Stranger Things in Dead By Daylight: Release, neuer Killer, Perks, Hawkins-Map

Marina Hänsel 2

Nachdem Dead By Daylight-Director Mathieu Côté mir im Interview exklusive Details zum neuen Stranger Things-Update verriet (sowie ein paar weitere Dinge, die ich an anderer Stelle nicht für mich behalten möchte), ist es nun offiziell: Das sind die neuen Perks des Demogoron sowie der Survivor, und wir wissen jetzt auch, wann genau sie mit dem Release ins Spiel schlittern.

Bitte lesen, sonst frisst dich der Demogorgon: Falls du DBD schon eine kleine Weile spielst, weißt du sicher, dass sich so gut wie alles, was ich hier erzähle noch ändern kann – gerade Perks und Fähigkeiten der Survivor wie auch der Killer werden in der PBP-Testphase kurz vor Release noch überarbeitet.

Was ist neu? Lass uns ohne großes Vorgeplänkel in das kommende Stranger Thinge-Update einsteigen, das Wichtigste ganz zuerst: Stranger Things wird Dead By Daylight ab September um einiges seltsamer werden lassen, und das mit einem neuen Killer, zwei neuen Überlebenden, einer neuen Indoor-Map und zwei (ebenfalls neuen) Survivor-Cosmetics. Entwickler Behaviour Interactive arbeitete sehr eng mit Netflix zusammen, um das Upside Down in die schaurige Welt von Dead By Daylight zu beamen – es durften sogar originale Konzeptzeichnungen von einem ganz bestimmten, seltsamen Monster benutzen werden, wie Dead By Daylight-Director Mathieu Côté mir im Gespräch verriet.

Schau dir den ersten Teaser zum Stranger Things-DLC an:

Dead by Daylight - Stranger Things Trailer.

Release des Stranger Things-Kapitels: Mitte September

Nach der sehr erfolgreichen Testphase im PTB (Public Test Built) spuckt uns der Demogorgon auch endlich das Release mit seinem riesigen Maul entgegen: Stranger Things krabbelt mit dem Demogorgon und den zwei neuen Überlebenden Nancy Wheeler und Steve Harrington am 17. September auf PC und Konsolen ins Spiel. Halbwegs kostenlos übrigens, wie jedes Update: Du wirst nur Geld bezahlen müssen, wenn du selbst einen der Survivor oder den neuen Killer spielen möchtest.

Der Demogorgon – Perks & Fähigkeiten

Hauptfähigkeiten des Demogorgon

  • Teleportation durch Portale: Du kannst Portale auf dem Boden platzieren und so über die Map teleportieren. Hierfür musste du auf dem entsprechenden Portal als Killer stehen und dich hineingraben. Allerdings, so höre: Überlebende können diese Portale ebenfalls sehen – und sie zerstören, falls sie besonders gemein sein oder einfach nur gewinnen wollen. Wenn sie das Demogorgon-Loch im Boden nun vernichten, wird dem Killer ihre Position aufgezeigt ebenso wie sie die Fähigkeit verlieren, den Terrorradius des Demogorgon zu hören. Die Frage ist nur, für wie lange?
  • Schneller Angriff „Dash: Der Demogorgon kann in einem schnellen Angriff nach Vorne springen, allerdings stoppt er danach für einen Moment, um zu brüllen.

Perks

  • Surge: Versetzt du einen Überlebenden mit deiner Basisattacke in den Todesstatus, werden alle Generatoren in einem Umkreis von 32 Metern gekickt – und sie beginnen, Fortschritt zu verlieren. Dazu gibt einen Rückschritt des Gens von 12 Prozent auf einen Schlag. Der Cooldown ist 60/50/40 Sekunden lang.
  • Cruel Confinement: Jedes Mal, wenn ein Generator fertiggestellt wird, werden alle Fenster und Vaults im Umkreis von 32 Metern geblockt. Die Auren von den geblockte Vaults werden sichtbar.
  • Mindbreaker: Wenn ein Überlebender seine Finger in einen Generator steckt, der unter 50 Prozent fertiggestellt wurde, stellt sich der Status Erschöpft ein. Erschöpft dauert so lange an, bis der Überlebende den Generator verlässt – mit einem Zusatz von 1/2/3 Sekunden. Alle existierenden Erschöpft-Timer werden angehalten, sobald der Überlebende an einem Generator arbeitet.

Survivor Steve Harrington – Perks

  • Babysitter: Holst du einen Überlebenden vom Haken, wird dieser 4/6/8 Sekunden keine Fußspuren und kein Blut hinterlassen. Zudem können du und der Killer eure Auren für 4 Sekunden sehen.
  • Camaraderie: Wird aktiviert, wenn du am Haken in die Struggle-Phase übergehst. Sobald sich ein Überlebender im Umkreis von 16 Metern zum Haken befindet, wird dein Struggle-Timer für 10/12/14 Sekunden pausiert.
  • Second Wind: Wird aktiviert, wenn du jemanden um einen Status geheilt hast. Nachdem Second Wind aktiviert ist und du von einem Haken gerettet wirst, gehst du in den Broken-Status über. Außerhalb des Killer-Radius heilst du von selbst bis zu 100% auf. Der Perk deaktiviert sich, sobald du vollgeheilt bist oder niedergeschlagen wirst, bevor du heilen konntest.  Du verlierst den Broken-Status.

Survivor Nancy Wheeler – Perks:

  • Better Together: Die Aura des Generators, an dem du arbeitest, wird im Umkreis von 32 Metern für alle Überlebenden angezeigt. Wenn ein Survivor niedergeschlagen wird, während du einen Generator reparierst, siehst du die Auren aller Überlebenden für 8/9/10 Sekunden.
  • Inner Strength: Wenn du Totem zerstörst, aktiviert sich Inner Strenght. Einmal aktiviert, kannst du dich in einem Schrank für 10/9/8 Sekunden verstecken, um geheilt zu werden. Inner Strength deaktiviert sich, sobald , sobald du geheilt bist.
  • Fixated: Du kannst die ganze Zeit deine eigenen Fußspuren sehen. Die Geschwindigkeit, wenn du läufst, ist um 10/15/20 Prozent erhöht, solange du nicht verletzt bist.

Die Hawkins Labor-Map

Damit kommt endlich wieder eine labyrinthartig Map innerhalb eines Gebäudes ins Spiel. Außerdem: Einige Räumlichkeiten auf der Karte sollen sich in der Upside-Down-Welt befinden, es ist also anzunehmen, dass sie recht eigentümlich aussehen wird. Und wie auch auf anderen Licensed-Maps wird es sicherlich wieder einige Anspielungen auf das Stranger Things-Universum geben.

Das sagt Marina zum Stranger Things-Update: „Mindgames mit dem Demogorgon – klingt nach Spaß, huh.“

Beinahe jedes Mal, wenn ein neuer Killer ins Kaffeekränzchen von Dead By Daylight geworfen wird, gibt es Krach. Mit der Community zumindest, denn die ist nicht sehr leicht zufrieden zu stellen – genauso, wie es nicht sehr leicht ist, neue Fähigkeiten und Perks in ein Spiel zu integrieren, das ohnehin schon verdammt komplex ist. Das Stranger Things-Update nun hat bisher recht viel positive Kritik geerntet, zumindest soweit ich das absehen kann. Das ist gut – und verdient: Der Killer bringt (relativ) neue Fähigkeiten ins Spiel und gerade das Portal-Beamen wirkt auf mich wie eine passende, coole Erweiterung des Spielkonzepts. Besonders angetan haben es mir auch die Perks Babysitter (was der definitiv beste Perk-Name überhaupt ist) und Fixated. Babysitter ist wunderbar dafür geeignet, die Aggro des Killers auf sich zu ziehen und dabei zu verhindern, dass ein bereits verletzter Survivor totgejagt wird (Tunneling). Fixated dagegen lässt dich deine eigenen Kratzspuren (Fußspuren) sehen ebenso wie es deine Gehgeschwindigkeit erhöht. Wird das der perfekte Perk sein, mit dem du den Killer auf falsche Fährten locken kannst? Ich bin darauf gespannt, Fixated zusammen mit Quick & Quiet, Lithe und Dance With Me auszuprobieren und den Killer hoffentlich erfolgreich zu hereinzulegen – dann macht das nicht am Ende den größten Spaß?

Alles in allem glaube ich, dass das Stranger Things-Update neben dem vergangenen Freddy-Rework den interessantesten neuen Content in diesem Jahr ins Spiel bringt. Also dann: Beam me up, Demogorgon. Ha. Haha.

Wenn du mehr über das Stranger Things-Update wissen möchtest, empfehle ich dir den schaurigen Dead By Daylight-Twitch-Stream, in dem der Demogorgon, die Survivor und die neue Map im Spiel zu sehen sind:

Dead by Daylight | Stranger Things Reveal von DeadByDaylight auf www.twitch.tv ansehen

Ursprüngliche News vom 21. August, 15.54 Uhr

Dead By Dayight-Director Mathieu Côté erzählt ein paar Details zum neuen Stranger Things-Update

Hast du das auch gehört? Mir schien beinahe, als hätte gerade jemand im Hawkins Labor geschrieen. In der Serie Stranger Things? Nein, natürlich in Dead By Daylight, denn dort wirst du ab Release mit gleich zwei neuen Survivor-Charakteren durch das Hawkins Labor krabbeln. Das nämlich ist die neue Map, die dich ab Release des Stranger Things-DLCs erwartet. Ich konnte einen Augenblick auf der gamescom 2019 erhaschen, um mit Dead By Dayight-Director Mathieu Côté über den neuen DLC und den ersten nicht-menschlichen Killer im Spiel zu sprechen. Also spitz die Ohren – denn uns erwarten nicht nur drei neue Killer-Perks, sondern auch sechs neue Survivor-Perks. Ein paar Details zu ihnen hat mir Côté schon jetzt verraten.

 

Der Demogorgon

Der Demogorgon – aka, das Monster aus Stranger Things – ist jener Killer, der sich als nächstes ins Spiel teleportiert. Oh, übrigens ist Teleportation ein gutes Stichwort, denn eine der Hauptfähigkeiten des Demogorgon soll es sein, sich stets an verschiedene Orte der Map zu teleportieren. Ähnlich also zum überarbeiteten Freddy, der sich seit Kurzem zu Generatoren beamen kann. Lore-technisch ist die Teleportation recht einfach erklärt, da der Demogorgon beim Von-Ort-zu-Ort-Springen einen Weg durch das alternative Universum Upside-Down nimmt. So funktioniert es: Du kannst überall Portale erschaffen, die dich schließlich an einen anderen Ort auf der Map teleportieren. Die Frage ist natürlich, ob das Ausgangsportal für die Survivor sichtbar ist, bevor der Demogorgon hindurchschlüpft.

Also, was ist mit den Perks? Côté hat mir zwar nicht die genauen Details der Perks verraten, aber größtenteils sollen sie sich darauf spezialisieren, Überlebende zu stoppen. Sie dabei zu stoppen, Generatoren zu reparieren oder an Totems zu fingern; eben an allem, was sie so gerade tun. Was heißt das? Ein Perk etwa ist besonders fies: Wenn ein Generator fertig ist, werden alle Fenster und Vaults im Spiel für 30 Sekunden geblockt.

Ein zweiter Perk gibt allen Generatoren in einem gewissen Radius des Killers einen Kick, sobald er einen Überlebenden niederschlägt. Alle betroffenen Generatoren verlieren ab da an also Fortschritt, außer ein Survivor fasst sie wieder an. Der Demogorgon wird das Spiel hauptsächlich verlangsamen und, wie Herr Côté mir auch mitgeteilt hat – er ist verdammt stark.

Du brauchst deine Dosis Angst? Dann freue dich, denn 2019 krabbeln einige Horror-Spiele auf den Markt:

Bilderstrecke starten
27 Bilder
HORROR: Die besten Gruselspiele, die 2019 und 2020 aus ihrem Grabe kriechen.

Die Survivor: Nancy Wheeler & Steve Harrington

Sechs neue Survivor-Perks. Das ist eine ganze Menge, tatsächlich ist das Stranger-Things-Update damit das bisher größte Kapitel, das jemals auf einen Schlag in DBD geworfen wurde. Steve Harrington wird hierbei, wie Mathieu Côté es ausdrückt, den Job als „Babysitter“ übernehmen. Das heißt: Er wird Attacken auf sich ziehen können, um andere zu retten; außerdem wird er es seinen Mitspielern erleichtern, vom Killer zu entkommen.

Ein erster Perk von Steve etwa hilft jenen, die er vom Haken rettet: Die werden dann nämlich eine gewisse Zeit über keine Fußspuren hinterlassen und keine Schmerzenslaute von sich geben. Außerdem, und das gehört noch zum selben Perk: Steve, oder jener Survivor, der den Perk ausgerüstet hat, sieht plötzlich die Aura des Killers, ebenso wie der Killer ihn sehen kann. Dieses Object of Obsession auf Zeit (das ist nicht der offizielle Name) ermöglicht es Steve, die Aufmerksamkeit des Killers auf sich zu ziehen.

Nancy Wheeler auf der anderen Seite ist das genaue Gegenteil von Steve: Sie agiert zielgerichtet und will das Spiel so schnell wie möglich vorantreiben. Einer ihrer Perks ist demnach ein Obsession-Perk. Allerdings ist sie nicht vom Killer, sondern von einem Generator auf der Map besessen. Sie bekommt Boni, wenn sie diesen einen Generator fertigstellt – was für Boni das sind, wurde leider nicht verraten.

Ein anderer Perk von einem der beiden Überlebenden ermöglicht es, die eigenen Fußspuren zu sehen und gleichsam schneller zu laufen. Eine Fähigkeit, die in meinen Augen tatsächlich sehr nützlich dabei sein kann, den Killer hereinzulegen. Immerhin kannst du als Überlebender so noch besser falsche Fährten legen und den Killer hautnah dabei beobachten, wie er darauf hoffentlich hereinfällt.

Wird das der neue Meta-Perk? Wer weiß – noch hat Behaviour Interactive nicht alle Perks offengelegt. Aber nicht verzagen: Mathieu Côté hat schließlich gen Ende unseres Gesprächs angedeutet, dass er und Behaviour im Stream auf ihrem Twitch-Channel am Donnerstag mehr zum Stranger Things-DLC erzählen werden. Also vergiss nicht einzuschalten. Im Laufe der nächsten Tage werde ich diesen Artikel dann natürlich auch updaten.

Na, wer hat Lust, einen Demogorgon zu spielen? 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung