PC-Klassiker endlich auch für Konsolen: Zahlreiche Ankündigungen zum League of Legends-Jubiläum

Daniel Hartmann

Die LoL-Variante für die Konsole und auch für das Smartphone ist nur die Spitze der Ankündigungs-Offensive. Mit dabei sind eine mobile Version für Teamfight Tactics, ein Kartenspiel und noch so einiges mehr.

Zum 10-jährigen Jubiläum von LoL stockt Riot Games das eigene Portfolio ordentlich auf. Neben League of Legends: Wild Rift für Konsolen und Smartphones hat das Studio fünf weitere Titel in Planung, zu denen es teilweise aber nur sehr spärliche Informationen gibt. Eine Animationsserie im LoL-Universum mit Namen Arcane steht ebenfalls auf Riots To-Do-Liste. Aber mal der Reihe nach:

League of Legends: Wild Rift

Eines der populärsten PC-Spiele findet nun auch seinen Weg auf die Konsolen und Smartphone. Es gibt die klassischen 5v5-Kämpfe auf einer leicht veränderten Map, allerdings hat Riot Games das Spiel etwas abgespeckt, damit die Partien auf dem Handy und der Konsole deutlich kürzer sind. Auch am Champion-Umfang wurde etwas eingespart: Statt 145 gibt es zunächst nur 40. Das Spiel wird wie die PC-Vorlage Free2Play sein, aber vermutlich auch Champions und Skins gegen Echtgeld anbieten.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
ESL IEM 2015 Highlights: Das waren die besten Momente des LoL-Turniers

Da es sich nicht um einen Port, sondern um ein eigenständiges Spiel handelt, werdet ihr es nicht mit eurem LoL-Account verbinden können. Das bedeutet, alle Champions und sonstige erspielte Dinge müssen neu freigeschaltet werden. Weitere Informationen soll es dann im ersten Quartal 2020 geben.

League of Legends: Wild Rift – Ankündigung der Konsolen- und Handyversion von LoL.

Teamfight Tactics – Mobile Version

Bevor es aber ins Handy-MOBA Wild Rift geht, steht zunächst ein anderer mobiler Ableger eines Spiels von Riot Games an. Teamfight Tactics schließt nun endlich zu den Konkurrenten Dota Underlords und Auto Chess auf, die haben nämlich schon eine Version fürs Smartphone. TFT soll bereits im ersten Quartal 2020 an den Start gehen. Die Auto-Battle-Spiele sind sehr gut mit dem Touchscreen zu bedienen, eine Version für iOS und Android bot sich mit Blick auf die Konkurrenz für Riot Games also an.

Weitere Ankündigungen

Mit Ausnahme des Kartenspiel Legends of Runeterrra ,gibt es zu den anderen Ankündigungen kaum Informationen. Hier ist eine kleine Übersicht zu den Plänen von Riot Games:

  • Project A: Ein an Overwatch erinnernder Heldenshooter, der aber losgelöst vom LoL-Universum existiert.
  • Project L: Mehr als die Bestätigung das an einem Fighting-Game gearbeitet wird, gibt es noch nicht.
  • Project F: Ein Spiel, in dem ihr Runeterra gemeinsam mit Freunden erkunden könnt.
  • League of Legends Esport Manager: Eine Verwaltungssimulation, in der ihr Chef eines LoL-Profiteams seid.

Zu Legends of Runeterra gibt es bereits einen Ankündigungs-Trailer. Riot Games wirbt damit, den Zufallsfaktor beim Kartensammeln sehr gering zu halten und die Spieler sollen mehr Einfluss darauf haben, welche Karten sie freischalten.

Legends of Runeterra: Ankündigung des Kartenspiels im LoL-Universum.

Zum Abschluss verlassen wir die Welt der Videospiele – zumindest so halb. Neben den ganzen Ankündigungen zu neuen Spielen plant Riot Games eine Animationsserie angesiedelt im LoL-Universum. Einen ersten Trailer zu Arcane gibt es bereits und wir erfahren zumindest im Ansatz, worum es in die Serie geht:

Arcane: Ankündigung einer animierten Serie im League of Legends-Universum.

Riot Games hat in Zukunft also einiges vor und will sich in vielen neuen Genres etablieren. Was haltet ihr von der Offensive? Welche Titel sprechen euch am meisten an? Bei welchen, glaubt ihr, sollte Riot Games lieber die Finger davon lassen? Schreibt unten in die Kommentare, wir würden uns freuen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung