Gamer-Katastrophe: Brand zerstört Sammlung mit 2.000 Spielen

André Linken 2

Stell dir mal vor, deine gesamte Spielesammlung geht plötzlich in Flammen auf. Eine solche Katastrophe musste ein Sammler vor kurzem verkraften – und zwar in extremen Dimensionen.

Es handelt sich dabei um John Lewis, der in der Fanszene als leidenschaftlicher Sammler von zahlreichen Computer- und Videospielen bekannt ist. Im Verlauf der vergangenen 20 Jahre konnte er eine beachtliche Sammlung anlegen, die zu Spitzenzeiten mehr als 2.000 Titel umfasste. Im Jahr 2011 gab es einen kleinen Rückschlag, als ihm Einbrecher zirka 600 Spieler entwendeten. Davon ließ er sich jedoch nicht beirren und setzte seine Leidenschaft fort – bis vor kurzem.

Am 8. September 2018 brach plötzlich ein Feuer in der Küche von John Lewis aus, das wenig später auf das gesamte Haus übergreifen konnte. Die Flammen zerstörten nahezu das gesamte Gebäude inklusive der extrem wertvollen Sammlung, deren realer und vor allem ideeller Wert kaum einzuschätzen war.

Das ist natürlich ein Rückschlag, der viele Menschen aus der Bahn dürfte. Gegenüber dem Magazin GameRant erklärte John Lewis, dass er zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sicher sei, ob er eine weitere Sammlung beginnt. Möglicherweise beschränke er sich einfach auf einige wenige Spiele, die ihm viel bedeuten.

Das waren unsere Spiele-Highlights von der diesjährigen E3.

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
E3 2018: Das sind die Highlights der GIGA GAMES-Redaktion

Mann verkauft Nintendo-Sammlung für 20.000 Dollar*

Zu einem seiner größten Schätze gehörte beispielsweise ein eingeschweißtes Exemplar des Spiels Earthbound für das Super Nintendo. Alleine dessen Wert wird auf zirka 850 Dollar geschätzt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung