Angry Birds 2: Vogelauswahl - Fähigkeiten & Strategietipps

Kristina Kielblock

Angry Birds 2 von Rovio Entertainment ist nach all den Spin-Offs endlich eine Fortsetzung des Krieges knuffiger Vögel gegen Pummel-Schweine. Die Neuerungen sind spannend und geben dem Spiel teilweise mehr taktischen Tiefgang. Das Freemium-Modell nervt mit Wartezeiten und In-App-Angeboten - Grafik und Gameplay machen aber richtig gute Laune. Hier lest ihr Tipps zur strategischen Vogelauswahl. 

Angry Birds 2: Bigger, badder, birdier! Official Launch Trailer - Live Action.

Das Herzstück des Spiels, das für iOS- und Android-, aber bislang nicht für Windows-User zu haben ist, sind die verfetteten Vögel und ihre besonderen Begabungen. In den ersten 25 Leveln ist es verhältnismäßig egal, welchen von ihnen man mit dem Katapult in die Schutzbauten der Schweine ballert. Doch um weiterzukommen, ist die Auswahl des richtigen Wut-Vogels von erheblicher Bedeutung.

Angry Birds 2: Das Geheimnis des Erfolgs - Kennt eure Vögel!

Angry Birds 2 kommt mit altbekanntem und neuen Federvieh. Die Vögel werden mit zunehmendem Level freigeschaltet, ihre Spezial-Fähigkeiten könnt ihr durch Tippen auf die Screen auslösen.

Der gute alte Red

Red_Bird

Er war von Anfang an dabei und man kann ihn mit Recht das inoffizielle Rovio-Maskottchen und das offizielle Aushängeschild der Angry Birds nennen. Extrem Spin-Off erfahren (er fehlte nur in Angry Birds Stella), ist er natürlich auch in Angry Birds 2 wieder mit dabei. Der Kardinalvogel Red ist eigentlich in jedem Level nützlich, allerdings ist er im Vergleich mit den anderen Vögel eher schwach: Ein oder zwei Holz- bzw Glasstücke sind das Maximum. In Angry Birds 2 hat er allerdings eine neue Spezialfähigkeit erlangt: Wenn ihr auf den Bildschirm tippt, stößt er einen Schrei aus, der eine rote Schallwelle verursacht, die in der Lage ist auch starke Konstruktionen in Schutt und Asche zu legen. Besonders nützlich ist diese Eigenschaft, wenn ihr es mit mächtigen Bauten, die hinter einem Turm stehen, zu tun habt, denn dann könnt ihr mit dem von Red zu Fall gebrachten Turm, die dahinterstehenden Schweinebauten plattmachen. Außerdem solltet ihr Red nicht gleich zu Beginn eines Levels verballern, denn er ist für den universellen Einsatz am Besten geeignet.

The Blues: Die dreifache Bedrohung

Angry Birds 2 The Blue

Wenn Red und Matilda die verantwortungsvollen Angry-Aufpasser im Vogelnest sind, sind die Hüttensänger (Blue Bird) Jim, Jake and Jay aka The Blues die sorglosen Baby-Spaßmacher mit den süßen Kulleraugen. Auch sie sind schon seit 2009 im Schweinekampfgeschäft und zwar stets gut gelaunt und immer zu dritt. Damit kein Schwein das merkt, haben sie die Fähigkeit sich zusammenzuschließen und den Eindruck zu erwecken, sie wären nur ein Vogel. Aber ein Tipp auf die Touchscreen und die Schweine sehen alt aus, denn das Bombardement erfolgt aus drei Richtungen. Allerdings sind sie das schwächste Glied im Nest: Sie sind sehr gut, um auch größere Glasmengen kleinzukriegen, mäßig prima bei bereits geschädigtem Holz und unfähig Steinen bemerkenswerten Schaden zuzufügen.

Chuck - der konische Turbozerstörer

Chuck ist der beste Freund von Red und sein Name erinnert nicht zufällig an Chuck Norris. Geschwindigkeit ist die Geheimwaffe des Angry-Action-Stars. Wenn dieser Kanarienvogel auf sie zurast, haben die Schweine allen Grund zu zittern, denn aus welchem Material auch immer sie ihre Trutztürme erbaut haben - Chucks Lichtgeschwindigkeitsangriff reißt sie alle nieder. Am effektivsten ist er im Einsatz gegen Holz, nicht besonders stark zeigt er sich bei der Beseitigung von Hindernissen aus Glas oder Eis.

Angry Birds 2: Meet Chuck - Good With Wood.

Matilda - die weise Mutter im weißen Federkleid

Matilda ist ein warmherziges Huhn und die Mutter im Nest. Sie ist ähnlich verantwortungsvoll wie Red, aber wesentlich entspannter. Auch sie war im ersten Teil bereits dabei. Ihre Körperkraft alleine ist nicht besonders effektiv, aber ihre Spezialfähigkeit kann in aussichtslosen Momenten die Rettung sein. Allerdings wird die Ei-Bombe, die sie fallen lassen kann, oftmals in ihrer Wirkung überschätzt - der Radius ist recht klein und die Zerstörung fällt in vielen Fällen nicht so verheerend aus wie man sich erhofft.

Angry Birds 2 Matilda

Bomb - TNTiefflieger

Angry Birds 2 BomB

Auch er gehört zu den fünf Originalvögeln der ersten Stunde. Der Schwarzgimpelfink ist der einzig völlig runde Vogel im Nest und zugleich auch der Stärkste. Ihm wird eine Beziehung mit Matilda unterstellt, da er sie in einer Cartoon-Folge geküsst hat. Weiterhin verbindet ihn ein freundschaftliches Verhältnis mit den Blue-Birds. Zur Eliminierung der pummeligen Schweinchen ist er bereit, komplett in die Luft zu gehen und die Kräfte der Detonation einzusetzen. Mit dieser Strategie ist er übrigens bei jedem Material erfolgreich.

Terence - der dicke große Bruder

Er ist groß, er ist dick und wie Red auch ein Kardinalvogel. Lächeln wird oftmals überbewertet, scheint sein Lebensmotto zu sein. Grundsätzlich ist er eher ein Einzelgänger, aber zu Red pflegt er etwas ähnliches wie eine freundschaftliche Beziehung seit er 2010 zu den anderen stieß. Der mopsige Vogel braucht keine besondere Begabung, denn seine Körperfülle ist im Kampf gegen Schweine wirkungsvoll genug. Wo er hin trifft bleibt in der Regel kein Stein mehr auf dem anderen.

Angry Birds 2 Terence

 Silver - der neue Looping-Star

Sie ist neu dabei und als Falke eine Meisterin des Sturzflugs. Ihre Freischaltung erfolgt auf Level 24. Die Legende erzählt, sie wäre von Schweinen großgezogen worden. Wie auch immer, am Zerstörungskampf beteiligt sie sich engagiert mit einer rasanten Flugtechnik. Sobald sie angetippt wird, fliegt sie einen Looping und stürzt senkrecht nach unten.

Angry Birds 2: Meet Silver Looping Legend.

Tipps für den Vogeleinsatz

  • Die Ladys Matilda und Silver haben gemeinsam, dass man ihren Einsatz gut timen muss und keinesfalls das Gebäude oder Schwein direkt ansteuern darf. Wie bei allen Vögeln kann man die Spezialfähigkeit nur einmal einsetzen, daher sind ärgerliche Momente des Fehltipps nicht vermeidbar. Trifft man den richtigen Punkt ist die Zerstörung aber meistens optimal. Besonders solltet ihr auf die TNT-Kisten zu achten: Lasst ihr Silver darauf treffen, ist die Nummer geritzt.
  • Besonders bei The Blue ist es wichtig, auf das Material zu achten: Glas und Eis sind zu bewältigen, bei Steinen und Holz solltet ihr erst einen anderen Vogel vorschicken.
  • Falls ihr ein Schwein mal nicht spontan erreichen könnt, konzentriert euch lieber auf die restlichen Hindernisse und richtet möglichst umfangreich Zerstörung an - dann bekommt ihr Punkte und für diese gibt es meistens eine Bonuskarte und der Belohnungsvogel kann das Problem meistens lösen.
  • Falls ihr nicht wisst, was in einem Level noch auf euch zukommt, solltet ihr Red, Silver und Matilda solange wie möglich zurückhalten, weil ihr diese Kampfvögel am flexibelsten einsetzen könnt.
Angry Birds 2.

Mehr zu Angry Birds:

Bildrechte: Rovio Entertainment

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Root entfernen: Anleitung für alle Android-Geräte

    Root entfernen: Anleitung für alle Android-Geräte

    Das Rooten eures Android-Phones oder -Tablets hat natürlich einige Vorteile, allerdings kann es auch einmal nötig sein, dass die Root-Rechte wieder runter müssen. Wollt ihr beispielsweise euer Gerät wieder verkaufen, solltet ihr den Root vorher entfernen.
    Robert Schanze 30
  • Sony Xperia 1: Top-Handy in besserer Version vorgestellt – mit einem Haken

    Sony Xperia 1: Top-Handy in besserer Version vorgestellt – mit einem Haken

    Das Sony Xperia 1 kommt in einer neuen und verbesserten Version auf den Markt. Um die Unterschiede zu finden, muss man dann aber doch recht genau hinschauen. Ob das die Sony Xperia 1 Professional Edition auch hierzulande angeboten werden wird, ist noch nicht geklärt. Teuer wird es aber in jedem Fall.
    Simon Stich
* Werbung