Mehr Sicherheit für Radfahrer verspricht die Dashbike genannte Dashcam, die ab sofort vorbestellt werden kann. Sie ist speziell für Radfahrer konzipiert und bietet neben einer Beleuchtung und Video-Aufzeichnung und noch einen Abstandsmesser – so soll es falsch überholenden Autofahrern an den Kragen gehen.

In Deutschland dürfen Radfahrer innerorts nur mit einem Mindestabstand von 1,5 m überholt werden. Außerorts, bei höheren Geschwindigkeiten und wenn Kinder im Spiel sind, muss der seitliche Abstand mindestens 2 m betragen. Dass diese Abstände nicht immer eingehalten werden, weiß natürlich jeder Radfahrer. Eine neue Dashcam, die speziell für diesen Einsatz konzipiert wurde, soll nun für Abhilfe sorgen.

Dashbike: Neue Dashcam für Radfahrer vorgestellt

Die Dashfactory GmbH aus Mitteldeutschland hat mit Dashbike eine ganz besondere Dashcam vorgestellt, die unter dem Sattel eines Fahrrads montiert wird. Der Hersteller verspricht eine datenschutzkonforme Aufzeichnung, die sich nur dann automatisch hinzuschaltet, wenn es zu einer Gefahrensituation kommt.

Sollte der Radfahrer stürzen oder ein Auto den gesetzlich geforderten Mindestabstand nicht einhalten, dann wird eine „anlassbezogene Videosequenz“ gestartet und verschiedene Parameter dabei gesammelt. Dazu gehören Ort, Datum und Uhrzeit sowie der gemessene Abstand beim Überholen.

Um das Produkt noch vielseitiger zu machen, hat der Hersteller ein Rücklicht sowie ein Tagfahrlicht integriert. Zusammen mit Dashbike gibt es Zugriff auf eine App, über die die aufgezeichneten Videos eingesehen werden können. Der Hersteller verspricht hier, dass es sich um anonymisierte Daten handelt, die in Deutschland als Beweismaterial vor Gericht zugelassen sind. Das hat man sich durch ein Gutachten bei einer Rechtsanwaltskanzlei aus Thüringen bestätigen lassen.

Im Video: Sieht so das beste E-Bike aus?

Harley-Davidson: Das erste E-Bike der legendären Motorradmarke

Dashbike: Fahrad-Dashcam für 199 Euro im Vorverkauf

Dashbike lässt sich über Kickstarter als Vorbesteller für 199 Euro erstehen. Mit einer ersten Auslieferung ist dann im August 2021 zu rechnen. Sollten sich Interessenten erst später für die Fahrrad-Dashcam entscheiden, dann werden 229 Euro fällig.