Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Apple atmet auf: EU lässt iPhone-Hersteller vom Haken

Apple atmet auf: EU lässt iPhone-Hersteller vom Haken

iMessage könnte Apple-exklusiv bleiben.IMAGO / NurPhoto)

Apples eigener Messenger-Dienst könnte von strengen EU-Regeln ausgenommen werden. Die EU will offenbar eine Sonderrolle für iMessage in Erwägung ziehen. Von einer Zwangsöffnung wie bei anderen Messengern ist plötzlich keine Rede mehr.

 
Apple
Facts 

EU: iMessage könnte Apple-exklusiv bleiben

Apple könnte mit seinem iMessage-Dienst eine Ausnahmestellung erhalten. Berichten zufolge tendiert die EU-Kommission dazu, iMessage nun doch nicht als zentralen Plattformdienst im Rahmen des Digital Markets Act (DMA) anzusehen. Das bedeutet, dass Apples Messaging-Dienst nicht den neuen strengen Interoperabilitätsregeln unterliegen würde, die anderen großen Messengern bevorstehen (Quelle: Bloomberg).

Anzeige

Während beliebte Apps wie WhatsApp sich für den plattformübergreifenden Nachrichtenaustausch öffnen müssen, könnte iMessage exklusiv für Apple-Nutzer bleiben. Apple selbst sieht iMessage in erster Linie als Werkzeug für die private Kommunikation und weniger für den Austausch zwischen Unternehmen und Endkunden.

Die EU hat bereits mehrere Apple-Dienste als wichtige Gatekeeper identifiziert. Dazu gehören das Betriebssystem iOS, der App Store und der Browser Safari. Diese könnten in naher Zukunft tiefgreifende Änderungen erfahren, wie die Zulassung alternativer App-Stores und Sideloading auf iPhones. Apple hat bereits Einspruch gegen einige dieser Bestimmungen eingelegt.

Anzeige

Dennoch kündigte Apple kürzlich überraschend an, ab 2024 den RCS-Standard in seiner Messaging-App zu unterstützen, was die Kommunikation zwischen iPhone- und Android-Nutzern verbessern soll.

Über den fehlenden RCS-Support bei Apple hatte sich Google vorher lustig gemacht:

iPager: Google macht sich über Apple lustig
iPager: Google macht sich über Apple lustig

iMessage: EU entscheidet Anfang 2024

Das endgültige Urteil der EU-Kommission zu iMessage wird für Anfang 2024 erwartet. Sollte iMessage tatsächlich eine Sonderbehandlung erhalten, würde dies die Exklusivität des Dienstes für Apple-Nutzer erhalten und könnte weitreichende Auswirkungen auf die Umsetzung des DMA haben.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige