Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Diablo 4: Hier findet ihr den Flüsternden Schlüssel

Diablo 4: Hier findet ihr den Flüsternden Schlüssel

© Screenshot GIGA

Habt ihr endlich Lust, die verflixten Stillen Truhen zu öffnen, aber euch fehlt ein Flüsternder Schlüssel? Kein Problem – wir zeigen euch, wo ihr den Schlüssen erwerbt.

Auf euren Reisen durch Sanktuario könntet ihr hin und wieder auf eine Stille Truhe stoßen, die allerdings stets verschlossen ist. Durch die Interaktion mit der Truhe erfahrt ihr, dass ihr zum Öffnen einen Flüsternden Schlüssel benötigt. Aber diese lassen sich weder in der näheren Umgebung finden, noch werden sie von Gegnern gedroppt. Im Folgenden verraten wir euch, wo ihr die Schlüssel herbekommt. 

Was ist eine Stille Truhe?

Stille Truhe
Stille Truhen sind ein Zufallsfund in Diablo 4. (© Screenshot GIGA)
Anzeige

Stille Truhen haben keinen festen Standort in Sanktuario. Sie erscheinen anstelle herkömmlicher Schatzkisten zufällig und beinhalten im Hinblick auf die Rarität der darin befindlichen Items ebenso zufälligen Loot. Allerdings lassen sie sich nicht ohne Weiteres öffnen, was die dicke Kette rund um die Schatzkiste noch einmal verdeutlicht. Bei der Interaktion mit einer Stillen Truhe wird klar: Nur ein Flüsternder Schlüssel kann sie öffnen.  

Um an einen solchen Schlüssel zu gelangen, müsst ihr weder die nähere Umgebung danach absuchen, noch könnt ihr darauf hoffen, dass in der Nähe befindliche Gegner ihn nach ihrem Ableben droppen lassen. Stattdessen könnt ihr den Verbrauchsgegenstand käuflich erwerben. 

Anzeige

Flüsternde Schlüssel finden

Flüsternder Schlüssel
Flüsternde Schlüssel könnt ihr beim Kuriositätenhändler erwerben. (© Screenshot GIGA)

Für einen Flüsternden Schlüssel müsst ihr einen Kuriositätenhändler aufsuchen. Derlei Händler lassen sich in den Hauptstädten der Regionen von Sanktuario finden. Auf der Karte wird ihr Standort durch einen Geldbeutel symbolisiert. Der Kuriositätenhändler bietet im Austausch gegen Obolusse jeden Gegenstandstyp in einem stets rein zufälligen Seltenheitsgrad an. Vom gewöhnlichen bis zum legendären Item kann nach dem Kauf also alles in eurem Inventar landen. 

Anzeige

Ganz unten in der Liste seiner Handelswaren findet ihr auch Flüsternde Schlüssel, die 20 Obolusse kosten. Bei den sogenannten Raunenden Obolussen handelt es sich um eine alternative Währung von Diablo 4, die ihr derzeit einzig und allein beim Kuriositätenhändler ausgeben könnt. Ihr erhaltet die Währung durch das erfolgreiche Absolvieren von zufälligen Weltereignissen.

Achtet aber darauf, dass ihr anfangs lediglich 500 Stück davon mit euch herumtragen könnt. Ihr solltet sie also in jedem Fall ausgeben, bevor ihr das Limit erreicht. Glücklicherweise lässt sich das Limit auch erhöhen, indem ihr euer Ansehen in den fünf Regionen von Sanktuario steigert. In eurem Inventar findet ihr die Menge eurer Raunenden Obolusse übrigens in derselben Leiste, wo auch euer Goldvorrat steht. 

Ihr denkt, ihr seid echte Diablo-Experten? Dann testet euer Wissen mit unserem Quiz:

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige