Alles im Leben hat seinen Preis – diese Weisheit nimmt Infinity Ward wohl besonders ernst. Modern Warfare-Spieler bekommen nun die Chance während den Matches ihre Tode und Kills in Form von einer „Time To Die“- Uhr angezeigt zu bekommen. Der Spaß ist allerdings alles andere als preiswert.

 

Call of Duty: Modern Warfare

Facts 
Call of Duty: Modern Warfare

Die Kill-Death-Ratio einzusehen ist meist eine völlig kostenlose und alltägliche Sache in Shootern. Das bietet den Spielern die Möglichkeit, festzustellen, wie sie sich schlagen. Nicht so bei Call of Duty: Modern Warfare. Im Gegensatz zu vorherigen Teilen der Spieleserie, fehlt diese Funktion hier in manchen Modi von Anfang an völlig. Das ändert Infinity Ward nun. Im Rahmen des Mother Russia-Bundles wird das Feature implementiert ... in Form einer Uhr ... für 20 Dollar.

Geht es euch bei manchen Dingen genauso?

Zeitlich limitiert

Warum die alltägliche Funktion gerade bei Deathmatches fehlt, ist nicht klar. Es könnte sein, dass Infinity Ward dadurch vermeiden möchte, dass Spieler ausschließlich anhand ihrer Daten beurteilt werden. So wird es bereits in Spielen wie Overwatch und Heroes of the Storm gehandhabt. Während diese Spiele allerdings noch andere Gewinnbedingungen haben, fokussiert sich gerade das Team Deathmatch bei Modern Warfare einfach nur auf Kills und Tode.

Die „Time To Die“- Uhr ermöglicht nun das Einsehen dieser Daten, allerdings ist das 20 Dollar teure legendäre Item nur für eine limitierte Zeit erhältlich. Ob sie dann durch einen anderen Gegenstand ersetzt wird, ist nicht bekannt. Was haltet ihr von der Sache? Ist euch diese Funktion 20 Dollar wert? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.