EU-Roaming in England: Auch nach dem Brexit keine Gebühren?

Thomas Kolkmann

Mitte 2017 wurden die lästigen Roaming-Gebühren in England und der gesamten EU abgeschafft. Doch wie sieht es nach dem Brexit mit den zusätzlichen Telefonkosten beim Großbritannien-Urlaub aus? Wie die aktuelle Situation aussieht, worauf wir uns einstellen müssen und wo trotz allem noch Roaming-Fallen lauern, erfahrt ihr hier auf GIGA.

EU-Roaming in England aktueller Stand

Die gute Nachricht vorweg: Auch wenn der Brexit irgendwann kommt, sollen beim Besuch in dem UK vorerst keine erhöhten Roaming-Gebühren auf Mobilfunkkunden aus Deutschland zukommen. Auf Nachfrage der Deutschen Presseagentur (dpa), waren sich die drei größten Mobilfunkanbieter in Deutschland (Telefónica, Vodafone & Deutsche Telekom) einig: Selbst bei einem eher unwahrscheinlichen No-Deal-Brexit werden nicht sofort Roaming-Gebühren in England anfallen.

Telefónica garantiert, dass sich an dieser Reglung bis zum 31.12.2020 nichts ändern wird. Ein Vodafone-Sprecher erklärte, dass Großbritannien für eine Änderung aktiv selbst aus der EU-Roaming-Reglung austreten müsste. Die Deutsche Telekom verwies dazu auf die Tatsache, dass bereits in andere Nicht-EU-Länder trotzdem die EU-Roaming-Reglung gelte. So ist die Reglung auch in Island, Norwegen und Liechtenstein aktiv Großbritannien könnte somit das vierte Land außerhalb der Europäischen Union werden, welches dennoch die EU-Roaming-Reglung anbietet.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
11 Tipps, um Google Maps als Reiseführer einzusetzen

Roaming-Fallen beim Großbritannien-Urlaub?

Auf dem britischen Festland braucht ihr eigentlich keine horrenden Roaming-Gebühren zu fürchten. Gefährlich wird es erst, wenn ihr den Inselstaat dazu nutzt, beispielsweise eine Schiffsreise zu unternehmen. Sobald sich Schiffe und Flugzeuge zu weit von den terrestrischen Sendemasten entfernen, schalten sie häufig auf ein eigenes Mobilfunknetz um, welches per Satellit funktioniert.

Wer sein Handy über diese Verbindung nutzt, kann schnell eine satte Rechnung erwarten. In solchen Sonderfällen raten wir deshalb unbedingt dazu, das Roaming am Smartphone auszuschalten. Wenn ihr jederzeit erreichbar sein müsst, solltet ihr die Bedingungen für jegliche Mobilfunk- oder WLAN-Netze an Bord vorher genau studieren.

Wie WhatsApp-süchtig bist du? (Quiz)

An WhatsApp kommt kaum noch jemand vorbei. Zeige uns, ob WhatsApp bei dir zum "täglich Brot" gehört und du ohne den Messenger nicht mehr leben kannst, oder ob WhatsApp dir eigentlich völlig wumpe ist.

Seid ihr schon einmal in die Roaming-Falle getappt? Trefft ihr bestimmte Vorkehrungen vor dem Urlaub? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung