Civilization 5 Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough

commander@giga

Civilization 5 Cheat Nerviges Intro-Video Wenn dich auch das scheinbar ewig dauernde Intro Video bei jedem Spielstart nervt, dann kannst du mit dem folgenden Civilization 5 Cheat das Intro-Video endgültig deaktivieren:

  1. Such auf deinem Rechner das Verzeichnis “Sid Meier’s Civilization 5
  2. Öffne die Datei “usersettings.ini“ mit einem Textbearbeitungsprogramm, beispielsweise mit Notepad, was du unter “Zubehör“ findest
  3. Ändere den Befehl “SkipIntroVideo=0“ in “SkipIntroVideo=1“ und speicher die Datei
Fertig – jetzt bleibst du für immer vom Intro verschont! Civilization 5 Komplettlösung Neu bei Civilization 5 oder auf der Suche dein Königreich ein bisschen aufzupolieren? Unser Civilization 5 Lösungs-Guide versorgt dich mit allen wichtigen Informationen um deine Bürger zu führen, deine technologische Entwicklung durch die Epochen voranzutreiben und zu guter letzt Strategien um alle fünf Siegmöglichkeiten durchzuspielen. Der Civ 5 Strategie-Guide umfasst folgende Kategorien:
  1. Aufbau einer Nation – Gebäude und Einheiten
  2. Weltgeschehen – Expansion, Diplomatie und Handel
  3. Tipps zum Sieg – die fünf möglichen Siegbedingungen im Detail
1.

Aufbau einer Nation

In Civ 5 spielst du eine von 18 verschiedenen Nationen, die zueinander im Wettbewerb stehen. Jede Nation hat spezifische Fähigkeiten und Einheiten die dir helfen, dich zum Sieg zu führen. Jede Nation hat eine oder sogar mehrere Epochen, die sie auszeichnet. Diese Zeitalter sind die besten Zeitpunkte, um die Nation zu entwickeln und das Spiel zu vollenden.

Gebäude
Gebäude können deine Stadt und deine Umgebung positiv beeinflussen und somit deine Produktion nach vorne bringen. Sei vorsichtig bei der Erstellung von Gebäuden. Sie haben hohe Produktionskosten bei der ersten Erstellung und benötigen dauerhaft Goldeinsatz für die Instandhaltung bei jeder neuen Runde. Sobald du ein gewisses Budget zur Verfügung hast kann der Aufbau einer mächtigen Stadt dein Königreich mächtig vorantreiben. Wunder bieten deutliche Verbesserungen und haben direkten Einfluss auf deinen Punktestand. Beachte, dass es nur ein einziges Weltwunder je Typ geben kann. Du musst schnell sein um zu verhindern, dass dir ein Gegner zuvorkommt. Spezifische Wunder einzelner Nationen können in mehreren Ländern, allerdings nur in einer einzigen Stadt pro Nation, errichtet werden.

Einheiten
Jede Epoche hält neue Einheiten für dich bereit. Diese helfen dir deine Armee aufzubauen und unterstützen dich beim Aufbau deines Reiches. Im Verlauf der Zeit verfügst du dann über Einheiten auf dem Land, der See und in der Luft. Fast alle Landeinheiten können nach Erlernen der “Einschiffen“-Fähigkeit Schiffe betreten und somit Gewässer überqueren. Dabei gilt zu beachten, dass einige Einheiten während dieser Zeit schutzlos sind.
Einheiten sind in zwei verschiedene Bereiche zu unterteilen: Militär und Arbeit. Arbeitseinheiten bearbeiten das Land, verteidigen die Siedlungen und verbessern den Ressourcenoutput. Allerdings können diese Einheiten leicht gefangen oder getötet werden. Militärische Einheiten können sich auf den gleichen Hexfeldern wie die Arbeitseinheiten aufhalten um diese zu beschützen und Angreifer abzuwehren.

2. Weltgeschehen

Das Umland
Eine Stadt ist am Anfang auf jeder Seite von 6 Feldern umgeben. Diese resultieren in Boni nicht nur für die Stadt sondern für das Königreich als Ganzes. Die Basis-Erträge sind Produktion, Gold und Nahrung – jedes davon ein absolutes Muss zum Erhalt und Ausbau deiner Bevölkerung. Es gibt zudem andere Arten von Ressourcen: Bonus Ressourcen, Strategie Ressourcen und Luxus Ressourcen. Bonus Ressourcen garantieren einen zusätzlichen Ertrag beim Bau eines bestimmten Gebäudes auf das jeweilige Feld, z.B. ein Weideplatz auf einem Schaf-Feld. Strategische Ressourcen sind beispielsweise Pferde, Öl, Eisen etc. die für den Bau spezieller Einheiten und Gebäude benötigt werden. Zu guter letzt steigern die Luxus-Ressourcen das Wohlbefinden deiner Nation und eignen sich hervorragend zum Tausch mit anderen Nationen.

Straßen und Schienen können ebenfalls hinzugefügt werden. So können sich deine Einheiten schneller bewegen und du kannst Handelsrouten zwischen deiner Hauptstadt und Städten anderer Nationen etablieren. Die Aufrechterhaltung von Straßen kostet jedoch viel Gold , also sei dir sicher, dass dein Budget ausreicht bevor du mit dem Bau dieser beginnst.

Innerhalb der Stadt und Wachstum
Du kannst durch Verbesserungen deiner Stadt weiter wachsen. Zunächst kannst du einen Bürger anweisen, sich auf einen bestimmten Ressource zu konzentrieren und zu spezialisieren, wie z.B. auf Gold, Wissenschaft oder Kultur. Auch wenn der Ertrag dadurch steigen kann besteht die Gefahr, die Balance der Erträge zu gefährden. Die Standard-Einstellung ist somit sicherlich die sicherste Lösung.

Du solltest Gebäude erst dann errichten, wenn du keinen Bedarf mehr an weiteren Einheiten hast oder wenn durch den Bau eines Gebäudes ein bestimmter Bedarf an Ressourcen gedeckt ist. Gebäude kosten sehr viel Gold in der Instandhaltung – daher solltest du dir sicher sein genug Gold dafür einzuplanen oder nur Gebäude errichten, die wenig Gold kosten. Die Errichtung von Banken sind ein guter erster Ansatz um den Goldfluss deiner Stadt zu steigern. Wenn deine Bevölkerung und dessen Wohlbefinden sinkt solltest du über den Bau eines attraktiven Gebäudes nachdenken, dass deine Bevölkerung  glücklicher macht, wie z.B. ein Colosseum oder ein Stadion. Zu guter letzt, um deinen Kultur-Status nicht zu vernachlässigen, bau einen klassischen Tempel.

Mit steigenden Kulturpunkten vergrößert sich das Areal der Stadt und gibt somit Land für zusätzliche Ressourcen frei. Diese Erweiterung kannst du auch mit dem Einsatz von Gold kaufen. Beachten solltest du dabei, dass fremde Nationen nichts gegen eine natürliche Expansion deiner Stadt einwenden, der Kauf von zusätzlichem Land führt allerdings häufig zu einer Verschlechterung der Beziehungen angrenzender Nationen. Generell gilt, dass es besser ist dein Territorium nicht in Richtung anderer Nationen zu erweitern und trotzdem wertvolle Felder zu erschließen.

Weltgeschehen: Internationale Beziehungen

Beim Aufeinandertreffen mit gegnerischen Nationen kannst du Beziehungen unterschiedlicher Art mit diesen aufbauen. Je nach Entwicklungsstand und Nähe der jeweiligen Grenzen  werden dich diese Nationen entweder mit offenen Armen begrüßen oder deine Existenz bedrohen. Die vier Optionen im Umgang mit anderen Führern sind die folgenden:

Diskutieren
Es gibt verschiedene Pakte, die du mit anderen Nationen eingehen kannst. Wenn du eine gute Beziehung zu der Nation aufbaust kann der Kooperationspakt eine gute Maßnahme sein um eine harmonische Bindung aufrechtzuerhalten. Verstößt du gegen die Richtlinien der jeweiligen Nation kann dieser Vertrag aber auch schnell aufgelöst werden. Der Geheimpakt ist ähnlich, dient aber der Untergrabung einer dritten Nation, meist einem gemeinsamen Freund. Falls die Beziehungen der beiden sehr schlecht sind hast du sogar gute Chancen mit deinem Bündnispartner gemeinsam in den Kampf gegen deinen Feind zu ziehen.

Handel
Der Handel ist ein großartiger Weg um Zugang zu weiteren Ressourcen zu erhalten. Du kannst verschiedene Angebote machen, wie Gold, Ressourcen oder das Öffnen von Grenzen oder ganzer Städte. Du kannst sogar andere Nationen bestechen, um zu einem Friedenspakt zu gelangen oder um einem anderen Gegner Krieg zu erklären. So kannst du indirekt deine Feinde schwächen während deine eigenen Einheiten unverletzt bleiben – die Verbindung ist nicht zu dir rückverfolgbar.

Krieg erklären/Frieden verhandeln
Mit dem Erklären eines Krieges kannst du einen Krieg starten ohne das Territorium des Feindes bisher betreten worden sind. So hast du Zeit um dich vorzubereiten und wirkst in den Augen Dritter als weniger blutdürstig.
Wenn du dich gerade im Krieg befindest kannst du auch Frieden verhandeln. Der Sieger hat logischerweise einen großen Einfluss auf die Verhandlungen, was häufig zur Aufgabe ganzer Städte oder wichtiger Ressourcen führt – immerhin besser als vollständig vernichtet zu werden. Beachten musst du hierbei, dass jeder Krieg mindestens 10 Runden andauert und Frieden nicht vorher geschlossen werden kann.

Spezielle Anfragen
Andere Nationen werden auf dich zukommen mit Anfragen, die du nicht erfüllen willst oder kannst – dann kannst du lügen oder diese Anfragen ganz offen ablehnen, was in der Regel zu einer Verschlechterung der Beziehungen führt.

Weltgeschehen: Stadtstaaten in Civilization 5

Stadtstaaten sind eigenständige Nationen als Einzelstädte, deren Ziel es nicht ist das Spiel zu gewinnen. Sie werden normalerweise nicht expandieren oder sich sehr aggressiv gegenüber großen, anliegenden Nationen aufführen. Es gibt drei Arten von Stadtstaaten: Militär-, Kultur- und Seestaaten, die kostenlose Ressourcen bieten. Einige Nationen, wie die Griechen, schließen einfacher Freundschaft mit Stadtstaaten. Um einen diplomatischen Sieg zu erzielen ist der Aufbau guter Beziehungen mit den Stadtstaaten von großer Bedeutung. Zielst du auf einen anderen Sieg ab, so kannst du die Stadtstaaten schlichtweg ignorieren.

3. Tipps zum Sieg

Zeitsieg

Wenn das Spiel bis zum Jahr 2050 andauert und keine andere Siegmöglichkeit bis dahin erreicht wurde zählt der bis dahin erreichte Punktestand. Ein paar Faktoren beeinflussen den Punktestand, einschließlich Weltwunder, Technologie und die Bevölkerungsanzahl.

Anhäufen von Weltwundern
Weltwunder sind einzigartige Bauwerke, die nicht auf eine Stadt begrenzt sind sondern für eine ganze Welt zur Verfügung stehen. Die Kosten für den Bau eines Weltwunders sind erheblich, die Belohnung hingegen übersteigt die Produktionskosten meist deutlich. Sei schnell: Wenn andere Nationen ein Weltwunder zuerst gebaut haben, steht es dir nicht mehr zur Verfügung. Auch nationale Wunder sind ein hervorragendes Mittel zur Steigerung der Punkte.

Technik und Wissenschaft
Wissenschaft ist ein zentrales Instrument um deinen Punktestand zu steigern. Wichtige Gebäude für diesen Punktestand sind die antike Bibliothek, die mittelalterliche Universität, die öffentliche Schule und das moderne Forschungslabor.

Bevölkerungszahl
Steigere deine Bevölkerungszahl entweder mit mehreren kleinen Städten oder einer großen Stadt, die kontinuierlich expandiert.  Der natürliche Aufbau von Nahrung ist gut und wichtig, weitere Gebäude und Verbesserungen sind allerdings noch wichtiger. Ein weiterer interessanter Ansatz um schnell die Anzahl der Bürger zu steigern ist Krieg: Mit einer starken Armee kannst du umliegende kleinere Städte einnehmen und die Bürger einfach annektieren.

Herrschaftssieg

Obwohl sich der Herrschaftssieg anhören mag als das es einzig allein erforderlich wäre eine große und schlagkräftige Armee aufzubauen und die letzte Nation zu sein du noch im Besitz der eigenen Hauptstadt ist, so kann es auch möglich sein diesen Sieg zu erringen indem man die Bereiche Handel und Diplomatie dominiert.

Der Preis des Krieges

Bevor du damit anfängst eine mächtige Armee aufzubauen, solltest du deine Ressourcenproduktion optimiert und die Verteidigungslinien ausgebaut haben.  Handelsposten sollten an allen wichtigen Stellen innerhalb deines Landes errichtet sein und Straßen bis zu den Grenzen führen um deine Truppen schnell ins Feindesland transportieren zu können. In deinen Städten ist es wichtig die Gebäude Bank, Markt und Börse zu bauen um einen stetigen Goldfluss zu gewährleisten. Baracken und Militärakademien sorgen dafür dass deine militärischen Einheiten schon zu Beginn über mehr Erfahrung verfügen und  somit besondere Boni gleich nach der Rekrutierung auswählbar sind.

Diplomatie und Handel
Begebe dich nicht gleich in den Krieg bevor du nicht mit anderen Nationen strategische Abkommen geschlossen hast. Befreundete Nationen können dich während eines Konflikts unterstützen und dir gar extra Ressourcen zur Verfügung stellen. Wenn es dir nicht gelingt strategische Ressourcen wie Eisen oder Öl im eigenen Land zu bekommen, dann besorge dir diese über den Handelsweg.
Eine andere Möglichkeit stellt das Bestechen von Nationen dar, die gegen Gold und andere begehrte Ressourcen dazu gewillt sind deinem Erzfeind den Krieg zu erklären.

Kampf und Sieg
Nachdem du für eine stabile Ressourcenproduktion gesorgt und für militärische Einheiten wichtige Forschungsgebiete erschlossen hast, kannst du dich dem Aufbau einer Armee widmen. An fordersten Frontlinie solltest du schlagkräftige Nahkämpfer platzieren, dahinter folgen Fernkamp- und Belagerungseinheiten wie etwa Bogenschützen und das Katapult. Achte darauf zu Beginn eines neuen Zeitalters deine bestehenden Einheiten möglichst schnell upzugraden um die sich daraus ergebenden Vorteile schnell einsetzen zu können.

Einige Nationen eignen sich besser zum Kampf als andere. Amerika hat beispielsweise einen erhöhten Sichtradius der es erlaubt feindliche Einheiten schon aus weiter Ferne zu entdecken. Die japanische Nation dagegen besticht durch einen besonderen Nahkampfbonus. Sowohl England als auch Songhai haben Vorteile zur See, etwa durch die Produktion schnellerer Schiffe und die Fähigkeit auch aus dem heimatlichen Haffen auf feindliche Truppen zu feuern.

Denke immer daran das feindliche Städte ausschließlich durch Bodentruppen eingenommen werden können. Du solltest daher die Verteidigungslinien der Stadt erst durch Einsatz von See- und Lufteinheiten schwächen und dann mit deinen Bodentruppen dem Feind den Rest verpassen. Nicht immer ist es ratsam jede besiegte Stadt in die eigene Nation mit einzuverleiben, denn Unruhen aus den Randstädten können sich auch auf Städte im Landesinneren auswirken. Letztendlich ist es dein oberstes Ziel die Hauptstadt, und somit die ganze Nation, zu bezwingen.

Diplomatiesieg

Der Diplomatiesieg ist einer der schwierigsten Siege. Du (oder eine andere Großnation) musst dafür bis zum Ende des Modernen Zeitaltern das Gebäude der United Nations errichtet haben.  Von da an wird alle 10 Runden die Wahl zum Oberhaupt der UN gehalten, welche Nation als erste die absolute Mehrheit erhält, hat gewonnen.

Deine Freunde, die Stadtstaaten
Während die an sich neutralen Stadtstaaten bei anderen Siegbedingungen nur eine untergeordnete Rolle spielen, sind sie beim Diplomatiesieg von großer Bedeutung. Sie wählen ihr Oberhaupt nur aus Nationen mit denen sie ein Bündnis haben. Um ihre Stimme zu erhalten ist es das Beste den zahlreichen Anfragen der Stadtstaaten Folge zu leisten, möglichst ohne die Beziehungen zu einer anderen mächtigen Nation negativ zu beeinflussen. Sorge auch für eine konstante Verteidigung dieser Städte, denn wenn diese einem feindlichen Angriff zu Opfer fallen, dann können sich auch nicht mehr für dich stimmen.

Befreiung
Die Stimme anderen Nationen zu bekommen ist wahrscheinlich die schwerste Aufgabe um den Diplomatiesieg zu erringen. Denn eine jede Nation sieht einzig allein sich selbst als Oberhaupt und nur eine Sache kann sie umstimmen: Befreiung!
Um eine Nation zu befreien muss diese erst von einer dritten Partei komplett ausgelöscht werden. Ist dies passiert, gilt es eben jene dritte Partei selbst anzugreifen und die Hauptstadt einzunehmen. Hast du dies geschafft, bekommst du die Möglichkeit die zuvor unterjochte Nation zu befreien. Hast du dies getan, so ist dir die Stimme dieser Nation bei der nächsten Wahl sicher.

Wissenschaftssieg

Um den Wissenschaftssieg zu erringen musst du in Zukunftszeitalter vordringen, dass Apollo Forschungsprojekt starten und vier Raumschiffteile bauen.

Der Bau eines Raumschiffs
Die Produktion der benötigen Raumschiffteile sollte sich auf ein bis drei angrenzende Städte beschränken die in der Lage sind schnell zu liefern. Zwei Teile können bereits im Modernen Zeitalter produziert werden, während weitere erst mit Zukunftstechnologien gefertigt werden können.
Wenn du es noch nicht getan hast, errichte ein Schienennetzwerk zwischen den einzelnen Produktionsstandorten um den Transport so schnell als möglich und ohne Verluste gewährleisten zu können.  Denn wenn eine feindliche Einheit auf ein Feld mit einem Raumschiffbauteil trifft, dann wird dieses automatisch zerstört.

Kultursieg

Um den Kultursieg zu erhalten müssen fünf Sozialpolitiken komplett freigeschaltet und das Utopia Projekt errichtet sein. Dafür solltest du bereits im Frühen oder Mittleren Zeitalter anfangen Kulturpunkte zu bekommen, insbesondere wenn du die Franzosen oder Azteken spielst, die besondere Kultur-Boni haben.

Kultur aus dem inneren heraus
Wichtigstes Ziel ist das Errichten von Gebäuden die viel Kulturpunkte bringen. Der Tempel, das Museum oder der Funkturm sind alles hervorragende Gebäude um dem Kultursieg näher zu kommen. Wenn es sein muss, sollen sich deine Bürger auf die Produktion von Kulturboni fokussieren. Dies ist risikoreich da man schnell in eine Sackgasse kommen kann, und womöglich nicht gegen einen feindlichen Angriff gewappnet ist, und sollte daher nur mit einen zeitlich begrenzten Zeitraum gemacht werden.

Kultur von außen
Eine andere Möglichkeit um Kulturpunkte zu gewinnen ist über kulturell ausgebaute Stadtstaaten. Schaffst du es den Anforderungen der Stadtstaaten zu genügen ist dir ein Kulturboost sicher.

Utopia Projekt
Wenn du es geschafft hast fünf unterschiedliche Sozialpolitiken komplett freizuschalten kannst du das Utopia Projekt starten. Dieses erfordert eine Menge Ressourcen also lass es in einer Stadt bauen die entsprechend schnell das Projekt stemmen kann. Wenn andere Nationen erfahren das du das Projekt gestartet hast kann es vorkommen das sie sich gegen dich wenden, denn sie wissen, das Ende ist nah!

Zu guter Letzt findet ihr hier noch ein abschließendes Video Tutorial das alle Neuerungen in Civ 5 anschaulich erläutert:

Weitere Themen: Civilization 5 Demo, 2K Games

Neue Artikel von GIGA GAMES