Ein Bundeswehr-General warnt vor Anschlägen auf die kritische Infrastruktur in Deutschland und gibt Bürgerinnen und Bürgern einen wichtigen Tipp, was diese besonders jetzt zu Hause haben sollten. Die SPD mahnt vor Panikmache.

Bundeswehr-General warnt vor hybriden Bedrohungen

Der Bundeswehr-General Carsten Breuer hat vor Anschlägen auf kritische Infrastruktur in Deutschland gewarnt. Er geht davon aus, dass die kritische Infrastruktur in Deutschland zum Ziel werden könnte. „Jede Umspannstation, jedes Kraftwerk, jede Pipeline“ könne angegriffen werden und ein mögliches Ziel sein, sagte der Befehlshaber des neuen territorialen Führungskommandos der Bundeswehr der „Bild am Sonntag“ (via Tagesspiegel). Die verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Dorothee Martin, widerspricht der Analyse. Die Lage sei zwar ernst im Hinblick auf den Anschlag auf die Deutsche Bahn, der noch nicht aufgeklärt ist, doch sie warnt vor Panikmache.

Bürgern in Deutschland rät Breuer, sich vorzubereiten. Konkret empfiehlt der Bundeswehr-General, dass sich die Menschen in Deutschland mit Taschenlampen und ausreichend Batterien eindecken sollen. Ihr findet einfache Taschenlampen bei Amazon schon für wenige Euro (bei Amazon anschauen). Dazu könnt ihr auch direkt 40 passende Batterien bestellen und habt im Notfall so für lange Zeit Licht (bei Amazon anschauen).

VARTA Taschenlampe mit 9 LEDs inkl. 2x AA Batterien, Day Light Multi LED F20 Leuchte, Taschenleuchte
VARTA Taschenlampe mit 9 LEDs inkl. 2x AA Batterien, Day Light Multi LED F20 Leuchte, Taschenleuchte
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 28.01.2023 17:13 Uhr

Für den Notfall könnt ihr euch mit einem Solargenerator auch unabhängig vom Stromnetz machen:

Jackery Explorer: Tragbare Powerstations für Solarstrom im Hands-On – GIGA@IFA Abonniere uns
auf YouTube

Bundesregierung empfiehlt Vorräte für den Notfall

Unabhängig von der Empfehlung des Bundeswehr-Generals gilt weiterhin die Empfehlung, dass ihr bestimmte Vorräte immer im Haus haben solltet, um bei einer Katastrophe wie einem Blackout oder eine Flut mehrere Tage überleben zu können. Dazu zählen Wasser und Lebensmittel. Wir empfehlen zudem noch ein Kurbelradio (bei Amazon anschauen), da die Internetversorgung meist auch ausfällt, und weitere Geräte, die euch etwas mehr Sicherheit bieten:

Grundsätzlich spricht also nichts dagegen, wenn ihr euch einen kleinen Wasservorrat anlegt und einige Lebensmittel, die lange haltbar sind, anschafft. Wenn nichts passiert, könnt ihr diese verbrauchen und wenn doch was ist, dann seid ihr nicht unvorbereitet.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.