Arschkomisch und herzergreifend zugleich. „Scrubs“ war einfach etwas Besonderes. Kaum eine andere TV-Serie verstand sich jemals so gut darauf, die Höhen und Tiefen des Heranwachsens so formvollendet abzubilden. Die aberwitzige Reise, die wir 2001 in J.D.s sehr speziellem Gehirn antraten, bescherte uns etliche Lachmuskelkater. Aber eben auch jene Momente, in denen uns „Scrubs“ ganz schön an die Nieren ging. Wir blicken zurück und zeigen euch die traurigsten Momente aus zehn Jahren „Scrubs“. 

 

Scrubs - die Anfänger

Facts 

Scrubs Staffel 1 -  Folge 4 : „Meine Lieblingspatientin“

Beginnen wir mit einem leichten Schlucken und sparen uns die dicken Tränen für später auf. „Scrubs“ befand sich noch ganz Anfang als  J.D. und seine Freunde zum ersten Mal mit Gevatter Tod konfrontiert wurden. Die Folge etablierte ein zentrales Motiv der Serie, das uns noch sehr häufig begegnen sollte. Wie gehen Menschen mit dem Tod um. Mrs. Tanner, die ältere Dame, um die sich J.D. in dieser Folge so rührend kümmerte, machte ihre Sache erstaunlich gut. J.D. versagte in seiner professionellen Funktion als Arzt indes auf ganzer Linie und lag am Ende weinend auf dem Schoß seiner Patientin.

Scrubs Staffel 3 – Folge 13: „Meine Schuld“

Ach ja, Dr. Cox, unser Fels in der Brandung. Der Mentor ohne Fehl und Tadel. Die starke Schulter an der sich J.D. nie anlehnen konnte, die aber immer für ihn da war. In Folge 14 von Staffel 3 wankte die sarkastische Institution der Selbstsicherheit urplötzlich und das führte die Zuschauer aufs emotionale Glatteis. Grund für Cox‘ ungewöhnlichen Schwächeanfall war sein leukämiekranker Schwager Ben, der sich schon jahrelang keiner Untersuchung mehr unterzogen hatte. Ben stirbt in dieser Folge und Cox gibt sich natürlich die Schuld. Die Szene auf dem Friedhof machte aus Cox einen normalsterblichen, zerbrechlichen Mann – und aus uns ein Häufchen Elend.

Scrubs Staffel 4 - Folge 6 „Meine Trauer“

An der Figur von J.D.s Vater, gespielt von John Ritter, konnte man früh erkennen, dass „Scrubs“ ein bisschen anders war als der Rest der Serienlandschaft. Stolz auf ihn zu sein, das fiel J.D. nicht gerade leicht. Immerhin war sein Dad alles andere als ein imposanter Vorzeigevater. Im Gegenteil. Mit seinem hässlichen Trenchcoat, seinen peinlichen Furzwitzen und seiner klammen Finanzsituation gab  J.D.s Vater immer eine ziemlich kümmerliche Figur ab. Als dann J.D.s Bruder Dan plötzlich mit der Nachricht vom Tod seines Vaters vor der Tür steht, läuft „Scrubs“ zur emotionalen Höchstform auf. Dass Schauspieler John Ritter selbst gestorben war, machte das Ganze nicht besser.

Scrubs Staffel 5 - Folge 20: „Mein Mittagessen mit Cox“

Oh „Scrubs“, du hinterlistiges Luder, du! Als sich J.D. für den Tod seiner Patientin Jill verantwortlich macht, wird uns der Silberstreif am Horizont präsentiert. Ihre Organe sollen drei Patienten retten. Doch als sich dann herausstellt, dass Jill nicht an einer Überdosis Kokain gestorben ist, sondern Tollwut hatte, entgleist die emotionale Achterbahn bei voller Fahrt und hinterlässt ein Trümmerfeld. Alle drei Patienten sterben nach und nach. Am Ende schmeißt Cox hin und befindet sich trotz J.D.s Rettungsversuche am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Srubs Staffel 6 - Folge 15: „Meine Patenschaft“

Zu diesem Zeitpunkt waren uns die Charaktere aus „Scrubs“ bereits viel zu sehr ans Herz gewachsen. Emotionale Distanz zu den Geheschnissen war nicht mehr möglich. Wer 130 Folgen einer Serie auf dem Buckel hat, der kann halt nicht mehr zurück. Die Showrunner wussten das natürlich sehr genau und bereiteten den tragischen Abschied der ins Koma gefallenen Schwester Laverne entsprechend vor. Als es dann soweit war, hatten viele „Scrubs“-Fans mächtig Pipi in den Augen. Vor allem Carlas Abschied ging dabei ans Herz.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Srubs Staffel 8 – Folge 19: „Mein Finale“

Seien wir ehrlich –  Als Serie hatte „Srubs“ zu diesem Zeitpunkt den Zenit längst überschritten. Und auch wenn es noch eine weitere Staffel geben sollte, fühlte sich das Season-Finale bereits verdammt nach Abschied an. J.D.s Traum von einem perfektem Leben rundete die Serie angemessen emotional ab und brachte viele Zuschauer, die ihn auf seiner langen Reise begleitet hatten zum Weinen. Abschied ist eben immer schwer.

Was wurde aus dem Cast von Scrubs? Das machen J. D. und seine Kollegen heute

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).