Einigen Gerüchten zufolge soll Call of Duty: Modern Warfare 2 einen Modus namens „DMZ“ erhalten. Laut einem Leaker wird diese neue, an das Spiel Escape from Tarkov angelehnte Spielerfahrung zunächst in einer Beta erscheinen.

 
Call of Duty: Modern Warfare
Facts 
Call of Duty: Modern Warfare

Call of Duty: Modern Warfare 2 Release und weitere Infos

Die wichtigsten Daten zu Call of Duty: Modern Warfare 2:

  • Genre: First-Person-Shooter
  • Setting: Gegenwart
  • Spielmodus: Singleplayer, Multiplayer, (möglicherweise) Koop
  • Plattformen: PS5, Xbox Series X|S, PC (vermutlich das letzte CoD für PS4 und Xbox One)
  • Release: Ende 2022 (üblicherweise Oktober/November)
  • Altersfreigabe: Keine Angabe (Vorgänger: Ab 18 Jahren)
  • Entwickler: Infinity Ward
  • Publisher: Activision

Hinweis: Bei dem angekündigten Call of Duty: Modern Warfare 2 handelt es sich weder um ein Remake noch ein Remaster des gleichnamigen Spiels aus dem Jahr 2009, sondern um die Fortsetzung des Reboots der Modern-Warfare-Reihe aus dem Jahr 2019.

12. Mai 2022:

Modern Warfare 2: Laut Leaker kommt DMZ-Modus als Beta

DMZ soll neben Single- und Multiplayer der dritte Modus von Modern Warfare 2 werden. Traditionell ist Modus Nummer 3 die Koop-Erfahrung Spec Ops, doch beim für 2022 geplanten Call of Duty soll einigen Berichten zufolge etwas Neues probiert werden. Der Modus DMZ orientiert sich angeblich an Spielen wie Escape from Tarkov, die sehr viel taktisches Vorgehen erfordern, da ihr beim Tod grundsätzlich alles an Ausrüstung verlieren könnt. Dieses hohe Risiko macht für Fans solcher Spiele aber gerade den Reiz aus.

Laut dem Leaker TheGhostOfHope soll dieser neue Modus erst als Beta starten, da Infinity Ward viel mit dem Feedback der Community arbeiten will.

Schon bei Black Ops 4 gab es ein ähnliches Vorgehen. CoDs erster Battle Royale Blackout startete erst als Testphase für Vorbesteller und stand dann kurzzeitig der Community kostenlos zur Verfügung. Da sich Activision mit dem DMZ-Modus wie auch bei Blackout auf neues Territorium wagen würde, wäre ein ähnliches Vorgehen durchaus denkbar.

Es wird vermutet, dass zu Modern Warfare 2 Anfang Juni erstes Material zu sehen sein wird. Doch auch diese Information ist ebenfalls unbestätigt und geht auf den bekannten Leaker Tom Henderson zurück. (Quelle: Tom Henderson via Twitter).

29. April 2022:

Teaser zu Modern Warfare 2 bestätigt Rückkehr bekannter Charaktere

Mit Modern Warfare (2019) und dem folgenden Warzone hat Infinity Ward eine neue Ära des Erfolgs für Call of Duty eingeläutet. Laut dem ersten Teaser mit der offiziellen Bestätigung von Modern Warfare 2 soll sich das wiederholen, so heißt es im dazugehörigen Twitter-Beitrag:

Diese neue Ära wird aber wohl mit alten Bekannten beschritten, denn im grün-blitzenden Licht versteckt sich das Emblem der Task Force 141, also der Spezialeinheit rund um Cpt. Price. Das Team der Task Force 141 hat nicht nur im Vorgänger aus dem Jahr 2019 die Hauptrolle übernommen, sondern war auch in der Original-Trilogie ein zentraler Punkt der Geschichte. Worum es in der Singleplayer-Kampagne gehen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Allerdings gibt es einen Leak laut dem es um Drogenkartelle in Kolumbien gehen soll.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch der klassische Multiplayer wieder mit dabei sein wird und auch eine Variante eines Koop-Modus gehört in der Regel zu einem Modern Warfare dazu. Offiziell war bisher auch die Rede von einer „neuen Warzone-Erfahrung“, die auf der neuen MW2-Engine aufbaut. Einigen Leaks zufolge soll es sich dabei sogar um Warzone 2 handeln, das Spiel soll aber vermutlich einen separaten Release im nächsten Jahr erhalten.

Offiziell ist bislang allerdings nur die Fortsetzung des CoD aus dem Jahr 2019 in Form von Modern Warfare 2. Das hauptverantwortliche Studio ist Infinity Ward und die Task Force 141 soll Ende 2022 zurückkehren.