Dragon Age: Inquisition

downloaden Ver. 1.04 - für Windows

Das Entwicklerstudio BioWare gilt in Spielerkreisen als Meister des Storytellings, des digitalisierten Rollenspiels. Dass es aber bei jedem noch so gutem Hersteller von Computerspielen auch einmal in die Hose gehen kann, bewies der zweite Teil von BioWares „Dragon Age“-Saga. Dragon Age: Inquisition ist allerdings auf dem Feedback der Fans erwachsen und kann nicht nur grafisch beweisen, dass es eine würdige, ja was sagen wir, exzellente Fortsetzung der Reihe ist.

Dragon Age – Inquisition: Du bist der Inquisitor

Nicht nur grafisch, dank der Frostbite 3-Engine, macht Dragon Age: Inquisition eine fantastische Figur. Auch die vielen Fehler, die sich BioWare im umstrittenen Dragon Age 2 geleistet hat, wurden ausgemerzt und so scheint die Serie um die Welt Thedas nun wieder in alte Bahnen zurückzukehren.

Drachen verdunkeln den Himmel über dem von ständigen Zwisten zerrütteten Land. Magier entfesseln einen verheerenden Krieg gegen die Templer und das alles, um sich von der Unterdrückung zu befreien. Nationen ziehen gegeneinander in die Schlacht und nur die Inquisition kann den Frieden und die Ordnung wiederherstellen.

Dragon Age - Inquisition: Die Astrarien - Sternbilder und Fundorte GIGA Bilderstrecke Dragon Age - Inquisition: Die Astrarien - Sternbilder und Fundorte

Dragon Age – Inquisition: Besinnung auf alte Werte, Traditionen und Feedback

Bioware verspricht, dass die Spielwelt aus mehreren Gebieten bestehe und ein jedes dabei bereits vier bis fünf Mal so groß sei wie Ferelden aus Dragon Age: Origins.

Die Wahl der Klassen beschränkt sich zum Start wie gewohnt auf die drei Archetypen Krieger, Magier und Schurke und beeinflussen schon einmal die Ausgestaltung eures Charakters. Neben den bereits bekannten Völkern Mensch, Elf und Zwerg kann in Inquisition nun auch erstmals ein Qunari gespielt werden.

BioWare bestätigte, dass es wieder folgeschwere Romanzen mit den Begleitern geben würde. Alle Details dazu findet ihr in unserem extra Artikel.

Grundsätzlich hat sich BioWare auch erst einmal schlau gemacht, was die Fans denn nun eigentlich wollten, nachdem man sich mit Dragon Age 2 anscheinend vergriffen hatte.

Dass nicht alle Features, die man sich dabei wünschen könnte, eins zu eins umgesetzt wurden, sollte dabei klar sein. Erfreulich ist in jedem Fall, dass viel Wert auf dieses Fan-Feedback gelegt wurde und dass Dragon Age: Inquisition die Tradition von BioWare, was Storytelling anbelangt, definitv fortführen kann. Demnach wird Dragon Age 3 ein würdiger Rollenspielnachfolger der guten alten BioWare-Schule.

Besonders toll ist dabei der Multiplayer-Modus von Dragon Age: Inquisition, mit dem BioWare zwar auf den ersten Blick nur wiederholt, was in Mass Effect 3 ein wenig unterging, allerdings Möglichkeiten des Zusammenspiels für Inquisitions-Agenten bietet, das enorm viel Spaß macht.

Dragon Age – Inquisition: Release und Demo

Dragon Age: Inquisition ist am 20. November 2014 für die Plattformen PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen.

Eine Demoversion für Dragon Age 3 gab es nur für das Xbox One-exklusive EA Access, das Vorbestellern die Chance einräumte, sechs Stunden der Storyline zu spielen.

← Dragon Age II

Beschreibung von

Weitere Themen: Electronic Arts

Alle Artikel zu Dragon Age: Inquisition





GIGA Marktplatz