1 von 12

Rollenspiele sind emotional. Sie binden an die Charaktere, in dem sie euch an ihrer Entwicklung teilnehmen lassen. Durch Aufleveln, lange Gespräche und mittlerweile sogar erotische Interaktionen wird die Beziehung zu den Charakteren intensiviert. Die Spieldauer der RPGs, die locker über 100 Stunden zählen kann, trägt natürlich zusätzlich zur Stärkung der Bindung bei. Ist so ein Spiel dann durchgespielt, kann es schonmal passieren, dass wir das dringende Bedürfnis verspüren, uns in das nächste Rollenspiel-Abenteuer zu stürzen. In diesem Moment ist die Wahl des richtigen RPGs gar nicht so einfach. Man ist ja bereits verwöhnt. Es gibt vieles, was man dabei bedenken muss: Möchte man seinen Charakter selbst erstellen können oder soll er fest und vordefiniert sein. Soll das Rollenspiel ein Open-World-RPG sein, oder möchte man doch lieber etwas an der Hand genommen werden. Müssen die Entscheidungen, die man trifft, wichtig für den Verlauf der Story sein, oder ist es euch doch lieber, gar nicht erst Entscheidungen treffen zu müssen.

Um euch zumindest die Entscheidung für ein passendes RPG zu erleichtern, haben wir die besten Rollenspiele für die PlayStation 4 und die Xbox One in einer Bilderstrecke zusammengetragen. Das Jahr 2015 war reich an Neuerscheinungen für die Next-Gen-Konsolen. Für Fans von Rollenspielen gab es darunter einige Games, die sich nicht nur sehen, sondern auch spielen lassen können. Allerdings ist nicht jedes RPG gleich gut, nur weil es zum Genre zählt. Jeder hat seine Lieblingsspiele und angefangen mit The Witcher 3: Wild Hunt über Diablo 3 – Reaper of Souls und The Elder Scrolls Online stellen wir euch unsere Lieblinge vor.

Habt ihr eine andere Meinung, teilt sie gerne mit uns in den Kommentaren!

Die besten Rollenspiele für die PlayStation 4 und Xbox One

Die besten Rollenspiele für die PS4 2015