Bioshock Infinite

Es gibt nicht viele Spiele, die den Mumm haben, von vorgegebenen Mustern abzuweichen, neue Wege zu beschreiten und Dinge zu wagen, die überraschen, vielleicht sogar schocken. „Bioshock“ aus dem Jahr 2007 war so ein Spiel. Ungewöhnlich war hier zu allererst mal das Setting: Tief unter dem Meer, bewegt sich der Protagonist durch ein marodes Utopia namens „Rapture“, das durch einen extrem ungewöhnlichen ArtDeko-Stil besticht.

Bioshock Infinite: Bye Bye, Rapture

Auch der Rest des Shooterfestes hatte wenig mit den zum Teil recht simpel strukturierten Aufgabenstellungen der Konkurrenz zu tun. Statt wie auf Schienen durch lineare Levelschläuche zu manövrieren wie in „Call of Duty“ oder stumpfsinniges Dauergeballer zu inszenieren wie es ein „Serious Sam“ zum Beispiel tut, wurde in „Bioshock“ umsichtiges und kluges Vorgehen gefordert und belohnt. Die sogenannten Plasmidkräfte, das Hacken, die Modifikatoren der Waffen – all das eröffneten zahllose Wege, Rapture zu durchqueren.

Während „Bioshock 2“ diese Faszination nur schwerlich erneut aufleben lassen konnte, dürfte dieses Privileg der ersten echten Fortsetzung schon eher gelingen. „Bioshock Infinite“ spielt nicht mehr auf dem Meeresgrund, sondern katapultiert euch hoch in die Luft. Als neuer Schauplatz geht die geheime, fliegende Stadt Columbia – krasser könnte ein Kurswechsel also kaum sein. Im Mittelpunkt stehen ein neuer Held, ein neuer Bösewicht, eine neue Verschwörung. Also alles neu in Bioshockhausen.

Bioshock Infinite: Streit um Elizabeth

Es ist das Jahr 1912 und ihr seid Booker DeWitt, ein ehemaliger Mitarbeiter der Pinkerton National Detective Agency. Nach eurem Ausscheiden werdet ihr von mysteriösen Personen kontaktiert und mit einem Auftrag bedacht: Columbia infiltrieren und eine Frau namens Elizabeth finden. Zwar stellt sich dies nicht als große Herausforderung raus, allerdings ist Elizabeth ein zentrales Element im derzeit herrschenden Bürgerkrieg. Die Probleme fangen erst an…

Entwickler Irrational Games und deren kreativer Mastermind Ken Levine verlassen dabei natürlich nicht sämtliche Pfade der Tugend. Spielmechanisch sind entsprechend auch nicht allzu viele drastische Einschnitte zu erwarten. Unser Held verfügt abermals über besondere Fähigkeiten, die dafür notwendigen Plasmide heißen in “Bioshock Infinite” Vigors. Anders als in den bisherigen Teilen ist es nun aber nicht mehr möglich, eure Fähigkeiten im Laufe des Spiels zu ändern – eure Entscheidungen haben also Konsequenzen.

Bildergalerie Bioshock-infinite

Protagonist Booker kann sich in Bioshock Infinite zudem mit seinem Greifhaken durch die Skyline von Colombia rasen, was das Kampfgeschehen um ein neues Element erweitert. Keine Lust auf eine direkte Konfrontation? Einfach den Greifhaken nutzen, durch die Luft schnellen und ein paar Meter weiter den Kampf wiederaufnehmen.  Auch eure treue Gefährtin Elizabeth hat besondere Kräfte und steht euch im Kampf zur Seite. Wie im Bioshock Infinite Trailer eindrucksvoll demonstriert, kann sie so auf Befehl etwa Objekte verschwinden oder erscheinen lassen.

Bioshock Infinite Release – Uncut in Deutschland

Bioshock Infinite erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und Playstation 3. Ursprünglich war der Release des Titels bereits für Oktober angedacht, Publisher 2K Games entschloss im Mai jedoch für eine Verschiebung. Als Grund mutmaßt man Probleme bei der Entwicklung eines ursprünglich geplanten Multiplayer-Modus.

Mittlerweile kündigte Irrational Games übrigens eine Ultimate Edition von Bioshock Infinite an. Mit dabei: Eine Statue des Songbirds, einer der großen Gegner im Spiel.

Noch immer nicht angekündigt wurde die Bioshock Infinite Demo, wir halten euch jedoch darüber im Laufen, sobald es Nachrichten dazu gibt.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.
von

Weitere Themen: Irrational Games

Alle Artikel zu Bioshock Infinite

dsfsdf

Inhaltsverzeichnis

  1. 13.05.2013
    Take-Two: Bioshock Infinite 3,7 Millionen Mal verkauft, starkes 4. Quartal
  2. 10.05.2013
    Games-Charts: Bioshock Infinite zurück auf Platz 1
  3. 19.04.2013
    Games-Charts: Bioshock Infinite nach wie vor auf Platz 1
  4. 03.04.2013
    Bye, Bye Columbia: Was passiert, wenn man in BioShock Infinite springt
  5. 02.04.2013
    UK Charts: Bioshock Infinite krallt sich die Spitzenposition
  6. 25.03.2013
    Bioshock Infinite: Infografik verrät Details zur Entwicklung
  7. 21.03.2013
    Bioshock Infinite: Mac Version kommt im Sommer
  8. 20.03.2013
    Bioshock Infinite: Entwickler besprechen die Erstellung von Elizabeth im Video
  9. 15.03.2013
    Bioshock Infinite: Kompletter Voice Cast enthüllt
  10. 05.03.2013
    Bioshock Infinite: “Fotorealismus ist nicht unser Ziel”
  11. 01.03.2013
    Bioshock Infinite: Religiöse Themen hätten Mitarbeiter fast zur Kündigung bewogen
  12. 27.02.2013
    Bioshock Infinite: Vorbestellerboni im PS Store
  13. 19.02.2013
    Bioshock Infinite: Hätte beinahe während der Renaissance gespielt
  14. 13.02.2013
    Bioshock Infinite: GameStop Vorbesteller bekommen exklusives SteelBook
  15. 01.02.2013
    Bioshock Infinite: Entwickler sprechen über die Entstehung von Columbia
  16. 22.01.2013
    Bioshock Infinite: E-Book Prequel angekündigt
  17. 15.06.2012
    Bioshock: Ultimate Rapture Edition aufgetaucht

Take-Two: Bioshock Infinite 3,7 Millionen Mal verkauft, starkes 4. Quartal

Bioshock Infinite hat bei Take-Two Interactive wie erwartet für Freude gesorgt. Wie die jetzt veröffentlichten Zahlen des Fiskaljahres 2013 verraten, konnte sich der Shooter von Irrational Games bisher über 3,7 Millionen Mal verkaufen.

Take-Two erreichte im Ende März beendeten Fiskaljahr einen Umsatz von $1,214 Milliarden, gut 400 Millionen mehr als im Vorjahr – nicht zuletzt dank dem Erfolg von Bioshock Infinite, dessen Season Pass ebenfalls gut ankommen soll.

Auch Borderlands 2, NBA 2K13, XCOM: Enemy Unknown und die Titel von Rockstar sorgten für ordentliche Zahlen. Insgesamt muss das Unternehmen leider einen Verlust in Höhe von $29,49 Millionen hinnehmen, immerhin deutlich weniger als die über 100 Millionen Dollar des Vorjahres.

Die Zahlen für das vierte Quartal sehen ebenfalls gut aus, den Umsatz konnte man auf fast 300 Millionen US-Dollar verdoppeln und am Ende steht ein Gewinn von $22,4 Millionen. Der durch digitale Inhalte generierte Umsatz stieg hier um 192% an.

In Zukunft liegt der Fokus natürlich ganz auf GTA 5, doch das Unternehmen hat auch noch “Bioshock Infinite” DLCs und The Bureau: XCOM Declassified auf Lager.

Zum Inhaltsverzeichnis

Games-Charts: Bioshock Infinite zurück auf Platz 1

Nach einer kurzen Pause schafft es Bioshock Infinite dann doch noch einmal auf den ersten Rang. Der im März veröffentlichte Shooter von Irrational Games landet im PS3 & Xbox 360-Ranking auf Platz 1.

Auf beiden Konsolen gleichen sich die weiteren Podiumspositionen: Dragon’s Dogma: Dark Arisen und Call of Duty: Black Ops nehmen jeweils die Plätze 2 und 3 in Anspruch. “Dragon Ball Raging Blast 2″ schafft es laut media control zudem als bester Neueinsteiger auf Platz 16.

Beim PC liegt SimCity ganz vorne, gefolgt von Crysis 3 und Starcraft 2: Heart of the Swarm. Das jüngst veröffentlichte Standalone Add-On Might & Magic Heroes VI: Shades of Darkness debütiert auf Platz 5, die Complete Edition des Strategiespiels schafft es immerhin auf Platz 26.

Zum Inhaltsverzeichnis

Games-Charts: Bioshock Infinite nach wie vor auf Platz 1

Bioshock Infinite dreht eine weitere Ehrenrunde an der Spitze der deutschen Games-Charts. Der Shooter von Irrational Games ist auch diese Woche im Xbox 360 & PS3 Ranking auf Platz 1.

Auch PC-Benutzern scheint es in der Himmelsstadt Columbia zu gefallen, dort landet Bioshock Infinite nämlich auf dem dritten Platz. Ganz vorne liegt hier nun die Städtesimulation SimCity, die Starcraft 2: Heart of the Swarm auf den zweiten Rang verdrängt.

Call of Duty: Black Ops 2 liegt wie immer auf Platz 2 im PS3 & Xbox 360 Ranking, auf der Microsoft-Konsole schaffen es die Sleeping Dogs Classic von Platz 15 auf Platz 3. Bei der PS3 sichert sich God of War: Ascension die Bronzemedaille.

Auch die beiden PS3-Neueinsteiger sind Spiele rund um Kratos: Die “God of War Collections Vol.1 & 2″ landen auf den Rängen 9 bzw. 16.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bye, Bye Columbia: Was passiert, wenn man in BioShock Infinite springt

Im Spiel habe ich es mich nicht getraut. Wissen wollte ich es aber schon. Was passiert, wenn man in” BioShock Infinite” über die Balustrade klettert und einfach mal springt, zeigt dieses Video.

Zum Inhaltsverzeichnis

UK Charts: Bioshock Infinite krallt sich die Spitzenposition

Bei Irrational Games darf man sich gegenseitig auf die Schulter klopfen.Bioshock Infinite hat fantastische Wertungen erreicht und verkauft sich auch recht ordentlich.

Der Shooter rund um die Himmelsstadt Columbia konnte wie erwartet den ersten Platz in den UK Verkaufscharts erreichen und verkaufte 9.000 mehr Einheiten als Bioshock 2. Größter UK-Launch des Jahres ist allerdings weiterhin Tomb Raider, welches diese Woche auf Platz 2 landet.

Dahinter macht es sich Gears of War: Judgment gemütlich, FIFA 13 landet auf dem vierten Rang. Die Neueinsteiger Luigi's Mansion 2 und Army of Two: The Devil's Cartel sind auf den Plätzen fünf und sechs. Wii U Besitzer haben bei LEGO City Undercover zugeschlagen und hieven den Open-World Titel auf die zwölfte Position.

  1. BioShock Infinite (2K Games)
  2. Tomb Raider (Square Enix)
  3. Gears of War: Judgment (Microsoft)
  4. FIFA 13 (EA)
  5. Luigi’s Mansion 2 (Nintendo)
  6. Army of Two: The Devil’s Cartel (EA)
  7. Call of Duty: Black Ops II (Activision)
  8. Tiger Woods PGA Tour 14 (EA)
  9. Assassin’s Creed III (Ubisoft)
  10. Crysis 3 (EA)
  11. Far Cry 3 (Ubisoft)
  12. LEGO City Undercover (Nintendo)
  13. Sniper: Ghost Warrior 2 (City Interactive)
  14. The Walking Dead: Survival Instinct (Activision)
  15. Skylanders Giants (Activision)
  16. SimCity (EA)
  17. Need for Speed: Most Wanted (EA)
  18. Halo 4 (Microsoft)
  19. LEGO Batman 2: DC Super Heroes (Warner)
  20. God of War: Ascension (Sony)

Via: MCV

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Infografik verrät Details zur Entwicklung

Morgen ist der offizielle Release von Bioshock Infinite, ein paar Leute haben’s auch schon jetzt und warten ungeduldig auf den Feierabend. Eine kleine Infografik von Irrational Games dient als Zeitvertreib.

In Sachen Umfang gibt es bei Bioshock Infinite eigentlich nicht viel zu meckern, schließlich hat das Spiel 20.000 Wörter mehr als der durchschnittliche Roman. Auch hinter den Kulissen wurde ordentlich in die Tasten gehauen: 631 Meilen an Code hat das Entwicklerteam geschrieben.

Bioshock Infinite () wird morgen offiziell für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Warum ihr euch das Spiel definitiv zulegen solltet, erfahrt ihr im Bioshock Infinite Test.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Mac Version kommt im Sommer

Mac Besitzer müssen bei Bioshock Infinite nicht besonders lange auf eine Umsetzung warten. Aspyr wird in wenigen Monaten nämlich für den Port des neuen Spiels von Irrational Games sorgen.

Im Sommer diesen Jahres soll Bioshock Infinite für den Mac erscheinen und den nächste Woche veröffentlichten PC, Xbox 360 und Playstation 3 Versionen folgen. Aspyr Media dürfte für einen vernünftigen Port sorgen, schließlich war das Studio schon für die Mac Versionen von Borderlands 2 und Call of Duty: Black Ops verantwortlich.

In Bioshock Infinite reist ihr im Jahre 1912 in die Himmelsstadt Columbia. Ihr seid als Booker DeWitt unterwegs, welche die junge Frau Elizabeth inmitten eines Bürgerkriegs befreien soll und sich mit Schusswaffen, Elixieren und Greifkhaken gegen die zahlreichen Gegner verteidigen muss.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Entwickler besprechen die Erstellung von Elizabeth im Video

Irrational Games hat ein weiteres Video zu Bioshock Infinite veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht dabei eure KI-Kumpanin Elizabeth.

Creative Director Ken Levine und der Rest des Entwicklerteams sprechen im Video über die Erstellung von Elizabeth, die neben Protagonist Booker der wohl wichtigste Charakter des Spiels ist.

Bioshock Infinite erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Kompletter Voice Cast enthüllt

In den vielen Trailern zu Bioshock Infinite hat man bereits einen Großteil der Stimmen gehört, jetzt gab Entwickler Irrational Games die komplette Liste der englischen Synchronsprecher des Spiels bekannt.

Die wichtigsten Rollen haben ganz klar Troy Baker und Courtnee Draper, die den beiden Hauptcharakteren Booker DeWitt und Elizabeth ihre Stimmen leihen. Mit dabei sind auch Jennifer Hale (Ms. Shepard aus Mass Effect) als Rosalind Lutece und viele weitere bekannte Synchronsprecher – unten gibt’s die komplette Liste.

Bioshock Infinite () erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3.

Troy Baker
(Final Fantasy XIII, Catherine, , Red Faction: Guerilla, Brothers In Arms, Batman:Arkham City)
as Booker DeWitt

Courtnee Draper
(Surf's UpPonyo, and Kingdom Hearts II)
as Elizabeth

Jennifer Hale
(Mass Effect, Star Wars: Knights of the Old Republic)
as Rosalind Lutece

Oliver Vaquer
(Dexter, Grand Theft Auto: Liberty City Stories, The Warriors)
as Robert Lutece

Kiff VandenHeuvel
(Star Wars: The Old Republic, Midnight Club 3: DUB Edition)
as Zachary Comstock

Kimberly D. Brooks
(Mass Effect, Batman: Arkham City, XCOM: Enemy Unknown)
as Daisy Fitzroy

Keith Szarabajka
(Argo, Sons of Anarchy, Halo 4, The Dark Knight, L.A. Noire)
as Cornelius Slate

Bill Lobley
(Sealab 2021, Alan Wake, Mafia II)
as Jeremiah Fink

Also with:

Amanda Philipson

April Stewart

Cindy Robinson

Laura Bailey

Lori Rom

Misty Lee

Tess Masters

Catherine Zambri

Dina Pearlman

Stephanie D'Abruzzo

Brent Popolizio

Brian Kimmet

Jesse Corti

Jim Meskimen

Joey D'Auria

Liam O'Brien

Mark Allan Stewart

Neil Kaplan

Patrick Pinney

Sam Riegel

Scott Holst

Spike Spencer

Steve Blum

Yuri Lowenthal

T. Ryder Smith

Gwendoline Yeo

Daheli Hall

Dioni Michelle Collins

Masasa Moyo

Elle Newlands

Kaiji Tang

Kevin Yamada

Matthew Yang King

Arif S. Kinchen

Faruq Tauheed

Roger Cross

T.C. Carson

Anthony Brophy

Brad Grusnick

Greg Ellis

Robin Atkin Downes

Patti Yasutake

Mimi Michaels

Vic Chao

Quelle: irrationalgames.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: “Fotorealismus ist nicht unser Ziel”

Konsolen und PCs werden immer leistungsstärker, in Sachen Grafik wird immer mehr möglich. Bei Irrational Games möchte man sich allerdings nicht zu sehr auf den Realismus konzentrieren.

Design Director Bill Gardner denkt zumindest, dass ein Fokus auf Fotorealismus nicht richtig wäre. Vielmehr wollte er in Bioshock Infinite durch ästhetische Aspekte wie den Artstyle für schöne Grafik und lebendige Charaktere sorgen.

“Wenn ihr euch Elizabeth anguckt, sie ist auf keinen Fall ultra fotorealistisch”, so Gardner im Interview mit CVG. “Fotorealismus ist nicht unser Ziel. Es geht darum, dass man glaubwürdig und liebenswert gestaltet. Es gibt in Infinite viele Situationen, bei denen man die Grafikoptionen ganz aufrdehen möchte, aber in der Industrie gibt es dieses Missverständnis, dass Gamer Realismus wollen.”

Ob der Grafikstil von Bioshock Infinite für eine ähnlich runde Atmosphäre sorgen kann, wie es bei den Vorgängern der Fall war, werden wir am 26. März erfahren, wenn das Spiel für PC, Xbox 360 und PS3 in die Läden kommt.

Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Religiöse Themen hätten Mitarbeiter fast zur Kündigung bewogen

Irrational Games wäre fast um einen Mitarbeiter ärmer geworden. Gründer Ken Levine verriet, dass einer der Angestellten während der Entwicklung von Bioshock Infinite beinahe gekündigt hätte – weil er sich durch eine bestimmte Szene in seinem Glauben verletzt fühlte.

Gegenüber Gamespot verriet Levine, dass der Mitarbeiter letztendlich doch beim Studio blieb, aber wirklich kurz vor der Kündigung stand. Anscheinend war eine der Szenen im Spiel zu beleidigend für die religöse Person.

“Es gab eine Szene im Spiel, die einer unserer Artists gespielt hat, Bioshock ausgemacht, seinen Computer angeschaltet hat, Microsoft Word öffnete und ein Rücktrittschreiben verfasst hat. Die Szene hat ihn so sehr beleidigt”, meint Levine.

“Ich hatte ein Gespräch mit ihm. Mein erster Gedanke war, dass ich diesen Kerl nicht verlieren will, weil er wirklich gut und talentiert war. Und letztendlich hatten wir dieses lange Gespräch.”

Der Input von Mitarbeiter hätte Levine dabei geholfen, einen der Charaktere von “Bioshock Infinite” besser zu schreiben.

“Comstock war einer der schwersten Charaktere für mich, weil ich nicht wirklich einen religiösen Hintergrund haben. Von seiner dunkleren Seite, der rassistischen Seite ganz zu schweigen. Also hatte ich lange Zeit wirklich viele Probleme mit ihm.”

Bioshock Infinite () erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Vorbestellerboni im PS Store

Wer sich Bioshock Infinite noch zulegen muss, sollte vielleicht einmal im Playstation Store vorbeischauen. Dort gibt es nämlich einige nette Vorbestellerboni, besonders für PS Plus Mitglieder.

Bei Vorbestellung des neuen Titels von Irrational Games gibt es nämlich den ersten Bioshock Teil gleich dazu. PS Plus Mitglieder können sich zudem über ein paar weitere Extras freuen, sie bekommen nämlich 10% Rabatt auf den Season Pass.

Weiterhin darf man sich auch über folgende Boni freuen:

  • Eine maßgeschneiderte Shotgun
  • Ein maßgeschneidertes Scharfschützengewehr
  • 3x Tonika
  • Zusätzliches Geld im Spiel, kostenlos für eine Woche nach dem Start

Bioshock Infinite () wird am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Die Vorbestellungen im PS Store starten mit der heutigen Aktualisierung des Shops.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Hätte beinahe während der Renaissance gespielt

Wenn man sich schon von Rapture verabschiedet, warum dann nicht auch gleich eine komplett neue Epoche? Bioshock Infinite hätte nämlich durchaus auch in der Renaissance spielen können.

User Experience Specialist Bill Gardner hat gegenüber Polygon verraten, dass er ursprünglich eigentlich ein anderes Setting für den neuen Titel von Irrational Games haben wollte.

“Ich habe eigentlich für etwas in Richtung Renaissance gekämpft, aber innerhalb von sechs Monaten wurde Assassin’s Creed 2 angekündigt und da dachte ich mir ‘Gut, da waren sie wohl schneller’”.

Das Renaissance Setting wurde also recht schnell verworfen, ebenso wie viele andere Elemente des Spiels. Laut Gardner könnte man aus dem entfernten Content locker fünf oder sechs weitere Spiele machen.

“Es ist alarmierend”, so Gardner weiter. “Letztendlich muss man sich das finale Produkt anschauen. Ein Jahr später wird es die Zielgruppe nicht interessieren und irgendwann wirst auch du dich nicht mehr darum kümmern.”

Bioshock Infinite () wird Ende März für die üblichen Plattformen erscheinen. Heute gibt’s übrigens noch einen neuen Trailer.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: GameStop Vorbesteller bekommen exklusives SteelBook

GameStop möchte wieder ein paar Kunden in seine Läden locken und wird Vorbestellern von Bioshock Infinite daher einen exklusiven Bonus anbieten.

Wer den neuen Titel von Irrational Games bei GameStop vorbestellt, bekommt nämlich das exklusive Fink Manufacturing SteelBook-Case. Fink Manufacturing ist eine fiktive Firma im Spiel, die von einem durchgedrehten Industriellen geführt wird – und mit dem man im Verlauf des Spiels mit Sicherheit Bekanntschaft machen wird.

„Bei GameStop suchen wir ständig nach Wegen, wie sich das Unternehmen von anderen Einzelhändlern abheben kann“, sagte Mike Mauler, Executive Vice President bei GameStop International. „Mit so einmaligen Exklusivartikeln wie dem BioShock Infinite SteelBook-Case können wir gewährleisten, dass wir unseren Kunden beste Qualität anbieten.“

Bioshock Infinite () wird am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen. Wer lieber etwas Lesestoff möchte, sollte den Titel bei Amazon vorbestellen – dort gibt’s nämlich das e-Book Prequel Mind in Revolt als Bonus. Ohnehin dürfen sich Vorbesteller auf das Industrial Revolution Pack freuen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: Entwickler sprechen über die Entstehung von Columbia

Die Unterwasserstadt Rapture wird man in Bioshock Infinite nicht wieder besuchen. Stattdessen hat Entwickler Irrational Games für ein komplett neues Setting gesorgt. Im Video erklärt das Team, warum man sich für die Himmelsstadt Columbia entschieden hat.

Ein Bioshock ohne Rapture? Undenkbar. So dachte man auch bei Irrational Games, realisierte jedoch bald, dass nicht die Stadt an sich für die Faszination sorgte.

“Wir realisierten, dass die Leute Bioshock 1 gemocht haben, weil es einige Themen aufgegriffen hat, die andere Spiele noch nicht abgehandelt hatten. Sie dachten, dass es ihre Intelligenz respektiert hat“, so Irrational Gründer Ken Levine gegenüber Gamespot.

“Wir haben  uns dazu entschlossen, über unterschiedliche Settings zu reden”, meint Creative Director Bill Gardner weiter. “Je mehr wir uns damit beschäftigt haben, desto mehr realisierten wir, dass es um das Gefühl beim Entdecken eines neuen Ortes geht. Es beängstigend, Rapture0 loszuwerden, aber auch befreiend.”

Bioshock Infinite erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und PS3. Gestern gab’s übrigens einen neuen Trailer.

Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock Infinite: E-Book Prequel angekündigt

Die Himmelsstadt Columbia bietet so viel Gesprächsstoff, dass man alle Themen gar nicht in Bioshock Infinite abklappern kann. Irrational Games und Publisher 2K werden deshalb ein e-Book als Prequel zum Spiel veröffentlichen.

Bioshock Infinite: Mind in Revolt wird am dem 12. Februar zum Preis von 3$ auf Kindle-Geräten zum Download bereitstehen, wer das Spiel auf Amazon vorbestellt, bekommt das e-Book umsonst dazu. Irrationals Joe Fielder und Ken Levine dienten als Schreiberlinge des Buchs, welches vor den Geschehnissen von “Bioshock Infinite” angesiedelt ist und weitere Details zur mysteriösen Stadt enthüllt.

“Seit der ersten Ankündigung von Bioshock Infinite haben Fans nach weiteren Informationen über Columbia und dern Charakteren dieser schwebenden Stadt gefragt”, so Fielder. “Nach Lesen des e-books werden Spieler ein besseres Verständnis der Welt von Bioshock Infinite haben.”

Am 26. März ist dann der Release von Bioshock Infinite auf PC, Xbox 360 und PS3 geplant – hierzulande erscheint das Spiel übrigens komplett ungeschnitten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bioshock: Ultimate Rapture Edition aufgetaucht

Bis zum Release von Bioshock Infinite dauert es noch ein Weilchen, genug Zeit also, sich einmal die beiden Vorgänger anzuschauen. Wie passend, dass diese nun anscheinend in einer Special Edition erscheinen.

Einem Eintrag der britischen BBFC zufolge plant Publisher 2K Games die Veröffentlichung einer Bioshock: Ultimate Rapture Edition. Dort enthalten sind neben dem originalen Bioshock aus dem Jahr 2007 und seinem Nachfolger Bioshock 2 auch alle veröffentlichten DLCs für die beiden Horror-Titel.

Bewertet wurde die “Bioshock: Ultimate Rapture Edition” mit einer Alterseinstufung am 18 Jahren, Schnitte wurden nicht vorgenommen. 2K Games wollte sich bisher noch nicht zu den Gerüchten äußern.

Im Februar erwartet Fans der Reihe auf jeden Fall Bioshock Infinite, welches von Irrational Games entwickelt wird und die Spieler in die Himmelsstadt Columbia schickt – eine nette Abwechslung zum Unterwasser-Setting der Vorgänger.

Quelle: Eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz