1 von 22 © Disney/Lucasfilm // Sinnbild: Links ein original Bild aus „Star Wars“, rechts eine billige, in Paint angefertigte Fälschung von mir

„Mockbuster“ ist die Kurzform von „mock-up-Blockbuster“ (Attrappen-Film), während „Knockbuster“ für „knock-off-Blockbuster“ (dt. Imitat-Film) steht. In den meisten Fällen sind Mockbuster billige Kopien von erfolgsversprechenden Kinofilmen. Dabei sollte man die billigen Kopien nicht mit dem Phänomen des „Twin Films“ verwechseln.

Für Mockbuster stehen häufig nur sehr geringe Budgets zur Verfügung, weswegen in den meisten Fällen auch nicht auf bekannte Schauspieler zurückgegriffen wird. Darüber hinaus dauert der Dreh eines solchen Films nur den Bruchteil der Zeit, die ein gewöhnlicher Kinofilm benötigt.

Neben dem kleinen Budget liegt dies oft auch daran, dass der Mockbuster erst dann gedreht wird, wenn die ersten konkreten Infos zum jeweiligen Kinofilm bekannt sind – ein erster Trailer, Konzepte oder Ähnliches. Im Idealfall soll die DVD spätestens dann im Handel (und damals in Videotheken) verfügbar sein, wenn der Originaltitel noch im Kino läuft. Während der Kinofilm also „in aller Munde ist“, greifen die unachtsamen Käufer schnell zum Abklatsch, ohne zu bemerken, dass sie gerade einen Fehlkauf getätigt haben.

Wir stellen euch hier 10 freche Mockbuster und ihr jeweiliges Original vor. Könnt ihr vom Titel und Filmplakat des dreisten Klons direkt auf den echten Kinofilm schließen? Und was haltet ihr von diesen Produktionen: Dreiste Kundenverarsche oder witzige Trash-Perlen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.