HPI Identity Leak Checker

Beschreibung

Mit der Webapp HPI Identity Leak Checker könnt ihr überprüfen, ob eure Identität gestohlen wurde und im Internet kursiert.

Update: Nachdem im August 2014 erneut ein Vorfall bekannt wurde, bei dem russische Hacker über 1 Milliarde Datensätze gestohlen haben, könnt ihr auch diesmal mit dem BSI Sicherheitscheck überprüfen, ob ihr betroffen seid.

Leider kommt es im Internet häufig vor, dass persönliche Daten gestohlen werden. Diese werden dann meist für kriminelle Aktivitäten verwendet. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr das Thema Identitätsdiebstahl im Internet, als Anfang des Jahres über 16 Millionen E-Mail-Datensätze auftauchten, die gehackt wurden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellte daraufhin mit dem BSI Sicherheitstest eine Webapp zur Verfügung, mit der Internetnutzer überprüfen konnten, ob ihre persönlichen Daten bereits im Netz kursieren, was bedeutet, dass sie gestohlen worden sind. Einen ähnlichen Service gibt es mit dem HPI Identity Leak Checker jetzt auch vom Hasso-Plattner-Institiut.

So funktioniert die Webapp HPI Identity Leak Checker

Die Funktionsweise von HPI Identity Leak Checker ist denkbar einfach. Gebt, nachdem ihr die Webapp mittels unseres Download-Buttons aufgerufen habt, einfach eure E-Mail-Adresse ein und betätigt den Button „E-Mail-Adresse prüfen!“. HPI Identity Leak Checker durchforstet jetzt Datenbestände bekannt gewordener, gehackter Daten. Wird die Webapp fündig, bekommt ihr eine entsprechende Nachricht an eure E-Mail-Adresse. Bekommt ihr keine Nachricht, wurden eure Daten nicht gefunden.

HPI-Identity-Leak-Checker

Falls der Test mit HPI Identity Leak Checker negativ verläuft, heißt das allerdings nicht zwingend, dass eure Identitätsdaten nicht gestohlen wurden. Zumindest wisst ihr aber, dass eure Daten bei keinem der bekannt gewordenen Leaks von gestohlenen Daten dabei sind.

Ebenfalls bei GIGA Software findet ihr natürlich auch oben erwähnten BSI Sicherheitstest.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Hasso-Plattner-Institut