Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. L’Oréal: Lippenstift der Zukunft durch Google-Technik

L’Oréal: Lippenstift der Zukunft durch Google-Technik

Hapta von L’Oréal hilft beim Auftragen von Lippenstift. (© L’Oréal)
Anzeige

Der Kosmetikhersteller L’Oréal hat ein neues Gerät zum Auftragen von Lippenstift vorgestellt. Es wurde speziell für Personen mit eingeschränkter Mobilität entwickelt. Die dahinterstehende Technik stammt von einem Google-Startup. Mit einem zweiten Produkt sollen Augenbrauen persönlicher werden.

Hapta: L’Oréal zeigt motorisierten Lippenstift

Bei der CES 2023 in Las Vegas sind nicht nur die größten Technikkonzerne der Welt, sondern auch L’Oréal vertreten. Der Kosmetikhersteller setzt bei einem neuen Produkt auf ein Google-Startup, das einen motorisierten Applikator hergestellt hat. Unter der Bezeichnung Hapta soll der Lippenstift-Auftrager auf den Markt kommen. Er richtet sich speziell an Menschen, die nicht über die volle Hand- und Armbeweglichkeit verfügen.

Anzeige

L’Oréal zufolge verfügt Hapta über eine intelligente Bewegungssteuerung und anpassbare Aufsätze, die eine präzise Anwendung ermöglichen. Lippenstift soll vollständig aufgetragen werden können, auch wenn die eigentlich dafür benötigte Präzision dem Träger nicht möglich ist. Der integrierte Akku hält dem Hersteller zufolge eine Stunde lang durch, was für mehr als zehn Anwendungen ausreichen soll. Es dauert drei Stunden, um den Akku wieder vollständig aufzuladen (Quelle: L’Oréal).

Hapta soll in Zukunft über wechselbare Aufsätze weitere Aufgaben übernehmen können. Welche das genau sein werden, hat L’Oréal noch nicht verraten. Auch zum Preis von Hapta und zur Verfügbarkeit wurden noch keine Angaben gemacht.

Anzeige

Im Video: Lippen-Peeling selbst gemacht.

Tutorial: Süßes Lippenpeeling mit nur 3 Zutaten

L’Oréal: AR-Technologie für Augenbrauen

Neben Hapta hat der Hersteller noch ein Produkt namens Brow Magic vorgestellt. Hier kommt nach eigenen Angaben die AR-Technologie von ModiFace zum Einsatz. Nutzer müssen hier ihr Gesicht mit einer App scannen und die gewünschte Form, Dicke sowie den gewünschten Effekt der Augenbrauen auswählen. Brow Magic soll noch in diesem Jahr erhältlich sein, ein Preis wurde noch nicht genannt.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige