Thief

Thief  ist ein sogenannter Schleich-Shooter. Das Spiel aus dem Hause Eidos Montreal wurde im Mai 2009 angekündigt und soll die traditionsreiche Spieleserie auf der Playstation 3, PlayStation 4, der Xbox 360, Xbox One und dem PC fortsetzen.

Thief (2014): Garret ist zurück

Lange hat der Meisterdieb sich im Verborgenen gehalten, nun ist er aber zurück. Und das gleich mal mit einem der eindrucksvollsten Action-Adventures, die wir seit langem geboten bekommen haben. Dabei besitzt der Meisterdieb nach wie vor seine herausragenden Fähigkeiten, sich lautlos fortzubewegen und das best-gesichertste Geheimnis zu offenbaren.

Bereits 2009 gab Eidos Montreal bekannt, dass man am vierten Teil der Thief-Serie arbeite. Es folgten auch einige Screenshots und sogar ein Trailer, doch so richtig war das alles nichts. Jetzt, 2014, kommt endlich die Fortsetzung des Schleich-Adventures.

Thief (2014): Mord ist kein Hobby

Wie bereits in den Vorgängern der Serie liegt in Thief 4 der Fokus nach wie vor auf dem lautlosen Vorgehen. Dabei verzichtet Garret überwiegend auf lethale Vorgehensweisen, sondern umgeht seine Feinde, so gut es geht. Dass der Meisterdieb sich allerdings nicht mehr wie in Thief 1 vor Feinden fürchten braucht, sieht man bereits in einigen Trailern.

Ansonsten ist das Gameplay recht klassisch gehalten: Garret schleicht über Teppichböden, knackt Schlösser, löscht Fackeln mit Wasserpfeilen und versteckt niedergestreckte Feinde im Schatten. Klassisch und gut, denn hier erwartet Fans der ersten Stunde eine Wiederbelebung des alten Gameplays. Natürlich ist das Arsenal Garrets mit den Jahren gewachsen.

So könnt ihr die neue Fähigkeit Fokus dazu nutzen, eure Umgebung zu manipulieren und Feinde zu überlisten.

Bildergalerie Thief (2014)

Thief (2014) Release

Wer nach mehr als vier Jahren schon gar nicht mehr mit dem Erscheinen von Thief 4 gerechnet hat, darf sich nun freuen. Am 28. Februar 2014 erscheint das Action-Adventure für PC, Xbox 360 und PlayStation 3, ebenso wie für die Next Gen-Konsolen Xbox One und PlayStation 4.

Thief (2014) Systemvorraussetzungen

Bislang wurden noch keine präzisierten PC-Systemanforderungen für Thief 4 bekanntgegeben.

  • Betriebssystem: Windows Vista, 7, 8
  • Prozessor: -
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Festplattenspeicher: -
  • Grafikkarte: -
  • Soundkarte: -
  • DirectX: 10

thief 4 2014 giga

Thief (2014) Demo

Bislang wurde noch keine Thief 4 Demo veröffentlicht.

 

< Thief 3

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.
von

Alle Artikel zu Thief
Das neue “Thief” ließ lange auf sich warten. Nun ist es endlich so weit, das Spiel wurde offiziell angekündigt und momentan strebt man einen Release 2014 an. GIGA konnte sich den Reboot des Schleich-Spiels im Dark Fantasy Setting bereits ansehen und sagt: Die Zeit wird „Thief“ brauchen. Noch haut uns das Gezeigte nicht aus den Schuhen.

Neuer Thief Teil in Entwicklung? – Thief 4 – Ankündigung am 11. Mai?

(Carsten) Release-Gerüchte sind in der Gaming-Welt schon längst nichts neues mehr. Kaum eine Woche vergeht, in der nicht ein Händler vorzeitig zu wissen scheint, wann der neue Titel XY erscheint. Bei dem folgenden Gerücht ist die Handhabe jedoch ein wenig größer.
Wie die Kollegen von PCGames berichten, wurden auf einer amerikanischen Werbung, Hinweise zu einem Thief 4 ausgemacht.

Unter einer Anzeige für den Eidos Titel “Deus Ex 3″ wird ein zweites Projekt für den 11. Mai angekündigt. Darunter stehen Zitate aus der Hall of Fame von Gamespot, Gamespy und Ten Best Heroes in Gaming. Der einzige Titel der in allen drei Listen genannt wird, ist “Thief: The Dark Project”.

Alle Fans von Garrett dem Meisterdieb können also schon einmal Daumen drücken!

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief 4 – Wird auf der GDC 2011 enthüllt

Die “Thief”-Reihe – hierzulande besser bekannt als “Dark Project” – gehört zu den besten Stealth-Serien der Videospielgeschichte. Sie gilt als Vorläufer zu den modernen “Splinter Cell”- und “Metal Gear Solid”-Spielen.

Bisher wurde ein vierter Teil von Garretts Schleichabenteuer zwar offiziell angekündigt, allerdings fehlen Details. Mehr als das Logo haben wir bisher nicht von “Thief 4″ gesehen – das soll sich auf der GDC in diesem Jahr ändern. “Thief 4″ wird auf der GDC 2011 in San Francisco Premiere feiern. Paul Weir von Eidos Montreal hat bereits angekündigt, dass das hauseigene “GRAMPS”-System und dessen Schlüssel-Design-Features vorgestellt werden. Weiterhin wird gezeigt, wie eine einzelne Person gleichzeitig als Komponist, Sounddesigner und Audio-Director ein einheitliches Klangbild schaffen kann.

Der letzte Teil der “Thief”-Serie hieß “Thief: Deadly Shadows” und erschien am 11. Juni 2004. Das Spiel basierte auf einer stark modifzierten Unreal Engine 2 und schickte angehende Diebe erneut in der Rolle des Garrett auf Beutefang. Dabei wechselte das Programm zwischen Ego- und Schulterperspektive – Ziel war nach wie vor, Feinden eher auszuweichen, statt sie zu beseitigen. Geschickt mussten wir von Schatten zu Schatten hechten und versuchen, unser Ziel möglichst unerkannt zu erfüllen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief 4: Mögliches Cinematic und neue Infos

Wer wie wir ein großer Fan eines bestimmten Stealth-Titels ist, der geht bei jeder Erwähnung gleich ab wie eine Rakete. Die Rede ist vom heiß ersehnten Thief 4, zu dem wir nun auf ein Cinematic eines Künstlers hingewiesen wurden, das zumindest den Hoffnungsschimmer ob der Existenz der Entwicklung aufrecht erhält.

Bitte platzt jetzt nicht gleich vor Freude, wir mussten uns auch zügeln. Vielleicht kanntet ihr das CG-Video des Artists Eric Wong ja bereits, für alle, die aber nicht durch Zufall auf desen Homepage gelangt sind, wollen wir das etwas angestaubte, dennoch aber sehr vielversprechende Trailerlein noch einmal ausgraben.

Der Trailer, der gar kein wirklicher Trailer ist, stellt eine Demonstration von Lichteffekten und Komposition dar, und schlummerte bereits seit August 2011 – dem letzten Stand der Demo – auf Wongs Homepage.

Unterdessen sprach Eidos Montreals Studio Boss Stephane D’Astous davon, dass man mit Thief 4 deutlich mehr abliefern wolle als beim Debüttitel des Studios, Deus Ex: Human Revolution. Die gleiche Entscheidungsvielfalt, die man bereits mit Adam Jensen erfahren wolle, werde Eidos auch in Thief einfließen lassen, das zudem noch mit einem Online-Feature unterstützt wird, das laut D’Astous “mehr als nur Stealth-Elemente fördern soll”.

Mehr Informationen und alle Videos und Screenshots zu Thief 4 findet ihr hier bei uns, eurem GIGA.

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief: Reboot offiziell bestätigt

Gerüchte um Thief 4 gibt es schon lange, doch jetzt hat Square Enix das Spiel endlich offiziell bestätigt – und gleich die Umwandlung zum Reboot angekündigt.

Update: Gameinformer hat jetzt sein April Cover enthüllt und Thief, so der Name des Spielsoffiziell bestätigt. Ihr nehmt wieder die Rolle von Garrett ein und triebt euch in der Stadt herum, um Sachen zu klauen und sich persönlich zu bereichern.

Release ist 2014 für PC und Next-Gen Konsolen.

Original Story:

Nachdem vor einigen Jahren bereits ein CG Trailer zu Thief 4 geleakt wurde, hat eine russische Website jetzt die ersten angeblichen Screenshots. Anscheinend lautet der Name des Spiels allerdings schlicht und ergreifend “Thief”, Entwickler Eidos Montreal zieht das Ganze also anscheinend als Reboot auf.

Heute soll übrigens noch das Cover der neuen Ausgabe des US-Magazins Gameinformer enthüllt werden – vielleicht erwartet uns da ja schon die offizielle Bestätigung von “Thief”. Release ist angeblich im Jahr 2014 auf PC und Next-Gen Konsolen.

Die Screenshots findet ihr hier.

Via: NeoGAF

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief: Protagonist Garrett wird an den Mainstream ausgerichtet (Update)

Letzte Woche hat Square Enix das Thief Reboot offiziell bestätigt. Beim vierten Teil der Reihe gibt es einige Änderungen, Protagonist Garrett wird allerdings nicht an den Massenmarkt ausgerichtet sein.

Update: Cantin hat seine Aussage noch einmal korrigiert – er bezog sich lediglich auf ein früheres internes Design. Keine Angst, Garrett wird also nicht an den Massenmarkt ausgerichtet. Mehr dazu hier.

Der Meisterdieb soll zwar weiterhin ein düsterer Held sein, vom Gothic-Stlye hat sich das Team von Eidos Montreal allerdings verabschiedet. Vielmehr hat man Garrett an den Mainstream ausgerichtet.

“Wir wollten die DNA von Garret beibehalten. Wir wollten sie nicht ändern, weil es eigentlich bereits ganz gut funktionierte”, so Game Director Nicolas Cantin gegenüber Gameinformer. “Wir wollten ihm der Zielgruppe des heutigen Konsolenmarktes näherbringen. Er macht im Spiel nun mehr Action-Moves und wir wollten, dass seine Kleidung dies reflektiert.”

“Zu Beginn war er eher Gothic und wir haben all diese Sachen gestrichen. Zum Beispiel die schwarzen Nägel und so – so etwas haben wir heutzutage nicht mehr. Wir wollen ihn etwas mehr an den Mainstream ausrichten. Aber ja, er ist ein sehr düsterer Charakter.”

2014 soll Thief für PC und Next-Gen Konsolen erscheinen.

Via: Eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief: Reboot jetzt doch nicht für den Mainstream gedacht

Keine Panik Fans von Garrett: Der Held von Thief wird doch nicht mehr an den Mainstream ausgerichtet. Game Director Nicholas Cantin korrigierte jetzt seine vorherige Aussage.

Gegenüber Gameinformer beschrieb Cantin das neue Charakterdesign von Garrett und meinte dabei, dass man ihn mehr an den Mainstream ausrichten wolle. Ganz stimmt dies aber anscheinend nicht.

“Es stimmt nicht, dass wir Thief mehr ‘mainstream’ machen oder Garret weniger gothic darstellen wollen”, so Cantin auf der Website von Eidos Montreal. “Ich bezog mich speziell auf ein vorheriges Design von Garret, das wir intern ausprobiert haben. Unser anfängliches Design ging ganz klar mehr in Richtung Gothic – mit schwarzen Nägeln etc – aber wir dachten, dass es dem Erbe von Garrett nicht treu bleibt. Mit ‘mainstream’ meinte ich die Rückkehr zu einem eher dem Original entsprechenden Garrett.”

Cantin versichert Fans des Franchises, dass man ganz klar den Stil der ersten drei Teile beibehalten möchte. Thief wird im Jahr 2014 für PC und Next-Gen Konsolen erscheinen.

Via: eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief: Erster Trailer zum Reboot

Nach der Enthüllung im Gameinformer Magazin gibt es jetzt endlich den ersten Trailer zum Thief Reboot. Ob die Neuauflage des Franchises überzeugen kann?

Square Enix macht beim Reboot-Trend mit und verzichtet beim vierten Teil der Reihe auf die dazugehörige Zahl. Thief soll das Franchise in die nächste Generation führen, ohne dabei jedoch seinen alten Stil zu verlieren.

Der “Out of the Shadows“ Trailer macht auf jeden Fall Lust auf noch mehr Schleich-Action.Thief wird im Jahr 2014 für den PC, PS4 und die neue Xbox erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief: Hat keinen kompetitiven Multiplayer

Eidos Montreal hat zuletzt zwar erst den Multiplayer-Modus von Tomb Raider angefertigt, beim eigenen Projekt verzichtet man aber wohl auf eine solche Komponente. Das Thief Reboot wird ohne kompetitiven Mehrspieler-Modus daherkommen.

Producer Stephane Roy bestätigte gegenüber Eurogamer, dass das Team keinen kompetitiven Multiplayer-Modus plant. Ein Online-Feature ähnlich wie der Contracts-Mode bei Hitman Absolution scheint jedoch möglich zu sein – ist aber auf keinen Fall eine Priorität.

“Kompetitiven Multiplayer wie bei Tomb Raider ist nicht geplant”, so Roy. “Wir überlegen, ob es vielleicht eine Challenge Mode mit einer Online-Komponente gibt, aber ich werde ehrlich sein: Unser Ziel ist es, das bestmögliche Singleplayer-Spiel abzuliefern und einfach dieses Franchise zurückzubringen. Es ist eine fordernde Aufgabe und ich möchte nicht, dass das Team seine Energie verschwendet – sie sollen sich ganz auf diese Aufgabe konzentrieren.”

Der vierte Thief Teil wird im Jahr 2014 für den PC und Next-Gen Konsolen erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief: E3-Trailer zeigt Garrett in Aktion

Garrett kehrt zurück. Square Enix gönnt seinem Meisterdieb ein Reboot und passend zur E3 gibt es einen neuen Trailer zu “Thief” – leider ohne Gameplay. 2014 erscheint der Titel für PC, Xbox One und Playstation 4.

Zum Inhaltsverzeichnis

Thief: Erscheint zeitgleich für Next-Gen, Current-Gen & PC

Thief erscheint nicht nur für die PS4 und Xbox One, sondern auch für den PC, Xbox 360 und PS3. Publisher Square Enix macht es sich mit den Release-Terminen dabei ganz einfach.

Alle Versionen des Stealth-Spiels sollen nämlich zeitgleich erscheinen. Selbst PC-Spieler müssen, anders als zum Beispiel bei Assassin’s Creed 4, nicht länger warten.

Weiterhin soll der grundlegende Gameplay-Kern von Thief auf allen Plattformen identisch sein – natürlich wird man sich auf dem PC und den Next-Gen-Konsolen auf bessere Grafik freuen können. Thief wird im Jahr 2014 erscheinen, einen konkreten Termin gibt es noch nicht.

Quelle: Eidos Montreal

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz