Publisher zwingt dich einmal die Stunde Werbung zu sehen – bei einem Vollpreis-Titel

Daniel Hartmann 3

Die Spieler von NBA 2K19 sind wütend, denn sie werden etwa einmal die Stunde gezwungen, Werbung zu schauen und das bei einem Spiel, für das viele 60 Euro bezahlt haben.

Die Werbespots werden in NBA 2K19 während der Pre-Game Show vor einem Match der Basketball-Simulation von 2K ausgespielt und sind für den Spieler nicht zu überspringen. Gerade dieser Punkt macht viele der Spieler extrem sauer und auf Twitter und im Reddit hagelt es Kritik.

NBA 2K19: Momentous.

Nicht nur das die Werbung nicht zu überspringen ist, sie dauert im Schnitt auch noch 30 Sekunden und ist das einzige Video, das während der Pre-Game Show nicht abgebrochen werden kann. Da die 30 Sekunden die Ladezeiten bei weitem Übersteigen unterbrechen sie zusätzlich auch noch den Spielfluss. Zu allem Überfluss ist die gezeigte Werbung für Spieler, die nicht aus den USA stammen auch noch völlig irrelevant, da beispielsweise der US-Start einer Fernsehsendung beworben wird.

Das sich FreeToPlay-Spiele über Werbung finanzieren ist keine Seltenheit aber bei einem Spiel, das zum Release gut 60 Euro gekostet hat, ist das doch sehr verwunderlich. Über das Stadium des Wunderns sind die meisten Spieler aber schon hinaus. Sie sind wütend über das Verhalten von Publisher 2K. Nicht nur im Reddit, sondern auch auf Twitter machen sie ihrem Ärger Luft:

Publisher 2K versucht offenbar, aus dem Spiel mehr Geld herauszuholen. Anfang des Jahres schlossen sie mit der NBA einen 7-Jahres Vertrag über 1,1 Milliarden Dollar ab. Ob sich diese Monetarisierung auch im nächsten Basketball-Spiel der Reihe findet, ist nicht bekannt, genauso wenig wie es aktuell kein Statement von 2K zu den nicht überspringbaren Werbespots gibt. Sicher ist jedoch, dass die Spieler absolut unzufrieden sind.

Wärst du auch unzufrieden, wenn du ein Speil für 60 Euro kaufst und dann gezwungenermaßen Werbung schauen müsstest? Wobei die richtige Frage eher lautet: Wie wütend wärst du?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung