faulstick bereits im Mai zu den Microsoft Studios gewechselt, MS scheint also viel vom Team hinter den Bioshock Spielen zu halten. Immerhin konnte Irrational Games mit Rod Fergusson von Epic Games bereits Ersatz verpflichten.

Am Sonntag soll es einen neuen Trailer zu Bioshock Infinite geben. Dann werden wir wohl auch erfahren, ob der Release im Februar trotz der Probleme in der Entwicklung bestehen bleibt.

Via: Eurogamer, Superannuation

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Special Editions enthüllt

Am Sonntag gibt’s einen neuen Trailer zu Bioshock Infinite, vorab enthüllt Irrational Games bereits die beiden Special Editions zum Spiel.

Ganz große Bioshock Fans werden sich wohl die Ultimate Songbird Edition von “Bioshock Infinite” zulegen. Highlight dieser Edition ist eine neuneinhalb Zoll große Statue des Songbirds, einer der Gegner des Spiels. Natürlich kommen noch zahlreiche weitere Extras hinzu:

  • Einen Schlüsselanhänger im Stile der Murder of Crows Flasche
  • Eine Lithografie von Concept Artist Jorge Lacera
  • Eine 25 Millimeter große Miniatur des Handyman aus dem kommenden Bioshock Infinite Brettspiel
  • Ein Artbook mit Concept-Art und Kommentaren
  • Download-Inhalte wie Avatar-Kostüme, Themes, ein digitaler Soundtrack und exklusive Ingame-Items

Ebenfalls verfügbar ist eine Premium Edition, welche die gleichen Inhalte ohne die Songbird-Statue bietet. Beide Editionen sind limitiert, ab dem 22. Oktober ist das Ganze vorzubestellen. Der Preis für die Ultimate Songbird Edition beträgt 150$, die Premium Edition kostet 80$.

Bioshock Infinite () wird im Februar 2013 für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Beast of America Trailer ist da *Update*

Bei Entwickler Irrational Games geht es in Sachen Personalien derzeit zwar drunter und drüber, dennoch hat man wie versprochen einen neuen Trailer zu Bioshock Infinite veröffentlicht.

Mit dem Beast of America Trailer meldet sich das Spiel aus seiner Sommerpause zurück. Neben vielen verschiedenen Gegnertypen wird uns im Video auch gezeigt, wie Booker von seiner Gefährtin Elizabeth unterstützt wird und mit seinem Greifhaken durch die Himmelsstadt Colombia düsen kann.

Bioshock Infinite wird am 26. Februar für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Zum Launch wird es neben der Standard-Edition auch eine Ultimate Songbird Edition mit zahlreichen Boni geben.

Update: Jetzt auch mit Screenshots (und Eis).

Bildergalerie Bioshock-infinite-october-screens

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Puzzlespiel als Vorbestellerbonus

Der gestern veröffentlichte Beast of America Trailer hat euch so von Bioshock Infinite überzeugt, dass ihr euch das Spiel gleich vorbestellen müsst? Gute Nachricht, denn Vorbesteller können mit einem Browserspiel Ingame-Belohnungen freischalten.

Vorbesteller bekommen nämlich Zugriff auf BioShock Infinite: Industrial Revolution, ein von Lazy 8 Studios (Z.B. “Cogs”) entwickeltes Puzzlespiel. Hier nehmt ihr die Rolle eines Fabrikarbeiters der Himmelsstadt Colombia ein und müsst verschiedene Rätsel lösen.

Dabei könnt ihr auch Ingame-Belohnungen für Bioshock Infinite freischalten. Rund 60 Puzzle bietet das Browserspiel, welches euch die Wartezeit auf den Titel von Irrational Games etwas verkürzen dürfte. Bis zum 26. Februar müsst ihr euch noch gedulden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Die Ultimate Songbird Edition im Video

Einen neuen Gameplay-Trailer zu Bioshock Infinite gibt es erst einmal nicht, dafür zeigt uns Irrational Games Boss Ken Levine aber das Herzstück der Ultimate Songbird Edition.

Käufer der “Bioshock Infinite Ultimate Songbird Edition” bekommen nämlich eine 9,75 Zoll große Statue des Songbirds, einer der neuen Gegner im Spiel. Das Entwicklerteam hat sich dabei nicht nur um ein detailliertes Aussehen der Figur an sich bemüht, sondern auch eine schöne Verpackung im Retro-Stil designt.

Folgende Inhalte sind in der Collector’s Edition ebenfalls enthalten:

  • Einen Schlüsselanhänger im Stile der Murder of Crows Flasche
  • Eine Lithografie von Concept Artist Jorge Lacera
  • Eine 25 Millimeter große Miniatur des Handyman aus dem kommenden Bioshock Infinite Brettspiel
  • Ein Artbook mit Concept-Art und Kommentaren
  • Download-Inhalte wie Avatar-Kostüme, Themes, ein digitaler Soundtrack und exklusive Ingame-Items

Bioshock Infinite () erscheint am 26. Februar für PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Hat definitiv keinen Multiplayer-Modus

Vor einigen Monaten tauchten Gerüchte auf, dass sich der Release von Bioshock Infinite durch einen fehlgeschlagenen Multiplayer-Modus verschoben hat. Ken Levine von Irrational Games räumte mit dem Gerücht nun ein für allemal auf.

Der Gründer des Studios bestätigte auf Twitter, dass “Bioshock Infinite” keinen Multiplayer-Modus haben wird. Ob dieser tatsächlich einer der Gründe für die Verschiebung auf das nächste Jahr war, ist jedoch nicht bekannt.

Die Entwicklung einer Mehrspieler-Variante wäre aber nicht gerade verwunderlich gewesen. Schließlich ist ein Multiplayer bei großen Spielen heutzutage quasi Standard und auch “Bioshock 2″ hatte einen Mehrspieler-Modus. In Bioshock Infinite () ist man aber dennoch nicht ganz alleine unterwegs, schließlich wird man im Spiel stets von KI-Kumpanin Elizabeth begleitet.

Release ist im Februar 2013 für PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Boxart vorgestellt

Die Vorfreude auf Bioshock Infinite ist auch nach der Verschiebung und den angeblichen Problemen in der Entwicklung nicht wirklich gesunken. Entwickler Irrational Games enthüllte nun das Cover, mit welchem das Spiel im Laden beworben wird

Wirklich kreativ war man dabei nicht – auch das Bioshock Infinite Boxart zeigt den Protagonisten Booker DeWitt mit seiner obligatorischen Waffe. Auf der Rückseite hingegen sieht man dessen Begleiterin Elizabeth, die nun auch ein menschliches Ebenbild bekommen hat.

Cosplayerin Anna Moleva wurde von Irrational Games aufgrund ihrer Ähnlichkeit nämlich als offizielles Gesicht von Elizabeth ausgewählt und wird das Spiel im Rahmen der Marketingkampagne bewerben. Bioshock Infinite wird im Februar für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Release wird erneut verschoben

Sorry, Bioshock Fans – ihr müsst euch noch etwas länger gedulden. Entwickler Irrational Games bestätigte nun, dass sich der Release von Bioshock: Infinite erneut verschieben wird.

Zum Glück hält sich der Umfang der Verschiebung dieses Mal in Grenzen. Anstatt wie geplant am 26. Februar zu erscheinen, ist der Bioshock Infinite Release nun für den 26. März 2013 auf PC, Xbox 360 und Playstation 3 geplant.

Rod Fergusson, welcher im August von Epic Games zu Irrational Games wechselte, soll Studio Gründer Ken Levine vorgeschlagen haben, das Spiel erneut zu verschieben. Die zusätzlichen drei bis vier Wochen würden dem Team nämlich mehr Zeit für notwendiges Feintuning und Bugfixing geben.

Ursprünglich sollte “Bioshock: Infinite” bereits im Oktober 2012 erscheinen. Heute Nacht gibt es auf den Spike Video Game Awards 2012 übrigens einen neuen Trailer zum Spiel.

Als Entschädigung für die Verschiebung gibt es ein paar neue Screenshots.

Bildergalerie Bioshock-infinite-dec-screens

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock: Vita Umsetzung hängt von Sony und Take-Two ab

Schon 2011 kündigte Irrational Games Boss Ken Levine einen Bioshock Ableger für die Playstation Vita an. Doch seitdem ist absolut gar nichts passiert. Ob das Projekt tatsächlich noch Zustande kommt, hängt wohl von Publisher Take Two und Sony ab.

Levine sei weiterhin an einer Umsetzung interessiert, doch Irrational Games hat anscheinend keinen Einfluss auf die Entscheidung. Vielmehr müssen sich Take-Two Interactive und Sony einigen – was hoffentlich bald passiert, schließlich kann die Vita einen großen Titel gut gebrauchen.

“Es liegt in den Händen der Business-Leute von Take-Two und Sony”, so Levine gegenüber Eurogamer. “Glücklicherweise habe ich damit nichts zu tun, weil ich mein Unternehmen vor langer Zeit verkauft habe. Ich bin immer noch sehr daran interessiert, ich habe ein tolles Konzept für die Umsetzung. Die Frage ist einfach, ob die Jungs die richtige Mischung finden können, um alle glücklich zu machen.”

Doch selbst wenn die Vita-Version das Licht der Welt erblickt, es wird kein direkter Ableger von Bioshock: Infinite werden, versicherte Levine. “Ich habe nie gesagt, dass es Infinite ist. Es wird etwas Anderes sein.”

Bioshock Infinite wurde heute übrigens auf März 2013 verschoben

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Treffen mit Elizabeth im VGA Trailer

Bioshock Infinite kommt zwar einen Monat später, toll sieht das Spiel aber immer noch aus. Zumindest bestätigt der neue VGA Trailer diesen Eindruck.

Im Video bekommen wir das erste Treffen von Elizabeth und Protagonist Booker zu sehen, zudem gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf das spektakuläre Kampfgeschehen des Spiels. Bioshock Infinite wird Ende März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Boxart richtet sich nicht an Hardcore-Gamer

Bei der Vorstellung des Bioshock Infinite Boxarts gab es heftige Kritik. Fans des Spiels waren mit dem generischen Cover nicht zufrieden, doch laut Ken Levine sind Hardcore Gamer auch nicht die Zielgruppe.

Gegenüber Wired verriet der Boss von Entwickler Irrational Games, dass das Cover nicht an Fans von Bioshock Infinite gerichtet ist – schließlich kennen diese das Spiel bereit. Vielmehr möchte man mit dem Boxart Gelegenheitsspieler ansprechen.

“Wir haben eine Tour bei ein paar Studentenverbindungen und so gemacht. Leute, die Gamer waren, aber nicht IGN lesen. Wir fragten sie, ob sie Bioshock Infinite kannten und keiner von ihnen hat jemals davon gehört.”

Das Cover soll daher die Leute ansprechen, die sich vor dem Kauf eines Spieles nicht wirklich informieren. Levine kann dies durchaus verstehen, schließlich nutzt auch er Produkte, über die er eigentlich nichts weiß.

“Es gibt viele Produkte über die ich nicht nachdenke. Mein Salatdressing zum Beispiel. Falls es ein neues Salatdressing geben würde, hätte ich keine Ahnung davon. (…) Für manche Leute sind Spiele wie Salatdressing. Oder Filme. Oder Fernsehserien.”

Bioshock Fans müssen aber nicht zwingend mit dem langweiligen Cover leben. Levine verspricht nämlich, dass es verschiedene alternative Cover zum Download geben wird.

Der Bioshock Infinite Release wurde vor kurzem erst auf den 26. März 2013 verschoben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Wii U Verison ist unwahrscheinlich

Das Boxart ist langweilig, die Vita Version steht auf der Kippe, der Multiplayer-Modus wurde gestrichen, der Release verschoben – gibt es denn wenigstens für Nintendo Fans positive Nachrichten bezüglich Bioshock Infinite?

Anscheinend leider nicht, denn der Titel von Irrational Games wird wohl wieder die Systeme der Japaner überspringen. Gegenüber Destructoid meint Creative Director Ken Levine so, dass es derzeit keine Pläne für eine Umsetzung gibt.

“Es gab nie Neues zur Wii U. Ich habe eine gekauft und ich mag sie. Ich zocke Spiele darauf! Aber in Sachen Entwicklung ist da derzeit nichts im Gange.”

Hoffentlich ist “Bioshock Infinite” nur eine Ausnahme und Wii U Käufer können sich nächstes Jahr weiterhin auf die neuesten Titel freuen. Am 26.März erscheint Bioshock Infinite () für PC, Xbox 360 und Playstation 3, 2K Games veröffentlichte vor kurzem einen neuen Trailer und neue Screenshots.

Bildergalerie Bioshock-infinite-dec-screens

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Fans dürfen Wendecover wählen

Irrational Games hat sich die Kritik zum Cover von Bioshock Infinite zu Herzen genommen: Das Studio bestätigte jetzt, dass das Spiel mit einem Wendecover erscheinen wird – welches von den Fans gewählt wird.

Auf der offiziellen Website dürft ihr zwischen sechs verschiedenen Designs wählen, die als Wendecover von Bioshock Infinite dienen können. Zudem wird es weitere Cover geben, die ihr euch nach Release des Spiels herunterladen und ausdrucken könnt – wer vom eigentlichen Boxart enttäuscht ist, bekommt also genug Auswahl.

Bioshock: Infinite wird am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Wir informieren euch, sobald es Nachrichten zur Bioshock Infinite Demo gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Levine verspricht “einzigartiges” Ende

Schon das erste Bioshock konnte mit einem tollen Twist aufwarten, mit Bioshock Infinite möchte Irrational Games das Ganze noch einmal toppen. Creative Director Ken Levine verspricht nämlich ein ganz besonderes Ende.

Im Interview mit Outside Xbox sprach der Gründer von Irrational Games über das Ende des Spiels. Anscheinend hat man sich hier besonders viel Mühe gegeben, auch wenn Levine nicht sicher ist, ob alle Spieler mit dem Abschluss zufrieden sein werden.

“Ich kann nicht sagen, ob die Leute das Ende des Spiels mögen werden oder nicht. Ich kann aber sagen, dass wir unglaublich stolz darauf sind. Es ist mit nichts vergleichbar, was man bisher in Videospielen erlebt hat. Es ist einzigartig und ganz besonders auf diese Welt, diese Charaktere, dieses Franchise zugeschnitten”.

Ob Levine uns mit dem Ende überzeugen kann, werden wir ab dem Bioshock Infinite Release am 27. März 2013 erfahren. Der Titel erscheint für PC, Xbox 360 und Playstation 3, eine Bioshock Infinite Demo wurde noch nicht bestätigt.

Via: Eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Die ersten Spielminuten im Video

Publisher 2K Games hat ein neues Video zu Bioshock Infinite veröffentlicht. Im Gameplay-Trailer zeigt man uns die ersten paar Minuten des Spiels. (Achtung: Spoiler!)

“Bioshock Infinite” startet nicht wie vielleicht angenommen in der Himmelsstadt Columbia. Vielmehr beginnt Booker DeWitt sein Abenteuer auf einem Boot im US-Bundesstaat Maine. Irgendwie erinnert das Ganze ein bisschen an den Anfang vom ersten Bioshock – und sieht verdammt toll aus.

Bioshock Infinite wird am 27. März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Komponist Garry Schyman kehrt zurück

Bioshock Infinite hat zwar nicht mehr besonders viel mit den ersten beiden Teilen gemeinsam, zumindest beim Soundtrack dürften aber Erinnerungen an “Bioshock 1″ und Bioshock 2 wach werden.

Komponist Garry Schyman ist nämlich wieder mit an Bord. Er hat die Musik für “Bioshock Infinite” erstellt und bildet damit die Grundlage für die spannenden und gefühlvollen Momente in der Himmelsstadt Columbia. Der Soundtrack unterscheidet sich zwar deutlich von den vorherigen Werken, soll aber dennoch gewisse Elemente mit den älteren Soundtracks teilen.

Bioshock Infinite erscheint am 27.März für PC, Xbox 360 und PS3. Hier eine kleine Kostprobe des Soundtracks:

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Wendecover enthüllt

Aufgrund der großen Kritik am Bioshock Infinite Cover durften die Fans des Spiels über das Wendecover abstimmen. Jetzt hat man den Gewinner enthüllt.

Das Wendecover von Bioshock Infinite ist so ein minimalistisches Artwork, welches den Songbird und die Himmelsstadt Colombia zeigt. 38% der Stimmen wurden für diese Version des Covers abgegeben.

Wer lieber ein anderes Design möchte, kann sich nach Release auch zahlreiche alternative Cover herunterladen und ausdrucken. Bioshock Infinite () wird am 27. März 2013 für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Sky-Hook Nachbau jetzt vorbestellbar

NECA hat nicht nur eine Portal Gun im Angebot und arbeitet an einer Half-Life Gravity Gun, auch Bioshock Infinite Fans dürfen sich bald auf einen Nachbau des Sky-Hooks freuen.

Die Nachbildung des Sky-Hooks ist in den USA ab sofort über Gamestop vorbestellbar und kostet 79,99$. Im Spiel nutzt Protagonist Booker DeWitt den Sky-Hook, um sich in Columbia über spezielle Schienen fortzubewegen und sich einen taktischen Vorteil zu verschaffen.

In echt solltet ihr die waghalsigen Manöver zwar nicht nachmachen, die Bastler von NECA haben aber dennoch einen kleinen Bewegungsmechanismus eingebaut. Erscheinen wird der Sky-Hook noch vor dem Bioshock Infinite Release, welcher vor kurzem erst auf Ende März 2013 verschoben wurde.

Via: Joystiq

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Vier neue Screenshots veröffentlicht

Ihr könnt den Release von Bioshock Infinite kaum noch abwarten? Irrational Games möchte die Fans mit ein paar neuen Screenshots vertrösten.

In den neuen Bilden werden wir unter anderem von KI-Kumpanin Elizabeth mit einem Buch verprügelt und verteidigen uns gegen die zahlreichen Gegner in der Himmelsstadt Columbia. Besonders nützlich ist dabei die Skyline, durch welche man sich von oben auf die Feinde herabstürzen kann.

Bioshock Infinite wird am 26. März 2013 für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Bildergalerie bioshock-infinite-jan-screens

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Bietet die “Freiheiten einer neuer IP”

Irrational Games mag keine Sequels. Bioshock 2 gab man lieber an die Kollegen von 2K Marin ab und auch auf ein direktes Bioshock 3 hat man keine Lust. Stattdessen gibt es Bioshock Infinite.

Laut Level Designer Shawn Elliott konnte das Entwicklerteam durch den Abschied von Rapture profitieren. Bioshock Infinite basiert zwar im Kern auf den beiden anderen Spielen, bietet jedoch die Freiheit eines ganz neuen Franchises.

“Wir gerieten an einem Punkt, an dem wir dachten ‘Es ist Bioshock – aber ein eindeutig anderes Spiel’”, so Elliott gegenüber OXM. “Man hat die Freiheiten einer neuen IP, aber auch den Hintergrund des Franchises.”

“Wir können machen, was wir wollen, solange wir die Kernelemente im Hinterkopf behalten und es gibt die Möglichkeit für riesige Unterschiede zwischen den Spielen”, meint Elliott mit Bezug auf die Zukunft des Bioshock Franchises. “Aber ich spekuliere hier nur. Wir haben, zumindest öffentlich, noch nicht darüber gesprochen, was wir demnächst machen werden.”

Erst einmal steht eh der Release von Bioshock Infinite () an. Am 26.März erscheint der Titel für PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Systemanforderungen enthüllt

Entwickler Irrational Games gab jetzt die PC-Systemanforderungen von Bioshock Infinite bekannt. Zudem dürfen sich Fans über zahlreiche Optimierungen gegenüber den Konsolen-Versionen freuen.

Gleich drei DVDs braucht ihr für die PC-Version von Bioshock Infinite. Dafür gibt es dann aber auch hochauflösende Texturen, DX 11 Support und Unterstützung für AMD Eyefinity, NVIDIA Surround und Matrox TripleHead2Go.

Neben den sechs Grafik-Einstellungen gibt es auch die Möglichkeit, Anti-Aliasing und Co. manuell einzustellen. Die Steuerung per Tastatur und Maus kann übrigens auch je nach Wunsch konfiguriert werden, für Controller gibt es ebenfalls verschiedene Setups. Verdammt, sogar FOV und V-Sync Slider sind mit dabei. Auf Steam gibt’s zudem den Big Picture Mode und Cloud Saves.

Bioshock Infinite erscheint am 26. März auch für PS3 und 360. Hier die Systemanforderungen:

MINIMUM

  • OS: Windows Vista Service Pack 2 32-bit
  • Processor: Intel Core 2 DUO 2.4 GHz / AMD Athlon X2 2.7 GHz
  • Memory: 2 GB
  • Hard Drive: 20 GB free
  • Video Card: DirectX10 Compatible ATI Radeon HD 3870 / NVIDIA 8800 GT / Intel HD 3000 Integrated Graphics
  • Video Card Memory: 512 MB
  • Sound Card: DirectX Compatible

RECOMMENDED

  • OS: Windows 7 Service Pack 1 64-bit
  • Processor: Quad Core Processor
  • Memory: 4 GB
  • Hard Drive: 30 GB free
  • Video Card: DirectX11 Compatible, AMD Radeon HD 6950 / NVIDIA GeForce GTX 560
  • Video Card Memory: 1024 MB
  • Sound Card: DirectX Compatible
Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: E-Book Prequel angekündigt

Die Himmelsstadt Columbia bietet so viel Gesprächsstoff, dass man alle Themen gar nicht in Bioshock Infinite abklappern kann. Irrational Games und Publisher 2K werden deshalb ein e-Book als Prequel zum Spiel veröffentlichen.

Bioshock Infinite: Mind in Revolt wird am dem 12. Februar zum Preis von 3$ auf Kindle-Geräten zum Download bereitstehen, wer das Spiel auf Amazon vorbestellt, bekommt das e-Book umsonst dazu. Irrationals Joe Fielder und Ken Levine dienten als Schreiberlinge des Buchs, welches vor den Geschehnissen von “Bioshock Infinite” angesiedelt ist und weitere Details zur mysteriösen Stadt enthüllt.

“Seit der ersten Ankündigung von Bioshock Infinite haben Fans nach weiteren Informationen über Columbia und dern Charakteren dieser schwebenden Stadt gefragt”, so Fielder. “Nach Lesen des e-books werden Spieler ein besseres Verständnis der Welt von Bioshock Infinite haben.”

Am 26. März ist dann der Release von Bioshock Infinite auf PC, Xbox 360 und PS3 geplant – hierzulande erscheint das Spiel übrigens komplett ungeschnitten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Dokumentations-Trailer zur Himmelsstadt Columbia

2K Games hat einen interessanten neuen Trailer zu Bioshock Infinite veröffentlicht. Anstatt uns mit noch mehr Gameplay-Material zu versorgen, gibt es eine Art Dokumentation über die Himmelsstadt Columbia.

Columbia ist der Schauplatz des neuen Spiels von Irrational Games und hat natürlich seine ganz eigene Geschichte – was sich die Schreiberlinge so ausgedacht haben, erfahrt ihr im Video. Weitere Details zum Setting von “Bioshock Infinite” dürfte das jüngst angekündigte e-Book “Mind in Revolt” bieten.

Bioshock Infinite erscheint am 26. März komplett ungeschnitten für PC, Xbox 360 und PS3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Entwickler sprechen über die Entstehung von Columbia

Die Unterwasserstadt Rapture wird man in Bioshock Infinite nicht wieder besuchen. Stattdessen hat Entwickler Irrational Games für ein komplett neues Setting gesorgt. Im Video erklärt das Team, warum man sich für die Himmelsstadt Columbia entschieden hat.

Ein Bioshock ohne Rapture? Undenkbar. So dachte man auch bei Irrational Games, realisierte jedoch bald, dass nicht die Stadt an sich für die Faszination sorgte.

“Wir realisierten, dass die Leute Bioshock 1 gemocht haben, weil es einige Themen aufgegriffen hat, die andere Spiele noch nicht abgehandelt hatten. Sie dachten, dass es ihre Intelligenz respektiert hat“, so Irrational Gründer Ken Levine gegenüber Gamespot.

“Wir haben  uns dazu entschlossen, über unterschiedliche Settings zu reden”, meint Creative Director Bill Gardner weiter. “Je mehr wir uns damit beschäftigt haben, desto mehr realisierten wir, dass es um das Gefühl beim Entdecken eines neuen Ortes geht. Es beängstigend, Rapture0 loszuwerden, aber auch befreiend.”

Bioshock Infinite erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3. Gestern gab’s übrigens einen neuen Trailer.

Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Liste der Achievements aufgetaucht

Fast zwei Monate sind es noch hin bis zum Release von Bioshock Infinite. Nach den Trailern der vergangenen Woche kann man sich jetzt mit der Liste der Achievements die Zeit vertreiben.

Wie immer können sich Achievement-Hunter über 1000 Gamerscore freuen, die auf gut 50 Erfolge verteilt sind. Bei Bioshock Infinite gibt es die üblichen Belohnungen für das Durchspielen des Spiels und des 1999 Modes, auch ein paar Sammelgegenstände werden für einige Achievements benötigt.

Am 28. März erscheint der Titel für PC, Xbox 360 und PS3.

  • Tin Soldier (10) -Completed the game on Easy difficulty or above
  • Saw the Elephant (25) – Completed the game on Normal difficulty or above.
  • Stone Cold Pinkerton (50) – Completed the game on Hard difficulty or above.
  • Auld Lang Syne (75) – Completed the game on 1999 mode.
  • Should Auld Acquaintance (10) – Unlocked 1999 mode.
  • Industrial Accident (5) – Killed 20 enemies with a Sky-Hook Execution.
  • Aerial Assassin (5) – Killed 20 enemies with a Sky-Line Strike.
  • A Real Pistol (5) – Killed 25 enemies with the Broadsider Pistol
  • Passionately Reciprocated (5) – Killed 150 enemies with the Founder Triple R Machine Gun or Vox Repeater
  • Street Sweeper (5) – Killed 50 enemies with the Founder China Broom Shotgun or Vox Heater.
  • Big Game Hunter(5) – Killed 100 enemies with the Founder Huntsman Carbine or Vox Burstgun.
  • Loose Cannon (5) – Killed 25 enemies with the Paddywhacker Hand Cannon.
  • On a Clear Day (5) – Killed 30 enemies with the Bird’s Eye Sniper Rifle.
  • Here Little Piggy (5) – Killed 30 enemies with the Founder Pig Volley Gun or Vox Hail Fire.
  • Master of Pyrotechnics (5) – Killed 20 enemies with the Barnstormer RPG.
  • Seasoned to Taste (5) – Killed 30 enemies with the Peppermill Crank Gun.
  • Well Rounded (10) – Used all 8 Vigors against enemies.
  • Vigorous Opposition (50) – Killed 75 enemies either with a Vigor or while the enemy is under the effects of a Vigor.
  • More for Your Money (25) – Lured 3 enemies into a single Vigor trap 5 times.
  • Combination Shock (50) – Performed all 8 of the Vigor combinations.
  • Mind Over Matter (10) – Killed 20 enemies using Possessed machines.
  • Tear ‘em a New One (25) – Opened 30 Tears.
  • Strange Bedfellows (10) – Killed 20 enemies using allies brought in through a Tear.
  • On the Fly (10) – Killed 30 enemies while riding a Sky-Line.
  • Bolt From the Blue (25) – Killed 5 enemies with a headshot while riding a Sky-Line.
  • Hazard Pay (25) – Killed 10 enemies by utilizing environmental hazards.
  • Bon Voyage (25) – Killed 20 enemies by knocking them off Columbia.
  • Skeet Shoot (25) – Killed 5 enemies while they are falling.
  • Lost Weekend (10) – Killed 5 enemies while you are drunk.
  • David & Goliath (10) – Killed 20 “Heavy Hitter” enemies.
  • Heartbreaker (50) – Killed a Handyman by only shooting his heart.
  • Dress for Success (5) – Equipped a piece of Gear in all four slots.
  • Kitted Out (10) – Fully upgraded one weapon and one Vigor.
  • Raising the Bar (10) – Upgraded one attribute (Health, Shield, or Salts) to its maximum level.
  • Infused with Greatness (25) – Collected every Infusion upgrade in a single game.
  • Sightseer (50) – Used all telescopes and Kinetoscopes in the game.
  • The Roguish Type (25) – Used Elizabeth to pick 30 locks.
  • Eavesdropper (50) – Collected every Voxophone.
  • Grand Largesse (10) – Spent $10,000 at the vending machines of Columbia.
  • Coins in the Cushion (10) – Looted 200 containers.
  • Scavenger Hunt (75) – Completed the game in 1999 mode without purchasing anything from a Dollar Bill vending machine.
  • Secret Achievement (5) – Continue playing to unlock this secret achievement.
  • Secret Achievement (10) – Continue playing to unlock this secret achievement.
  • Secret Achievement (10) – Continue playing to unlock this secret achievement.
  • Secret Achievement (10) – Continue playing to unlock this secret achievement.
  • Secret Achievement (10) – Continue playing to unlock this secret achievement.
  • Secret Achievement (25) – Continue playing to unlock this secret achievement.
  • Secret Achievement (25) – Continue playing to unlock this secret achievement.
  • Secret Achievement (25) – Continue playing to unlock this secret achievement.
  • Secret Achievement (25) – Continue playing to unlock this secret achievement.

Quelle: Xbox360A

Via: CVG

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: GameStop Vorbesteller bekommen exklusives SteelBook

GameStop möchte wieder ein paar Kunden in seine Läden locken und wird Vorbestellern von Bioshock Infinite daher einen exklusiven Bonus anbieten.

Wer den neuen Titel von Irrational Games bei GameStop vorbestellt, bekommt nämlich das exklusive Fink Manufacturing SteelBook-Case. Fink Manufacturing ist eine fiktive Firma im Spiel, die von einem durchgedrehten Industriellen geführt wird – und mit dem man im Verlauf des Spiels mit Sicherheit Bekanntschaft machen wird.

„Bei GameStop suchen wir ständig nach Wegen, wie sich das Unternehmen von anderen Einzelhändlern abheben kann“, sagte Mike Mauler, Executive Vice President bei GameStop International. „Mit so einmaligen Exklusivartikeln wie dem BioShock Infinite SteelBook-Case können wir gewährleisten, dass wir unseren Kunden beste Qualität anbieten.“

Bioshock Infinite () wird am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Wer lieber etwas Lesestoff möchte, sollte den Titel bei Amazon vorbestellen – dort gibt’s nämlich das e-Book Prequel Mind in Revolt als Bonus. Ohnehin dürfen sich Vorbesteller auf das Industrial Revolution Pack freuen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Die Geschichte des Songbirds im neuen Trailer

Irrational Games hat jetzt ein weiteres Video zu Bioshock Infinite veröffentlicht. Erneut setzt man hier auf den Stil eines Dokumentarfilms, der uns mehr über die Himmelsstadt Columbia und den Songbird erzählt.

Wer den ersten Teil von “Columbia: A Modern Day Icarus?” sehen möchte, findet diesen hier. Bioshock Infinite wird am 26. März komplett ungeschnitten für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Hätte beinahe während der Renaissance gespielt

Wenn man sich schon von Rapture verabschiedet, warum dann nicht auch gleich eine komplett neue Epoche? Bioshock Infinite hätte nämlich durchaus auch in der Renaissance spielen können.

User Experience Specialist Bill Gardner hat gegenüber Polygon verraten, dass er ursprünglich eigentlich ein anderes Setting für den neuen Titel von Irrational Games haben wollte.

“Ich habe eigentlich für etwas in Richtung Renaissance gekämpft, aber innerhalb von sechs Monaten wurde Assassin’s Creed 2 angekündigt und da dachte ich mir ‘Gut, da waren sie wohl schneller’”.

Das Renaissance Setting wurde also recht schnell verworfen, ebenso wie viele andere Elemente des Spiels. Laut Gardner könnte man aus dem entfernten Content locker fünf oder sechs weitere Spiele machen.

“Es ist alarmierend”, so Gardner weiter. “Letztendlich muss man sich das finale Produkt anschauen. Ein Jahr später wird es die Zielgruppe nicht interessieren und irgendwann wirst auch du dich nicht mehr darum kümmern.”

Bioshock Infinite () wird Ende März für die üblichen Plattformen erscheinen. Heute gibt’s übrigens noch einen neuen Trailer.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Lamb of Columbia Trailer veröffentlicht

Und weiter geht’s: 2K Games hat einen weiteren neuen Trailer zu Bioshock Infinite veröffentlicht. “Lamb of Columbia” heißt dieser und zu sehen gibt es ein paar nette Gameplay-Szenen.

Im Spiel nehmen wir zwar die Rolle von Booker DeWitt ein, doch im Mittelpunkt steht eigentlich Elizabeth. Das mysteriöse Mädchen mit ihren übernatürlichen Kräften spielt in der Himmelsstadt Columbia eine ganz wichtige Rolle.

Bioshock Infinite () wird am 26. März für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Entwicklung ist abgeschlossen

“Hey, lasst uns ein neues Bioshock machen!” Fünf Jahre und mehrere Verschiebungen später hat Ken Levine seine Idee verwirklicht und sein Studio Irrational Games die Entwicklung von Bioshock Infinite beendet.

Auf dem offiziellen Blog gab man bekannt, dass Bioshock Infinite nun den Goldstatus erreicht hat. Das Spiel ist somit fertig, die Discs werden ab sofort kopiert und das Team von Irrational Games kann sich ein bisschen zurücklehnen.

“Die gesamten Kosten des Spiels betragen fünf Jahre, 941 Milliarden klingonische Darsek (plus Trinkgeld), 47 Kamele, eine Preiselbeertorte und das Blut, der Schweiß und die Tränen des Irrational Teams”, schreibt Levine.

Am 26. März erscheint Bioshock Infinite () ungeschnitten für PC, Xbox 360 und Playstation 3. Passenderweise gab es heute einen neuen Trailer:

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Season Pass angekündigt

Big Surprise everyone: Bioshock Infinite bekommt DLCs. Publisher 2K Games wird die Zusatzinhalte zudem in einem Season Pass bündeln. Wie revolutionär.

Bioshock Infinite hat jüngst den Goldstatus erreicht, Entwickler Irrational Games kann sich jetzt also ganz auf die Entwicklung der DLCs konzentrieren. Drei Add-On Packs wird es geben, die uns mit mehreren Stunden Gameplay und neuen Charakteren, Waffen und Storyinhalten versorgen sollen.

Mit dem Bioshock Infinite Season Pass bekommt man die DLC im Wert von 30$ für nur 19,99$ bzw. 1600 Microsoft Points, eine Ersparnis von gut 30%. Käufer bekommen zudem das Early Bird Special Pack, welches vier exklusive Ingame-Items bereithält.

Vorbesteller des Spiels freuen sich außerdem über das Industrial Revolution Pack, bei gibt’s das E-Book Prequel Mind in Revolt oben drauf.

Bioshock Infinite () wird am 26. März ungeschnitten für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Vorbestellerboni im PS Store

Wer sich Bioshock Infinite noch zulegen muss, sollte vielleicht einmal im Playstation Store vorbeischauen. Dort gibt es nämlich einige nette Vorbestellerboni, besonders für PS Plus Mitglieder.

Bei Vorbestellung des neuen Titels von Irrational Games gibt es nämlich den ersten Bioshock Teil gleich dazu. PS Plus Mitglieder können sich zudem über ein paar weitere Extras freuen, sie bekommen nämlich 10% Rabatt auf den Season Pass.

Weiterhin darf man sich auch über folgende Boni freuen:

  • Eine maßgeschneiderte Shotgun
  • Ein maßgeschneidertes Scharfschützengewehr
  • 3x Tonika
  • Zusätzliches Geld im Spiel, kostenlos für eine Woche nach dem Start

Bioshock Infinite () wird am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Die Vorbestellungen im PS Store starten mit der heutigen Aktualisierung des Shops.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Religiöse Themen hätten Mitarbeiter fast zur Kündigung bewogen

Irrational Games wäre fast um einen Mitarbeiter ärmer geworden. Gründer Ken Levine verriet, dass einer der Angestellten während der Entwicklung von Bioshock Infinite beinahe gekündigt hätte – weil er sich durch eine bestimmte Szene in seinem Glauben verletzt fühlte.

Gegenüber Gamespot verriet Levine, dass der Mitarbeiter letztendlich doch beim Studio blieb, aber wirklich kurz vor der Kündigung stand. Anscheinend war eine der Szenen im Spiel zu beleidigend für die religöse Person.

“Es gab eine Szene im Spiel, die einer unserer Artists gespielt hat, Bioshock ausgemacht, seinen Computer angeschaltet hat, Microsoft Word öffnete und ein Rücktrittschreiben verfasst hat. Die Szene hat ihn so sehr beleidigt”, meint Levine.

“Ich hatte ein Gespräch mit ihm. Mein erster Gedanke war, dass ich diesen Kerl nicht verlieren will, weil er wirklich gut und talentiert war. Und letztendlich hatten wir dieses lange Gespräch.”

Der Input von Mitarbeiter hätte Levine dabei geholfen, einen der Charaktere von “Bioshock Infinite” besser zu schreiben.

“Comstock war einer der schwersten Charaktere für mich, weil ich nicht wirklich einen religiösen Hintergrund haben. Von seiner dunkleren Seite, der rassistischen Seite ganz zu schweigen. Also hatte ich lange Zeit wirklich viele Probleme mit ihm.”

Bioshock Infinite () erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Video thematisiert Elizabeths KI

Über große Strecken hinweg werdet ihr in Bioshock Infinite von Elizabeth begleitet werden. Dabei muss natürlich die KI vernünftig passen – wie man dies gemacht hat, verraten die Entwickler in einem Walkthrough Video.

Das Team von Irrational Games spricht auf IGN über die KI von Elizabeth. Unter anderem zeigt man uns, wie Elizabeth ihre Zeit am Strand vertreiben kann, während wir uns die anderen Figuren und die schöne Kulisse anschauen.

Bioshock Infinite () wird am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: “Fotorealismus ist nicht unser Ziel”

Konsolen und PCs werden immer leistungsstärker, in Sachen Grafik wird immer mehr möglich. Bei Irrational Games möchte man sich allerdings nicht zu sehr auf den Realismus konzentrieren.

Design Director Bill Gardner denkt zumindest, dass ein Fokus auf Fotorealismus nicht richtig wäre. Vielmehr wollte er in Bioshock Infinite durch ästhetische Aspekte wie den Artstyle für schöne Grafik und lebendige Charaktere sorgen.

“Wenn ihr euch Elizabeth anguckt, sie ist auf keinen Fall ultra fotorealistisch”, so Gardner im Interview mit CVG. “Fotorealismus ist nicht unser Ziel. Es geht darum, dass man glaubwürdig und liebenswert gestaltet. Es gibt in Infinite viele Situationen, bei denen man die Grafikoptionen ganz aufrdehen möchte, aber in der Industrie gibt es dieses Missverständnis, dass Gamer Realismus wollen.”

Ob der Grafikstil von Bioshock Infinite für eine ähnlich runde Atmosphäre sorgen kann, wie es bei den Vorgängern der Fall war, werden wir am 26. März erfahren, wenn das Spiel für PC, Xbox 360 und PS3 in die Läden kommt.

Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Analyst rechnet mit 3 Millionen Verkäufen im März

Ende des Monats wird endlich Bioshock Infinite erscheinen. 2K und Irrational Games hoffen natürlich auf einen finanziellen Erfolg, Analyst Arvind Bhatia rechnet zumindest mit einem ganz guten Start.

Dem Stern Agee Analyst zufolge wird “Bioshock Infinite” im ersten Monat gut 3 Millionen Mal verkauft werden. Bhatia steigerte seine ursprüngliche Prognose von 2,7 Millionen, da die Vorbestellerzahlen die Erwartungen übertreffen.

“Unsere letzten Checks haben unser Vertrauen in einen potenziellen Erfolg von Take Twos Bioshock Infinite erhöht. Der Titel hat seit einiger Zeit viel Hype aufgebaut. Weniger als drei Wochen vor dem Launch spüren wir wachsenden Optimismus bei den Einzelhändlern”, so Bhatia laut GI.biz.

Bioshock Infinite kommt am 26. März für PC, Xbox 360 und Playstation 3 in die Läden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Soll noch lange ein Gesprächsthema sein

Nach mehreren Verschiebungen ist es Ende des Monats endlich soweit: Bioshock Infinite erscheint. Bei Publisher 2K Games ist man sich sicher, dass das Spiel noch lange für Gesprächsstoff sorgen wird.

UK Marketing Boss Simon Turner meinte gegenüber MCV, dass man Bioshock Infinite nicht mit anderen Shootern vergleichen kann. Grund dafür sei nicht nur die Grafik, sondern vor allem die Story und das Szenario.

“Bioshock Infinite ist wie kein anderer Shooter da draußen. Es demonstriert nicht nur die technischen Qualitäten, die Gamer erwarten, aber die Story und Charaktere laden in eine Welt ein, die so reichhaltig und immersiv ist, dass die Leute noch lange darüber reden werden.”

Ohnehin scheint man bei 2K großes Vertrauen in das Spiel zu haben, schließlich bewirbt man es unter anderem während der Champions League und mit anderen großen Werbekampagnen.

Bioshock Infinite wird am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: False Shepherd Trailer veröffentlicht

Publisher 2K Games hat den nächsten netten Trailer zu Bioshock Infinite parat. Im “False Shepherd” Trailer führt uns Protagonist Booker DeWitt nicht nur in das Spiel ein, sondern erledigt auch einige Gegner.

In Bioshock Infinite wird viel gekämpft – schließlich ist in der Himmelsstadt Columbia ein Bürgerkrieg ausgebrochen und zu allem Überfluss müsst ihr auch noch Elizabeth vor zahlreichen Gefahren beschützen.

Bioshock Infinite erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Kompletter Voice Cast enthüllt

In den vielen Trailern zu Bioshock Infinite hat man bereits einen Großteil der Stimmen gehört, jetzt gab Entwickler Irrational Games die komplette Liste der englischen Synchronsprecher des Spiels bekannt.

Die wichtigsten Rollen haben ganz klar Troy Baker und Courtnee Draper, die den beiden Hauptcharakteren Booker DeWitt und Elizabeth ihre Stimmen leihen. Mit dabei sind auch Jennifer Hale (Ms. Shepard aus Mass Effect) als Rosalind Lutece und viele weitere bekannte Synchronsprecher – unten gibt’s die komplette Liste.

Bioshock Infinite () erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3.

Troy Baker
(Final Fantasy XIII, Catherine, , Red Faction: Guerilla, Brothers In Arms, Batman:Arkham City)
as Booker DeWitt

Courtnee Draper
(Surf's UpPonyo, and Kingdom Hearts II)
as Elizabeth

Jennifer Hale
(Mass Effect, Star Wars: Knights of the Old Republic)
as Rosalind Lutece

Oliver Vaquer
(Dexter, Grand Theft Auto: Liberty City Stories, The Warriors)
as Robert Lutece

Kiff VandenHeuvel
(Star Wars: The Old Republic, Midnight Club 3: DUB Edition)
as Zachary Comstock

Kimberly D. Brooks
(Mass Effect, Batman: Arkham City, XCOM: Enemy Unknown)
as Daisy Fitzroy

Keith Szarabajka
(Argo, Sons of Anarchy, Halo 4, The Dark Knight, L.A. Noire)
as Cornelius Slate

Bill Lobley
(Sealab 2021, Alan Wake, Mafia II)
as Jeremiah Fink

Also with:

Amanda Philipson

April Stewart

Cindy Robinson

Laura Bailey

Lori Rom

Misty Lee

Tess Masters

Catherine Zambri

Dina Pearlman

Stephanie D'Abruzzo

Brent Popolizio

Brian Kimmet

Jesse Corti

Jim Meskimen

Joey D'Auria

Liam O'Brien

Mark Allan Stewart

Neil Kaplan

Patrick Pinney

Sam Riegel

Scott Holst

Spike Spencer

Steve Blum

Yuri Lowenthal

T. Ryder Smith

Gwendoline Yeo

Daheli Hall

Dioni Michelle Collins

Masasa Moyo

Elle Newlands

Kaiji Tang

Kevin Yamada

Matthew Yang King

Arif S. Kinchen

Faruq Tauheed

Roger Cross

T.C. Carson

Anthony Brophy

Brad Grusnick

Greg Ellis

Robin Atkin Downes

Patti Yasutake

Mimi Michaels

Vic Chao

Quelle: irrationalgames.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: TV Spot bereitet euch auf den Release vor

Nächste Woche erscheint Bioshock Infinite endlich. Publisher 2K Games bewirbt das Spiel natürlich auch im Fernsehen, der kurze TV Spot zeigt aber leider keine neuen Gameplay-Szenen.

Stattdessen bekommt man eine nette CG-Animation rund um Booker, Elizabeth und die schöne Himmelsstadt Columbia zu sehen. Bioshock Infinite () wird am 26. März für die PS3, Xbox 360 und den PC erscheinen – in Deutschland übrigens komplett ungeschnitten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Entwickler besprechen die Erstellung von Elizabeth im Video

Irrational Games hat ein weiteres Video zu Bioshock Infinite veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht dabei eure KI-Kumpanin Elizabeth.

Creative Director Ken Levine und der Rest des Entwicklerteams sprechen im Video über die Erstellung von Elizabeth, die neben Protagonist Booker der wohl wichtigste Charakter des Spiels ist.

Bioshock Infinite erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: TV Spot bereitet euch auf den Release vor

Nächste Woche erscheint Bioshock Infinite endlich. Publisher 2K Games bewirbt das Spiel natürlich auch im Fernsehen, der kurze TV Spot zeigt aber leider keine neuen Gameplay-Szenen.

Stattdessen bekommt man eine nette CG-Animation rund um Booker, Elizabeth und die schöne Himmelsstadt Columbia zu sehen. Bioshock Infinite () wird am 26. März für die PS3, Xbox 360 und den PC erscheinen – in Deutschland übrigens komplett ungeschnitten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Infografik verrät Details zur Entwicklung

Morgen ist der offizielle Release von Bioshock Infinite, ein paar Leute haben’s auch schon jetzt und warten ungeduldig auf den Feierabend. Eine kleine Infografik von Irrational Games dient als Zeitvertreib.

In Sachen Umfang gibt es bei Bioshock Infinite eigentlich nicht viel zu meckern, schließlich hat das Spiel 20.000 Wörter mehr als der durchschnittliche Roman. Auch hinter den Kulissen wurde ordentlich in die Tasten gehauen: 631 Meilen an Code hat das Entwicklerteam geschrieben.

Bioshock Infinite () wird morgen offiziell für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Warum ihr euch das Spiel definitiv zulegen solltet, erfahrt ihr im Bioshock Infinite Test.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Launch Trailer veröffentlicht

Als ob die guten Wertungen nicht schon genug Vorfreude versprühen: Publisher 2K Games hat jetzt den Launch Trailer zu Bioshock Infinite veröffentlicht.

Unseren Test zum Spiel findet ihr bereits hier. Bioshock Infinite () wird morgen für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen. Irrational Games hat übrigens auch eine Infografik veröffentlicht, die uns ein paar interessante Statistiken zur Entwicklung verrät.

Zum Inhaltsverzeichnis

UK Charts: Bioshock Infinite krallt sich die Spitzenposition

Bei Irrational Games darf man sich gegenseitig auf die Schulter klopfen.Bioshock Infinite hat fantastische Wertungen erreicht und verkauft sich auch recht ordentlich.

Der Shooter rund um die Himmelsstadt Columbia konnte wie erwartet den ersten Platz in den UK Verkaufscharts erreichen und verkaufte 9.000 mehr Einheiten als Bioshock 2. Größter UK-Launch des Jahres ist allerdings weiterhin Tomb Raider, welches diese Woche auf Platz 2 landet.

Dahinter macht es sich Gears of War: Judgment gemütlich, FIFA 13 landet auf dem vierten Rang. Die Neueinsteiger Luigi's Mansion 2 und Army of Two: The Devil's Cartel sind auf den Plätzen fünf und sechs. Wii U Besitzer haben bei LEGO City Undercover zugeschlagen und hieven den Open-World Titel auf die zwölfte Position.

  1. BioShock Infinite (2K Games)
  2. Tomb Raider (Square Enix)
  3. Gears of War: Judgment (Microsoft)
  4. FIFA 13 (EA)
  5. Luigi’s Mansion 2 (Nintendo)
  6. Army of Two: The Devil’s Cartel (EA)
  7. Call of Duty: Black Ops II (Activision)
  8. Tiger Woods PGA Tour 14 (EA)
  9. Assassin’s Creed III (Ubisoft)
  10. Crysis 3 (EA)
  11. Far Cry 3 (Ubisoft)
  12. LEGO City Undercover (Nintendo)
  13. Sniper: Ghost Warrior 2 (City Interactive)
  14. The Walking Dead: Survival Instinct (Activision)
  15. Skylanders Giants (Activision)
  16. SimCity (EA)
  17. Need for Speed: Most Wanted (EA)
  18. Halo 4 (Microsoft)
  19. LEGO Batman 2: DC Super Heroes (Warner)
  20. God of War: Ascension (Sony)

Via: MCV

Zum Inhaltsverzeichnis

Bye, Bye Columbia: Was passiert, wenn man in BioShock Infinite springt

Im Spiel habe ich es mich nicht getraut. Wissen wollte ich es aber schon. Was passiert, wenn man in” BioShock Infinite” über die Balustrade klettert und einfach mal springt, zeigt dieses Video.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Alternative Cover stehen zum Download bereit

Das Cover von Bioshock Infinite wurde heftig kritisiert – Irrational Games reagierte und stattete alle Kopien des Spiels mit einem Wendecover aus. Wer auch mit diesem nicht zufrieden ist, kann sich jetzt einige alternative Cover herunterladen.

Auf der offiziellen Website stehen die alternativen Cover zum Download bereit. Wer also lieber den Songbird und Elizabeth auf seiner Spieleverpackung sieht, kann sich das Ganze einfach ausdrucken. Acht verschiedene Designs stehen zur Auswahl – welches ist euer Favorit?

Bioshock Infinite ist ab sofort für PC, Xbox 360 und PS3 erhältlich. Warum man sich das Spiel trotz des langweiligen Covers kaufen sollte, erfahrt ihr im Bioshock Infinite Test.

Zum Inhaltsverzeichnis

Games-Charts: Bioshock Infinite weiterhin der beliebteste Konsolentitel

In den deutschen Games-Charts von media control gibt es diese Woche keine großen Überraschungen: Bioshock Infinite bleibt an der Spitze – zumindest an den Konsolen.

Auf der Xbox 360 und PS3 bleibt der Shooter von Irrational Games auf Platz 1 – verdient, wenn man Tobis Bioshock Infinite Test glaubt. Call of Duty: Black Ops 2 ist auf beiden Plattformen erneut auf der Silberposition, neu mit dabei ist hingegen Defiance.

Das MMO landet beim Xbox 360 Ranking auf dem dritten Platz. Auf der normalerweise MMO-freundlicheren PC-Plattform schafft es das Spiel nur auf den 21. Rang. Bei der Playstation 3 erreicht God of War: Ascension Platz 3, die Sleeping Dogs Essential sind als bester Neueinsteiger auf Platz 14 zu finden.

Beim PC verdrängt Starcraft 2: Heart of the Swarm Bioshock Infinite auf den zweiten Rang, dahinter folgt Electronic Arts mit der Städtesimulation SimCity.

Zum Inhaltsverzeichnis

UK-Charts: Bioshock Infinite zum dritten Mal in Folge vorne

Wirklich große Spiele erscheinen derzeit nicht, weshalb Irrational Games und 2K Games kein Problem haben, mit Bioshock Infinite weiterhin die erste Position der UK-Charts für sich zu beanspruchen.

Zum dritten Mal in Folge liegt der Shooter rund um die Himmelsstadt Columbia ganz vorne, auch wenn die Verkaufszahlen um 44% gesunken sind. Dahinter folgt das Tomb Raider Reboot, FIFA 13 landet auf Platz 3 – die Geschmäcker auf der Insel ändern sich also nicht wirklich.

Defiance rutscht auf den vierten Platz ab, Nintendo freut sich mit Luigi’s Mansion 2 über den fünfen Rang – unseren Test zum 3DS-Titel lest ihr hier.

  1. BioShock Infinite
  2. Tomb Raider
  3. FIFA 13
  4. Defiance
  5. Luigi's Mansion 2
  6. Call of Duty: Black Ops II
  7. Assassin's Creed III
  8. Gears of War: Judgement
  9. LEGO Batman 2: DC Super Heroes
  10. Far Cry 3
  11. Need for Speed: Most Wanted
  12. Tiger Woods PGA Tour 14
  13. LEGO The Lord of the Rings
  14. The Elder Scrolls V: Skyrim
  15. Skylanders Giants
  16. Halo 4
  17. Sonic & All Stars Racing Transformed
  18. Just Dance 4
  19. SimCity
  20. Sniper: Ghost Warrior 2
Zum Inhaltsverzeichnis

BioShock Infinite Test – Der beste Shooter seit Half Life 2 (Video-Review)

Schon nach einer Stunde „BioShock Infinite“ wusste ich: Dieses Spiel wird eines der ganz Großen. Ein Klassiker, ein echter Meilenstein. Eigentlich gehört es sich in unserer Branche ja nicht, so etwas auch nur zu denken. Schließlich entbehrt ein derartig vorschnelles Urteil jeder vernünftigen Grundlage. Man kennt das Ganze noch gar nicht und bewertet nur einen winzigen Teil des Gesamtwerkes. Das geht natürlich gar nicht. Nennen wir das, was ich da nach einer Stunde „BioShock Infinite“ hatte also lieber ein Gefühl. In einem Shooter hatte ich dieses Gefühl zuletzt vor neun Jahren und zwar als ich mit einem gewissen Gordon Freeman über die Dächer von City 17 floh.

Damals wie heute hat mich dieses Gefühl nicht getäuscht. Wer zum ersten Mal in die fliegende Stadt Columbia eintaucht, sich an ihrem wahnwitzigen Detailreichtum, ihren geschichtenerzählenden Designs und ihrer irren Farbenpracht berauscht, der wird zumindest erahnen, dass man hier gerade die oft zitierte Ausnahme der Regel spielt. Nichts an „BioShock Infinite“ ist Business as Usual. Über allem liegt die Aura des Besonderen.

Die Spielwelt ist besonders originell, das Gameplay ist besonders rund, die Inszenierung besonders gelungen. Wenn sich das erbarmungslos abgemolkene Genre des Shooters plötzlich wieder so frisch und lebendig anfühlt wie einst in „Half Life 2“, dann hat hier jemand endlich mal wieder alles richtig gemacht. Danke dafür, Herr Levine.

Nichts an BioShock Infinite ist gewöhnlich

All den gehobenen Zeigefingern, die jetzt schon in den Startlöchern stehen, um mir mit »neu ist hier aber auch nix« ins Wort zu fallen, alle diese Finger können sich gleich wieder senken. Stimmt nämlich, auch „BioShock Infinite“ erfindet das Rad nicht neu. Außer dem Sky Hook – einem magnetischen Haken, mit dessen Hilfe der Held Booker deWitt auf Knopfdruck Achterbahn fährt – ist Irrational Games nichts eingefallen. Eine neue Gravity Gun ist der Sky Hook sicher nicht, dafür aber eine Mordsgaudi. Und wie wir alle wissen, zählt am Ende doch immer nur der Spielspaß.

Somit ist Spaß auch das produktivste Stichwort für „BioShock Infinite“. Es macht zum Beispiel unglaublich viel Spaß, Columbia zu entdecken und über eine der vielen, kleinen Alltagsanekdoten der Stadtbewohner zu stolpern.

Kurze Gespräche und Situationen, die uns die religiös verblendete und zutiefst rassistische Überlebensgemeinschaft über den Wolken näher bringt. Da hört man dann die offiziellen Propagandisten der Stadt vor »zwergenhaften Mulatten und einäugigen Anarchisten« warnen oder aber eine Acapellatruppe  trällert plötzlich ein Liedchen der Beach Boys in die trügerische Idylle. Oder aber man läuft in eine pompöse Parade zu Ehren des großen Propheten Zachary Hale Comstock, dem großen Antagonisten im Spiel. Oder aber man wohnt einer unappetitlichen Versteigerung zweier Sklaven auf einem Jahrmarkt bei und wird durch eine persönliche Entscheidung plötzlich in ein Handgemenge verwickelt, dass zu einer epischen Schießerei eskaliert und die Geschichte von Columbia für immer verändern wird.

Kleine, kostbare Momente, die verdeutlichen, dass in „BioShock Infinite“ Spielwelt, Game-Design und Handlung eins sind – ein und dieselbe Erfahrung in uns hervorrufen wollen. „BioShock Infinite“ ist als Gesamtwerk von vorne bis hinten einfach stimmig. Eine echte Seltenheit.

Die Action: Heldenhafte Himmelfahrt durch Hollywood

Spielerisch liegt die Sache mit dem Spaß nicht anders. Irrational Games hat das etwas schwerfällige Konstrukt, auf dem der geniale Erstling ruhte, beschleunigt, verflüssigt und dynamisiert. In der rechten Hand die Schusswaffe, in der linken eine von acht übernatürlichen Fähigkeiten, über uns ein Himmel auf Schienen, vor uns zehn Gegner – und Abfahrt! In den acht bis zehn Spielstunden wird dieser Baukasten für halsbrecherische Heldentaten nie langweilig.

Auch hier stimmt einfach die Mischung: „BioShock Infinite“ gibt uns während der wohldosierten Actionsequenzen viele spielerische Freiheiten, ohne dabei die filmische Inszenierung aus dem Blick zu verlieren, es gibt uns Einfluss auf die Spielwelt, ohne dabei den Spielfluss zu vergessen. Statt die Gaming-Welt mit einer endlos langen Featureliste beeindrucken zu wollen, konzentriert sich Irrational Games lieber auf die richtige Balance, auf den perfekten Action-Flow. Das Ergebnis ist ein außergewöhnlich rundes Gameplay, das sowohl den Helden, als auch das Spielkind in uns befriedigt. So viel Spaß hatte ich in einem Shooter seit „Half Life 2“ nicht mehr!

Irrational Games’ Gespür für das richtige Maß findet sich aber auch im Level-Design von „BioShock Infinite“ wieder. Der Shooter ist sehr linear, fühlt sich aber dank seines geschickten Aufbaus nie wirklich so an. Ständig erkundet man große, weitläufige Areale vor beeindruckenden Panoramen. Dass man dabei eigentlich gar keine Wahlfreiheit hat, wissen die Entwickler geschickt zu vertuschen. Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, auch hier wurde die perfekte Mischung zwischen Bewegungsfreiheit und inszenatorischer Führung gefunden.

Die Story: BioShock Infinite wagt und gewinnt (keine Spoiler)

Wer – so wie ich – sehr viel Wert auf eine gute Erzählung legt, dem sei hier eine ausdrückliche Entwarnung ausgesprochen. Alles wird gut! „BioShock Infinite“ vermag gerade durch sein ereignisreiches Finale auch noch lange nach seinem letzten Bild zu beschäftigten. Auch das ist wieder eine absolute Ausnahme in der heutigen Spielelandschaft, wird doch das Ende von den meisten Entwicklern eher als notwendiges Übel angesehen. Sehen ja eh nur die Wenigsten.

„BioShock Infinite“ erreicht indes im letzten Drittel erst seine Höchstform und legt auf den letzten Metern noch einmal drei fundamentale Wendungen hin. Und damit hier jetzt kein falscher Eindruck entsteht, auch vorher fesselt und fasziniert die Geschichte um Booker und Elizabeth durchgehend. „Infinite“ wir zum Ende halt nur nochmal packender.

Moment mal, Booker und Elizabeth? Ich dachte es ginge hier um Columbia? Geht es nicht! Gaben in „BioShock“ noch die mysteriöse Stadt Rapture und die wahnsinnige Vision ihres Gründers Andrew Ryan den Ton an, so spielt „Infinte“ sich nun vor allem zwischen den beiden Hauptfiguren ab. Zwar wird hier und da auch mit den Themen Religion, Rassismus oder Klassenkampf gespielt, das Herz von „Infinte“ ist aber ganz klar das zunehmend komplexer werdende Verhältnis zwischen Elizabeth und Booker. Das Herz von „Infinte“ schlägt im Takt von Schuld und Sühne.

Anstatt also das gleiche Erlebnis (Held kommt in zerstörte Stadt und muss herausfinden, was passiert ist) lediglich von der Tiefsee in das Himmelsreich zu hieven, nimmt sich „Infinite“ etwas ganz Neues vor und übertrifft dabei trotz leiserer Töne noch den legendären Paukenschlag des Erstlings. Fast schon heimlich und nebenbei mischt sich „Infinite“ dann auch noch in puncto In-Game-Inszenierung unter die absolut besten Vertreter des Genres. Allein das erste Aufeinandertreffen von Booker und Elizabeth zeigt auf die denkbar schönste Weise, dass nicht immer gleich ein Eiffelturm zerstört werden muss, um die Spieler zu fesseln. Wer es richtig macht, der braucht nur eine Postkarte vom Pariser Wahrzeichen. Mehr nicht. Womit hier natürlich nicht behauptet wurde, „Infinite“ könne kein Spektakel. Es kann, oh ja, es kann.

Die Kritik: Das Haar in der Suppe

Womit wir in der kleinen aber feinen Nörgelecke angekommen wären. Viel gibt es an diesem wunderbaren Ereignis nicht gerade auszusetzten. Das berühmte Haar findet man aber auch in dieser delikaten Suppe.

Booker findet insgesamt acht unterschiedliche Fähigkeiten, die sich leider kaum miteinander kombinieren lassen. Wer also mit elementaren Experimenten und einer Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten gerechnet hat, der wird sicher enttäuscht sein. Bookers Fähigkeiten sind mächtig, wuchtig, abgefahren – clever oder gar taktisch sind sie eher nicht. Gleiches könnte man übrigens auch über das Gegner-Verhalten einbringen. Die verhalten sich für einen modernen, stark inszenierten Shooter lediglich standesgemäß.

Überhaupt werden sich sicher wieder einige Stimmen finden, die „Infinite“ mangelnden Tiefgang  vorwerfen wollen. Können sie gerne machen, vielleicht sogar mit einigem Recht.

Ich war von der Spielwelt und der Handlung derartig gebannt, dass mir eine tiefergreifende Auseinandersetzung mit Bookers Fähigkeiten tatsächlich eher im Wege gestanden hätten. Ansonsten lassen sich noch das Streichen der moralischen Entscheidungen und das überschaubare Maß an Backtracking gegen „BioShock Infinite“ ins Felde führen. Auch hier muss ich aber sagen: Vielleicht sind das berechtigte Einwände – wirklich spürbar werden diese Aspekte nur, wenn man sehr angestrengt nach ihnen sucht.

Fazit

“ ist meine Ausnahme der Regel. Es ist das eine Spiel, das mehr will als eben nur das Notwendige. Es ist das eine Spiel, das mehr erreicht als das Übliche. Es ist das eine Spiel, das auch mehr verdient als bloß eine gute Wertung.

„BioShock Infinite“ verdient Anerkennung für seine stilistische Vision, Respekt für seinen erzählerischen Wagemut, Wertschätzung für seinen Glauben an das Publikum, Achtung für sein sauberes Handwerk und einen ganz dicken Schmatzer für all den Spaß, den man hier haben kann. Es ist das eine Spiel, das endlich mal wieder alles richtig macht. Mehr muss dazu nicht gesagt werden.

Wer´s nochmal auf Gaming-Deutsch braucht: „BioShock Infinite“ ist der beste Shooter seit „Half Life 2“. Ein Spiel, das man gespielt haben muss. Ein echter Meilenstein eben.

Wertung

So wertet GIGA GAMES

Zum Inhaltsverzeichnis

Games-Charts: Bioshock Infinite nach wie vor auf Platz 1

Bioshock Infinite dreht eine weitere Ehrenrunde an der Spitze der deutschen Games-Charts. Der Shooter von Irrational Games ist auch diese Woche im Xbox 360 & PS3 Ranking auf Platz 1.

Auch PC-Benutzern scheint es in der Himmelsstadt Columbia zu gefallen, dort landet Bioshock Infinite nämlich auf dem dritten Platz. Ganz vorne liegt hier nun die Städtesimulation SimCity, die Starcraft 2: Heart of the Swarm auf den zweiten Rang verdrängt.

Call of Duty: Black Ops 2 liegt wie immer auf Platz 2 im PS3 & Xbox 360 Ranking, auf der Microsoft-Konsole schaffen es die Sleeping Dogs Classic von Platz 15 auf Platz 3. Bei der PS3 sichert sich God of War: Ascension die Bronzemedaille.

Auch die beiden PS3-Neueinsteiger sind Spiele rund um Kratos: Die “God of War Collections Vol.1 & 2″ landen auf den Rängen 9 bzw. 16.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: DLC bringt neuen KI-Gefährten

Irrational Games scheint für die Bioshock Infinite Zusatzinhalte mehr als nur ein paar neue Level zu planen. Im ersten DLC bekommt man so wohl einen neuen KI-Gefährten zur Seite gestellt.

Schon im Hauptspiel wurde man über lange Strecken hinweg von Elizabeth begleitet und für den ersten Bioshock Infinite DLC bastelt man derzeit an einem weiteren Begleiter. Das LinkedIn Profil von Senior Animator Michael Shahan verrät seine Arbeit an den Animationen dieses Charakters.

Konkrete Informationen zu den Inhalten des DLCs gibt es leider noch nicht. Bioshock Infinite wird mit drei Add-On-Packs versorgt werden, die neue Storyinhalte, Waffen und Gameplay-Elemente hinzufügen sollen.

Via: AGB

Zum Inhaltsverzeichnis

Games-Charts: Bioshock Infinite zurück auf Platz 1

Nach einer kurzen Pause schafft es Bioshock Infinite dann doch noch einmal auf den ersten Rang. Der im März veröffentlichte Shooter von Irrational Games landet im PS3 & Xbox 360-Ranking auf Platz 1.

Auf beiden Konsolen gleichen sich die weiteren Podiumspositionen: Dragon’s Dogma: Dark Arisen und Call of Duty: Black Ops nehmen jeweils die Plätze 2 und 3 in Anspruch. “Dragon Ball Raging Blast 2″ schafft es laut media control zudem als bester Neueinsteiger auf Platz 16.

Beim PC liegt SimCity ganz vorne, gefolgt von Crysis 3 und Starcraft 2: Heart of the Swarm. Das jüngst veröffentlichte Standalone Add-On Might & Magic Heroes VI: Shades of Darkness debütiert auf Platz 5, die Complete Edition des Strategiespiels schafft es immerhin auf Platz 26.

Zum Inhaltsverzeichnis

Take-Two: Bioshock Infinite 3,7 Millionen Mal verkauft, starkes 4. Quartal

Bioshock Infinite hat bei Take-Two Interactive wie erwartet für Freude gesorgt. Wie die jetzt veröffentlichten Zahlen des Fiskaljahres 2013 verraten, konnte sich der Shooter von Irrational Games bisher über 3,7 Millionen Mal verkaufen.

Take-Two erreichte im Ende März beendeten Fiskaljahr einen Umsatz von $1,214 Milliarden, gut 400 Millionen mehr als im Vorjahr – nicht zuletzt dank dem Erfolg von Bioshock Infinite, dessen Season Pass ebenfalls gut ankommen soll.

Auch Borderlands 2, NBA 2K13, XCOM: Enemy Unknown und die Titel von Rockstar sorgten für ordentliche Zahlen. Insgesamt muss das Unternehmen leider einen Verlust in Höhe von $29,49 Millionen hinnehmen, immerhin deutlich weniger als die über 100 Millionen Dollar des Vorjahres.

Die Zahlen für das vierte Quartal sehen ebenfalls gut aus, den Umsatz konnte man auf fast 300 Millionen US-Dollar verdoppeln und am Ende steht ein Gewinn von $22,4 Millionen. Der durch digitale Inhalte generierte Umsatz stieg hier um 192% an.

In Zukunft liegt der Fokus natürlich ganz auf GTA 5, doch das Unternehmen hat auch noch “Bioshock Infinite” DLCs und The Bureau: XCOM Declassified auf Lager.

Zum Inhaltsverzeichnis

The Brothers Rapture: Wenn BioShock ein Film wäre, könnte er so aussehen…(Leserbeitrag)

Alle Fans der BioShock Serie und gerade Liebhaber von Rapture und dessen Geschichte aufgepasst: Gestern war für diejenigen, die das Projekt schon länger verfolgten, ein großer Tag. „The Brothers Rapture“, ein Real-Kurzfilm, der eine Geschichte in Rapture erzählt, ist auf YouTube erschienen.

Lange wird von etlichen Fans ein BioShock-Film gefordert, Konflikte zwischen Gore Verbinski, Sony Pictures und anderen Beteiligten haben das Projekt aber immer wieder zum Scheitern gebracht. Unabhängig davon, ob der Film noch irgendwann kommen wird, gibt es Leute, die nicht abwarten und es selber anpacken – natürlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Der Anfang des genetischen Bürgerkriegs

Und die scheinen bei den Machern von „The Brothers Rapture“ schon gar nicht so schlecht zu sein. Der Film erzählt die Geschichte von den Brüdern Charles und Arthur, die nach Rapture kamen, um ihre Kunst zu verkaufen (somit spielt vor dem genetischen Bürgerkrieg, nämlich 1959). Das Geschäft der Brüder läuft – dann besucht Mr. Tippet von Fontaine Futuristics die beiden und verkauft ihnen die Technologie der Plasmide. Diese verändern die Genstruktur und ermöglichen es dem Benutzer, unter anderem Feuer und Eis mit den Händen zu erzeugen. Es gibt noch zahlreiche andere Plasmide. Es zeigt sich aber mit der Zeit, dass Plasmide nicht nur Vorteile haben…

Ein Studentenabschlussfilm der anderen Art

„The Brothers Rapture“ zeigt natürlich kein Rapture, wie man es sich wünscht: Das Geschehen spielt sich in nur einem Raum ab. Trotzdem bekommt man direkt die Atmosphäre mit, da zu Beginn ein Ausblick aus dem Fenster zu sehen ist, der Raum (die Werkstatt der beiden Brüder) ist stilecht in Rapture-Art gehalten und auch die Plasmide sehen bemerkenswert gut aus.

Dazu muss angemerkt werden, dass der Kurzfilm ein Abschlussfilm von Studierenden der Vancouver Film School in Canada. Er entstand in sechs Monaten mit einem sehr knappen Budget. Rechnet man die Schauspieler, den Soundtrack, die Effekte und die Postproduktion ist das für einen 18-minütigen Kurzfilm eine ordentliche Leistung.

Fazit:

Wer BioShock mag (und wer tut das denn nicht?), darf sich diesen Kurzfilm auf gar keinen Fall entgehen lassen. Eine knackige, zu Rapture passende Story, ein schöner Soundtrack und die Atmosphäre machen den Film sehr sehenswert. Die 18 Minuten vergehen wie im Flug – man kann nur hoffen, dass da mehr kommt.

Das einzige, was man kritisieren könnte: „The Brothers Rapture“ macht Lust auf einen richtigen BioShock-Film und auf den muss man ja leider immer noch warten.

Gepostet von: Matze029

 

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz