Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Die Masche mit dem Regenschirm – so funktioniert der Trick der Handy-Diebe

Die Masche mit dem Regenschirm – so funktioniert der Trick der Handy-Diebe

Keine Zeugen, keine Kameraaufnahmen: Beim Handy-Diebstahl werden Regenschirme eingesetzt (© GIGA)
Anzeige

Die Polizei konnte in Köln am Hauptbahnhof drei Handy-Diebe auf frischer Tat ertappen und festnehmen. Sie hatten sich offenbar auf den Regenschirm-Trick spezialisiert.

Rund um Silvester war die Stimmung ausgelassen, viele Menschen hatten Urlaub, besuchten Freunde und Verwandte – und vergaßen dabei, dass Taschendiebe keine Pausen einlegen. Sie nutzen sogar Ablenkung und Trubel gezielt aus, um ihre Maschen durchzuziehen.

Anzeige

Drei Männer und ein Regenschirm: Beim Handy-Klau in Köln erwischt

Den Bundespolizisten der Fahndungs- und Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl (FEG TD) fielen im Hauptbahnhof der Rheinmetropole am 30. Dezember 2022 drei Männer mittleren Alters auf. Diese verfolgten eine Frau – vom Bahnhof bis in die Kölner Innenstadt. Im Einkaufsgedränge wendete das Ganoven-Trio dann den Regenschirm-Trick an: Einer stellte sich vor die Frau und spannte einen mitgeführten Schirm als Sichtschutz auf. Die beiden anderen drängten sich dahinter dann an der 36-jährigen Dame vorbei, einer der beiden griff dabei gezielt in ihre Jackentasche, um das Handy zu stehlen. Die Kölner Zivilbeamten schlugen an Ort und Stelle zu, die drei Handy-Diebe saßen zum Jahreswechsel in Haft. Sie waren polizeibekannt (Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin). Die überraschte Frau erhielt ihr Mobiltelefon zurück.

Die Bundespolizei warnt vor Handy-Diebstahl (Bildquelle: IMAGO / Panthermedia)
Handykette mit flexiblem Spiralkabel
Handykette mit flexiblem Spiralkabel
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 15.06.2024 05:40 Uhr

Wie oft die Diebe diese Masche in Vergangenheit schon genutzt hatten, teilte die Bundespolizei nicht mit. Der Trick ist aber augenscheinlich simpel und an praktisch jedem Ort schnell umsetzbar. Der aufgespannte Regenschirm dient nicht nur als Ablenkung, die auf das Opfer abzielt, sondern verhindert auch wirksam, dass andere Passanten in der Umgebung zu Zeugen werden – sie sehen schließlich nicht, wie die Komplizen hinter dem Schirm in die Tasche greifen. Selbst Überwachungskameras an öffentlichen Orten werden so im wahrsten Sinne des Wortes „abgeschirmt“, weil der eigentliche Tatvorgang versteckt stattfindet.

Anzeige

Es gilt also: Augen auf im Getümmel (Einkaufsmeile, Bahnhof, Flughafen) – erst recht, wenn plötzlich jemand einen Schirm aufspannt. Es könnte ein gezieltes Ablenkungsmanöver sein, das den Diebstahl von Handys und anderen Wertsachen einleitet.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige