In vielen Ländern laufen die Impfungen gegen COVID-19 auf Hochtouren. Mittlerweile sind auch ein paar Apps aufgetaucht, mit denen sich Geimpfte als solche ausweisen können. Nun tritt Apple als Betreiber des App Stores auf die Bremse. Neue Regeln sollen sicherstellen, dass die Daten auch wirklich aus vertrauenswürdigen Quellen stammen.

 

App Store

Facts 

App Store: Impf-Apps erhalten neue Regeln

Ein digitaler Nachweis darüber, dass der Besitzer eines Smartphones eine Impfung gegen COVID-19 erhalten hat: Genau das versprechen mittlerweile ein paar Apps, die im App Store von Apple bereitstehen. Nun hat Apple die Regeln verschärft. In einer Mitteilung, die auch an App-Entwickler verschickt wurde, heißt es, dass entsprechende Apps genauer unter die Lupe genommen werden. Dem Wildwuchs möchte man nicht weiter zusehen.

Konkret geht es Apple um die Datengrundlage, auf der ein möglicher Impf-Nachweis als App überhaupt zur Verfügung stehen kann. Apple möchte sicherstellen, dass Entwickler mit Gesundheitsbehörden, Krankenversicherungen, Laboren sowie mit den Herstellern von Testkits zusammenarbeiten. Apple wird allem Anschein nach selbst entscheiden, welche Quellen erlaubt werden und welche nicht.

Darüber hinaus heißt es in der Mitteilung: „Wie bei anderen Apps, die sich auf COVID-19 beziehen, akzeptieren wir auch Apps, die direkt von staatlichen, medizinischen und anderen berechtigten Institutionen eingereicht werden.“

Apple hatte bereits im März 2020 die allgemeinen Regeln gegenüber Corona-Apps verschärft. Spiele oder andere Entertainment-Apps sind seitdem untersagt und dürfen offiziell nicht im App Store bereitgestellt werden.

Tipps für den Alltag rund um COVID-19:

Coronavirus: 8 Tipps für den Alltag

Digitaler Impf-Nachweis noch nicht in Deutschland

In Deutschland steht kein digitaler Nachweis über eine Impfung bereit. Im Jahr 2020 hatte Los Angeles den Anfang gemacht und zusammen mit dem Start-up Healthvana eine App entwickelt, mit der sich ein Nachweis über eine Impfung gegen COVID-19 in die Apple Wallet integrieren lässt.

In China wiederum ist eine ähnliche Corona-App bereits verfügbar. Bürger des Landes können über sie nachweisen, dass sie keine Symptome zeigen. Der Zugang zu Hotels oder dem öffentlichen Nahverkehr ist zumindest in Teilen nur mit Nachweis möglich.