Bei Clubhouse verfolgt ihr live Podcasts, führt Diskussionen oder tauscht euch mit Freunden aus. Wie ihr den Account wieder löscht, erklären wir hier auf GIGA. 

Clubhouse ist aktuell der neueste Renner, doch sicherlich nicht jedermanns Sache. Mit einem Einladungslink ist die Registrierung exklusiv, doch wie steht es mit der Kündigung beziehungsweise Löschung des Kontos? Wenn ihr euren Clubhouse Account löschen möchtet, könnt ihr dies leider nicht direkt über die App machen. Wie ihr euren Account deaktiviert (keine Löschung eurer Daten) und wie ihr ihn endgültig löscht, zeigen wir in diesem Artikel. 

Diese Apps dürfen auf eurem iPhone nicht fehlen: 

Clubhouse Account deaktivieren: Daten bleiben potentiell gespeichert

Über die App könnt ihr euren Account lediglich deaktivieren. Der Anbieter steht aktuell häufig wegen Datenschutzbedenken in der Kritik – auch bei der Deaktivierung werden eure Daten also wahrscheinlich nicht vollständig gelöscht. Möchtet ihr das Konto dennoch nur deaktivieren, könnt ihr wie folgt vorgehen: 

  1. Öffnet die App und klickt auf euer Profil
  2. Tippt auf das kleine Zahnrad, um die Einstellungen zu öffnen. 
  3. Wählt „Account“ und anschließend „Deactivate account“.
  4. Bestätigt die Deaktivierung. 

Habt ihr es euch anders überlegt, könnt ihr euch innerhalb von 30 Tagen in euren Account einloggen und die Deaktivierung wird automatisch gestoppt. Seid ihr euch sicher, dass ihr den Account deaktivieren wollt, dürft ihr euch 30 Tage lang nicht mit diesem anmelden. 

Bis ihr Clubhouse auf euren Android-Geräten nutzen könnt, dauert es noch eine Weile: 

Clubhouse Account löschen: So schützt ihr eure Daten

Wie bereits erwähnt kann der Account bei Clubhouse leider nicht über die App gelöscht werden. Das geht nur per E-Mail und auf Englisch

  1. Schreibt eine E-Mail an: support@joinclubhouse.com
  2. Gebt euren Benutzernamen und eure E-Mail-Adresse an.
  3. Fordert, dass euer Account sowie sämtliche gespeicherten Daten gelöscht werden und verlangt eine schriftliche Bestätigung.
  4. Auch hier gilt, dass die Kündigung widerrufen wird, wenn ihr euch innerhalb der nächsten 30 Tage erneut einloggt. 

Zweitsprache Netzjargon: Was bedeuten diese Chat-Abkürzungen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.