Mir ist langweilig? Kein Problem, hier kann geholfen werden! 7 einhalb Tipps, um die Langeweile zu vertreiben und die Zeit rumzukriegen - denn zuhause, am Rechner und auch da draußen gibt es genug Spannendes zu tun. Auch ohne viel Geld auszugeben.

„Mir ist langweilig“? Da kann geholfen werden!

Kaum zu glauben, wie viele Leute monatlich „mir ist langweilig“ in die Google-Suche eingeben. Aber das kennt ja jeder, man hat auch nicht immer Lust auf alles, oder draußen regnet es und die anderen Leute sind schon verplant. Daher: siebeneinhalb schnelle Tipps, um die Zeit zu vertreiben oder was Neues anzufangen.

spiele
1. Zocken

Was gibt es Besseres, als ins Bildschirmgeschehen einzugreifen, die Skillz zu verbessern, sich fast selbst wie in einem Film zu fühlen, die grauen Zellen anzustrengen und Herausforderungen zu meistern? Da ist es fast egal, ob es um das schnelle Spielchen zwischendurch geht oder lang angelegte Online-Welten und aktuelle Voll-Titel. Hier haben wir eine Liste der besten kostenlosen PC-Spiele 2013 zusammengestellt, hier der Free-2-Play-Onlineshooter, hier der  Windows-8-Games, für den schnellen kostenlosen Spaß kann man direkt im Chrome-Browser oder auf Facebook spielen. Beim Humble-Indie-Bundle gibt es regelmäßig coole neue Spiele zum Pay-What-You-Want-Preis. Wer eine Konsole zuhause stehen hat, kann sich unsere Empfehlungen für PS3-Spiele, für Wii, Wii U, PS Vita, Nintendo 3DS reinziehen. Praktisch ist aber auch, sich am PC direkt einzuklinken. Und hier noch die besten mobilen Games für Android, iPhone und iPad (schon für kleines Geld).

Oder um erstmal zu gucken, welche Titel sich überhaupt lohnen, hier unsere Videoshow zu den 100 besten Spielen aller Zeiten.

2. Musik machen

Du musst kein musikalisches Genie sein, um deinen Spaß mit eigenen Sounds und Songs zu haben. Wer sich eine Gitarre leiht oder billig besorgt und mit Grifftabellen oder Anleitungs-Videos herumklampft, kommt schon in wenigen Wochen auf den Trichter - es stimmt, dass man mit drei Akkorden schon sehr, sehr viel machen kann. Computer machen es außerdem leicht, die eigenen Sounds und Beats im Home-Studio zusammenzuschrauben, schon mit kostenloser Software: Fruity Loops ist King für rumklicken und Beats basteln, Audacity ist Mehrspur-Aufnahme-Software, unter den Sequencern gibt der Quartz AudioMaster alle Midi-Tools an die Hand, der Magix Music Maker for Myspace ist eine abgespeckte Version der Voll-Software, reicht aber für viele Zwecke schon aus. Und an Texten für eigene Songs und Tracks herumzuschreiben ist auch keine Raketentechnik (man höre sich nur mal an, was so textlich in den Charts herumwildert). Do it!

3. Videos online gucken

Hier empfehlen wir natürlich erstmal den GIGA-YouTube-Kanal und Radio GIGA, wo ständig neues Material von uns dazukommt. ;-) Auch sonst gibt es natürlich auf YouTube jede Menge Stoff, der sich lohnt - und absolut so nicht im Fernsehen zu finden ist. Sei es, sich do über neue Filme zu informieren (Trailer und Besprechungen), bei David oder LeFloid vorbeizuschauen, für Apple-Freunde hier, für Android-Freunde, für jedes Thema, das euch interessiert, gibt's coole Videos (und viel Müll ;-), Jurassic Park in real Life, die Webserie The Guild, oder ihr gebt mal „ganzer film“ bei youtube ein und guckt, was da so läuft. Zur Inspiration könnt ihr auch unsere Top 100 der besten Filme aller Zeiten durchgucken...

Top 100 - Die besten Filme aller Zeiten - Teil 1

4. Sinnvolle Sachen unterstützen

Ey, wenn du wirklich nicht nur rumsitzen willst, gibt es genug kleine und große sinnvolle Aktionen, an denen du dich beteiligen kannst. Es muss ja nicht handfeste Politik sein (Piraten vielleicht?), aber da draußen läuft vieles schief. Amnesty International setzt sich für Menschenrechte überall ein, Umweltthemen werden eher wichtiger als unwichtiger (WWF, BUND), das Internet scheint eher stärker reguliert zu werden, als neutral zu bleiben (CCC, Digitale Gesellschaft, Anonymous), du kannst auch mal gucken, was bei dir in der Gegend los ist, vom lokalen Tierheim bis zu unabhängigen Kultur-Stätten gibt's da sicher was gegen Langeweile zu tun. Und natürlich gilt auch hier: halt die Augen offen, mach dich schlau.

5. Do it yourself! (DIY)

Was interessiert dich? Warum machst du's nicht einfach selbst? Lauf rum und mach gute Fotos, mach dich darüber schlau und starte deine eigene Plattform auf tumblr, Instagram oder Flickr. Fang endlich an, deinen eigenen Comic zu zeichnen. Schreib Kurzgeschichten. Dreh Videos selbst, für dich oder auf YouTube. Bastel deine eigenen Kunstwerke. Hämmer deine eigenen Möbel zusammen. Schneidere deine eigene Kleidung. Schreib ein eigenes Blog darüber, was dich interessiert und wo du dich auskennst - oder einfach nur über den Kram, der dich beschäftigt.

6. Lesen? Lesen!

Wenn ihr mich fragt, ist eine der besten Möglichkeiten, Zeit zu verbringen, Bücher zu lesen. Da werden der eigenen Fantasie keine Bilder vorgegeben, keine Geschwindigkeit, und man kann sich in andere Situationen, Welten und Zeiten wegbeamen. Man hört Geschichten von Leuten, die man nie kennen würde, bekommt Gedanken und Erfahrungen geliefert, die man so nicht selber macht. Wer stöbern will, geht in den lokalen Buchladen oder die Bibliothek, um was Passendes zu finden. Wer eBooks am Rechner, Handy oder Tablet lesen will, findet hier die besten Seiten für Gratis-Bücher und einige Titelempfehlungen.

7. Gute Serien sehen

Gelangweilt von Nachmittags- und Vorabendsoapnovelaquatsch? Richtig guten Stoff findest Du in unserer Top 100 der besten TV-Serien, abgestimmt von der GIGA-Community, und zum Teil kann man die auch online abrufen, als Empfehlungen hier Misfits, House of Cards, Arrow - und auch Southpark ist komplett verfügbar. Der erste Monat auf der legalen Film- und Serienplattform Maxdome ist kostenlos, und auch Watchever bietet 30 Tage eine Gratis-Probephase an. Auch hier gibt es einiges zu entdecken!

Der halbe Bonus-Tipp

Leute treffen. Ist eigentlich das Beste. Und wenn in der Nähe niemand ist, dann triff sie halt übers Netz.

Foto: rancor2k via flickr (cc)