Kickstarter: Noise-Cancelling ohne Kopfhörer mit MUZO

Stefan Bubeck

Ein kleines Gerät, das Noise-Cancelling transportabel macht und überall angenehme Ruhe hinbringt, ohne dass man dazu einen Kopfhörer benötigt – das soll MUZO ermöglichen. Daneben kann das Gadget natürliche Soundkulissen erzeugen, die etwa beim Entspannen und Einschlafen helfen könnten.

MUZO: Turns almost everything into an acoustic environment with its own speed of sound.

Die Forschung warnt bereits seit Jahren, dass Lärm negative Folgen für die Gesundheit mit sich bringt. Das ist brisant, denn wir leben in einer lauten Welt: dröhnender Straßenverkehr, polternde Baustellen, piepsende Warntöne, summende PC-Lüfter und schnatternde Mitmenschen – fast überall ist man einer Form von Krach ausgesetzt. Wie schön es doch wäre, wenn man das einfach mal abschalten könnte und seine Ruhe hätte. Wer Noise-Cancelling-Kopfhörer besitzt, kennt diesen Komfort – aber leider sind diese nicht überall problemlos einsetzbar, zum Beispiel wenn man abends im Bett liegt und einschlafen möchte. Das Kickstarterprojekt MUZO verspricht nun, dass ein kleines Gerät Ruhe an jeden Ort bringt, indem man es an eine beliebige Oberfläche anheftet.

Muzo-Noise-Canceling-Lärmreduktion-Scheibe

Lärmreduktion und Stressabbau an jedem Ort

Das Kernstück von MUZO ist der „10W Billionsound Technology Exciter“. Dabei handelt es sich um einen lautsprecherartigen Wandler, der Schwingungen an Oberflächen weitergibt, so dass diese dadurch selbst zum Klangerzeuger werden. In Kombination mit dem integrierten Vibrationssensor kann das Gerät also eingehenden Schall mit Gegenschall neutralisieren, wie es vom Prinzip her auch Noise-Cancelling-Kopfhörer tun. Nur dass man MUZO einfach an eine Fensterscheibe heften kann, beispielsweise im Büro oder im Schlafzimmer. Das weckt die Hoffnung auf Stille an jedem erdenklichen Ort – alles, was benötigt wird, ist eine Fläche, auf der MUZO seinen Zauber entfalten kann.

Muzo-Noise-Canceling-Lärmreduktion-Wohrnaum

Die Technik soll aber auch in die Gegenrichtung funktionieren: wenn man sich in der Öffentlichkeit bespricht und Mithörer unerwünscht sind. Dazu legt man das Gerät auf den Tisch und es erzeugt einen Schutzbereich, aus dem austretender Schall dynamisch maskiert wird. Sozusagen eine Blase, in der man sitzt und spricht, während kaum etwas davon nach außen dringt – MUZO nennt das den „Secret Mode“.

Muzo-Noise-Canceling-Secret-Mode

Auch als atmosphärischer Klangerzeuger ist das Gerät geeignet: MUZO soll nicht nur Lärm reduzieren, sondern auch eine schöne klangliche Atmosphäre zur Entspannung und zum Ausgleich schaffen. Zwölf unterschiedliche Sound-Programme wie Wind, Regen, Lagerfeuer oder „Sommernacht“ lassen sich sowohl einzeln ansteuern, als auch miteinander kombinieren. Das könnte beim Einschlafen helfen, indem man sich seinen persönlichen Relax-Soundtrack baut und laufen lässt.

Muzo-Noise-Canceling-Soundscape

Bilderstrecke starten
24 Bilder
23 Kickstarter-Kampagnen, die so verrückt sind, dass es fast wehtut.

Interessantes Konzept zur Lärmreduktion, das sich noch beweisen muss

Mal wieder ein Crowdfunding-Gadget, das lang gehegte Träume verwirklichen soll. Ruhe überall hinbringen, ohne sich die Ohren zustopfen zu müssen – das klingt in der Tat ganz wunderbar. Wie so oft stellt sich auch hier die Frage, wie gut das dann in der Praxis funktioniert. Der Hersteller MUZO spricht klugerweise von „Noise Masking“, was eher auf ein Verschleiern des Krachs, als auf ein echtes Abschalten hindeutet. Aber auch das wäre schon eine begrüßenswerte Erfindung. Die Öffentlichkeit scheint bereits überzeugt zu sein: Die Entwickler von Celestial Tribe, die hinter dem Gadget stehen, konnten per Crowdfunding bereits über 1 Million US-Dollar einsammeln. Ursprünglich bei Kickstarter gestartet, findet ihr das Projekt mittlerweile bei Indiegogo. Der Preis wird mit 249 Dollar angegeben, der Versand soll im April 2017 starten.

Quelle: Wired, indiegogo

Noise-Cancelling-Kopfhörer bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung