Nicht mal mehr ein Monat ist es hin, bis die Weihnachtstage wieder vor der Tür stehen. Die ersten Weihnachtsmärkte locken die Besucher, die Temperaturen sinken ins unerträgliche und es wird langsam Zeit, sich in Stimmung zu bringen. Wie kann man besser Weihnachtsstimmung wecken, als mit ein paar Christmas Songs, die durch das Ohr ziehen? Im Folgenden findet ihr die besten Weihnachtslieder zum Einstimmen aufs Fest, abseits der ausgelutschten Weihnachtsklängen von Whams „Last Christmas“ oder Bing Crosbys „White Christmas“.

 

Weihnachten

Facts 

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft lassen es sich auch Bands der härteren Gangart nicht nehmen, ihr eigenes Weihnachtsalbum auf den Markt zu werfen. Häufig werden bereits bekannte Weihnachtslieder in Metal-Format oder mit E-Gitarren präsentiert. Im Ergebnis gibt es Christmas Songs zu hören, die zum Headbangen und Pogen einladen.

Die besten Punk- und Metal-Weihnachtslieder

Sie gehören zu den Koryphäen der US-Punk-Szene. Sie protestieren und schreiben Songs mit bissigen Texten, aus denen die Sozialkritik nicht zu verkennen ist. Ihr Logo ist ein durchgestrichenes Kreuz. Und nun singen sie fröhliche Weihnachtslieder... Bad Religion bringen pünktlich zum Jahresende 2013 mit Christmas Songs ihre eigenen Versionen bekannter Weihnachtslieder heraus. Überraschend ist, dass Bad Religion für ihre Weihnachts-CD traditionelle christliche Lieder neu vertonen und die Texte dabei unberührt lassen. Wollen Greg Graffin und Co. so provozieren? Oder fehlt der eine oder andere Dollar für das neueste Tattoo? Wie dem auch sei, die bekannten Weihnachtslieder im Punkrock-Format gehen ordentlich ins Ohr und werden zumindest bei mir in den kommenden Tagen in Dauerrotation durch die Kopfhörer laufen. Das komplette Album Christmas Songs mit bekannten Weihnachtshits im Skatepunk-Format wie Little Drummer Boy oder Hark! The Herald Angels Sing von Bad Religion gibt es hier im Stream .

Bad Religion: Christmas Songs bei Amazon kaufen

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
Geschenkidee: Die 25 besten Adventskalender 2019 für Nerds, Geeks und Freaks

Metal Weihnachtslieder: Im Moshpit zum Fest

Die Überflieger aus dem Metalcore-Bereich, August Burns Red, haben es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, ein eigenes Metalcore-Weihnachtsalbum einzuspielen. Bis auf die Metalcore-Vertonung von „Rudolph The Red Nosed Reindeer“ handelt es sich bei den bekannten  Weihnachtsliedern um Instrumentals gemischt mit Gitarrenriffs, Breakdowns und Double-Bass-Parts. Ideal für den entspannten Weihnachtsabend bei Kerzenschein.

August Burns Red -  Sleddin'hill bei Amazon

August Burns Red: Frosty The Snowman
Auch Arnold hat seine brutale Fassung eines Weihnachtsklassikers mit Jingle Bells vertont. Hinter der „Austrian Death Machine“ steht Tim Lambesis, der Frontmann von As I Lay Dying, bekennender Christ und aktuell schwer im Verdacht, den Mord an seiner Ehefrau beauftragt zu haben... Nichtsdestotrotz ist seine Jingle Bells-Version ein weiterer Vertreter, der in jede Weihnachtslied-Sammlung der härteren Gangart gehört.
"Jingle Bells"
Austrian Death Machine - Very Brutal Christmas bei Amazon

Natürlich dürfen Klassiker wie Stille Nacht, Heilige Nacht bei der Weinachtsplaylist nicht fehlen. Die  italienischen Death Metaller von Corroosion haben vs. Living Corpse ihre eigene Interpretation von Silent Night im Songrepertoire. Eben jene Band aus Turin hat sich zudem rangemacht, den schlimmsten Weihnachtsohrwurm aller Zeiten, „Last Christmas“ in Deathcore-Format einzuspielen. Die Version kann sich tatsächlich hören lassen. Zumindest bis das Lied in der Originalfassung auch dieses Jahr wieder in Kaufhäusern, im Radio und bei Tante Gerdas Weihnachtsbesuchen tot gespielt wird.

Corroosion & Living Corpse - Silent Night VS Last Christmas
Wer überhaupt keinen Platz für Weihnachtsfeelling hat und von dem ganzen bequemen Weihnachtsgehabe nur noch genervt ist, wirft Cunthunt 777s Christmas Anthem im Media Player an und lässt die beruhsamen Jingle Bells-Klänge auf sich wirken.
Cunthunt 777 - Christmas Anthem