Injustice 2: 9 Tipps, die wir vor Spielstart gerne gewusst hätten

Christopher Bahner
1

Injustice 2 gibt sich viel Mühe, nicht einfach nur ein normales Beat’em Up zu sein und bietet einen umfangreichen Story-Modus, unzählige Herausforderungen im Multiversum, ein Levelsystem mit individuellen Ausrüstungsteilen sowie den Multiplayer. Bei der Fülle von Inhalten fällt die Übersicht schwer und wir wollen euch daher 9 Tipps geben, mit denen ihr optimal auf das Kampfspiel vorbereitet seid.

Beat’em Ups sind ja normalerweise nicht für ihren Umfang bekannt, jedoch haben die NetherRealm Studios (Mortal Kombat X, Injustice: Götter unter uns) mit dem zweiten Teil ihr Meisterstück abgeliefert, welches bei den Kritikern und den Wertungen äußerst gut wegkommt. Wir wollen euch an dieser Stelle erste Tipps zu den verschiedenen Modi, dem Levelsystem und der Ausrüstung geben.

1.762
Injustice 2 – Gameplay-Trailer

Spielt den Story-Modus zuerst

Auch wenn ihr euch vielleicht lieber direkt in die Online-Kämpfe stürzen wollt, solltet ihr den Story-Modus unbedingt spielen. Denn zwischen den 76 Kämpfen, die euch in der Handlung erwarten, haben die Entwickler eine epische Geschichte zu erzählen, die in rund 150 Minuten in exzellent animierten Zwischensequenzen präsentiert wird. Vor allem die Gesichtsanimationen machen dabei einiges her und transportieren Emotionen der Charaktere aus Injustice 2 auch bis ins kleinste Detail.

Der Abschluss der Story von Injustice 2 hat zudem folgende Vorteile:

  • Nach jedem der zwölf Kapitel schaltet ihr epische Ausrüstung der Stufe 20 für eure Kämpfer frei. Diese könnt ihr zwar erst tragen, wenn der entsprechende Held ebenfalls Stufe 20 erreicht hat, aber entgehen lassen solltet ihr euch die neuen Klamotten auf keinen Fall, da sie auch die Werte und Fähigkeiten der Charaktere verbessern. Eine perfekte Vorbereitung für die Online-Kämpfe gegen andere Spieler.
  • Innerhalb der einzelnen Kapitel spielt ihr immer einen oder zwei Helden. Bei einem Duo wie etwa Black Canary/Green Arrow oder Firestorm/Blue Beetle müsst ihr euch vor einem Kampf entscheiden, wer kämpfen soll. Aber keine Sorge, ihr könnt später in der Kapitelauswahl Kämpfe wiederholen und so alternative Erzählstränge schnell nachholen, um die 100% Storyabschluss zu erreichen.
Hadouken! Das sind laut Metacritic die 6 besten Beat-'em-Ups

Erobert das Multiversum

Die Multiversums-Simulation ist losgelöst vom Story-Modus und stellt eine Reihe von Herausforderungsmissionen dar, die teilweise stündlich, täglich oder wöchentlich wechseln. Dabei überwacht ihr mit den DC-Helden alternative Realitäten und greift immer da ein, wo Gefahr droht. Der Modus lässt sich am besten mit den lebenden Türmen von Mortal Kombat X vergleichen.

Ihr bekommt bei jedem Event die erforderliche Stufe angezeigt und welche Belohnungen ihr abgreifen könnt. Das Multiversum sollte immer wieder eure Anlaufstelle für schnelle Matches zwischendurch sein, denn teilweise erhaltet ihr hier die beste Ausrüstung im Spiel und erhöht so eure Chancen im Multiplayer gegen andere Spieler.

Öffnet die Motherboxen immer sofort

Die Lootboxen in Injustice 2 werden Motherboxen genannt und es gibt sie in verschiedenen Wertigkeiten von Bronze bis Diamant. Diese werdet ihr immer wieder für bestimmte Missionen und Herausforderungen als Belohnung erhalten. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass sie mit dem Level verbunden sind, mit dem ihr sie erhaltet.

Das bedeutet, eine Motherbox, die ihr mit Level 5 erhaltet, wird immer auch nur entsprechende Ausrüstung beinhalten, auch wenn ihr sie erst mit Level 20 öffnet. Daher macht es also keinen Sinn, wenn ihr euch die Motherboxen aufspart. Öffnet sie immer direkt, wenn ihr sie erhaltet, denn sie leveln nicht mit euch mit.

Tretet einer Gilde bei

Ab Stufe 5 dürft ihr einer Gilde beitreten. Dabei handelt es sich um Allianzen aus bis zu 50 Spielern. Dies bringt folgende Vorteile:

  • Ihr erhaltet Zugang zu speziellen Multiversum-Herausforderungen, bei denen ihr gemeinsam ein Ziel erfüllen müsst.
  • Ihr verdient zusätzlich Gildenpunkte, mit denen ihr Motherboxen freischalten könnt, die nur Gilden vorbehalten sind.

Wollt ihr also mehr Beute erhalten, solltet ihr unbedingt einer Gilde beitreten, sobald ihr Stufe 5 erreicht.

Injustice 2: Alle Trophäen und Erfolge - Leitfaden für 100%

Behaltet Ausrüstung, die euch optisch gefällt

Sonst eher ein typisches Problem in Rollenspielen, kann es auch in Injustice 2 vorkommen, dass ihr euch für eine hässliche aber bessere Rüstung auf Kosten der optisch hübscheren mit schlechteren Werten entscheiden müsst. Dafür gibt es aber praktischerweise eine Lösung, denn ihr könnt das Aussehen von bestimmter Ausrüstung auf andere übertragen.

Über das entsprechende Menü könnt ihr eure Charaktere so auch optisch nach euren Wünschen perfektionieren. Einziger Haken an der Sache: Der Transformationsprozess kostet euch die Ingame-Währung Quellkristalle, die euch für Echtgeld kaufen könnt. Allerdings verdient ihr sie manchmal auch so im Spiel. Ihr bekommt etwa 500 Quellkristalle, wenn ihr das Tutorial abschließt, vergesst dies also nicht!

Verkauft überflüssige Ausrüstung und spart eure Upgrades

Im Spielverlauf werdet ihr mit Unmengen an Ausrüstung zugeschüttet, wovon ihr vor allem die grauen Rüstungsteile direkt wieder verkaufen könnt. So erhaltet ihr wertvolle Ingame-Währung, die ihr zur Verbesserung eurer Ausrüstung verwenden könnt. Hinzu kommt, dass euer Inventar begrenzt ist, mistet also regelmäßig aus.

Zur Verbesserung eurer Ausrüstung erhaltet ihr im Spielverlauf sogenannte Regen Token. Diese könnt ihr ausgeben, um ein Rüstungsteil auf die Stufe eures Helden zu bringen und so folglich auch dessen Werte zu verbessern. Wir empfehlen euch hierbei dringend, die Token nur für epische Rüstung (goldene Farbe) zu verwenden und zudem erst dann, wenn ihr die maximale Stufe mit einem Helden erreicht habt (Stufe 20).

Setzt das Konflikt-System richtig ein

Wie schon im ersten Injustice könnt ihr auch im zweiten Teil wieder einen Konflikt im Kampf initiieren, wobei beide Kontrahenten in der Mitte des Bildschirms aufeinanderprallen und ihr einen Teil oder den ganzen Aktionsbalken aufs Spiel setzen könnt, um Lebensenergie zurückzuerhalten oder Schaden auszuteilen.

Einen Konflikt könnt ihr nur starten, wenn bereits eure zweite Lebensleiste angebrochen wurde. Durch Drücken von R2/RT + Pfeiltaste in Richtung des Gegners könnt ihr dann einen Konflikt starten. Dabei ist das Timing entscheidend und kann das Heft in einem Kampf noch einmal komplett zu euren Gunsten wenden. Pfeift ihr aus den letzten Löchern, aber eure Aktionsleiste ist voll gefüllt? Dann startet einen Konflikt und holt euch Leben zurück anstatt eine Superaktion zu starten.

Verdient euch nebenbei Belohnungen im Kampfsimulator

Ohne das ihr selber kämpfen müsst, könnt ihr ein Team aus drei Helden zusammenstellen und sie im Kampfsimulator für andere Spieler als Gegner zur Verfügung stellen. Dabei übernimmt dann die KI die Kontrolle über eure Charaktere und holt so Belohnungen für euch rein.

Dabei bekommt ihr sogar dann noch Lootboxen, wenn euer Team ständig Niederlagen kassiert, ihr könnt hier also nur gewinnen und weitere Beute bekommen. Wollt ihr bessere Belohnungen haben, könnt ihr natürlich aufgelevelte Heldenteams mit besserer Ausrüstung bilden und es so den anderen Spielern schwerer machen. Die zugeteilten Kämpfer können übrigens weiterhin in anderen Modi benutzt werden.

Trainiert mit dem Charakter der euch liegt, bevor ihr den Multiplayer beginnt

Zunächst solltet ihr euch mit den verschiedenen Kämpfern im Spiel vertraut machen und sie ausprobieren. Dabei werdet ihr schnell merken, dass euch manche besser liegen als andere. Konzentriert euch daher zunächst auf diese Helden und versucht ihre Manöver zu verinnerlichen. Wenn ihr sie dann noch ordentlich levelt und ausstattet, ist dies die beste Voraussetzung, um anschließend online gegen andere Spieler zu bestehen.

Der Multiplayer stellt dabei logischerweise die größte Herausforderung dar und seid dabei nicht zu frustriert, wenn ihr zu Beginn oft verlieren werdet, denn aller Anfang ist schwer und der ständige Blick auf die Sieg/Niederlagen-Ratio macht da nur noch unglücklicher. Habt stattdessen Spaß und der Erfolg wird sich mit der Zeit einstellen.

Quiz wird geladen
Quiz: Game-o-Mat 2017: Hier erfährst Du, welches Spiel in diesem Jahr perfekt zu Dir passt
Welches Genre spielst Du am liebsten?
Hat dir "Injustice 2: 9 Tipps, die wir vor Spielstart gerne gewusst hätten" von Christopher Bahner gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Injustice, Warner Bros.

Neue Artikel von GIGA GAMES