Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Pleite für The Rock: Pläne für Black Adam 2 eingestellt

Pleite für The Rock: Pläne für Black Adam 2 eingestellt

Dwayne Johnson verabschiedet sich von Black Adam. (© IMAGO / CordonPress)
Anzeige

Zu Black Adam wird es wohl keine Fortsetzung geben, wie Dwayne Johnson alias The Rock erklärt. Pläne für einen zweiten Teil des DC-Superheldenfilms, in dem Johnson die Hauptrolle spielt und ihn auch produziert, sind anscheinend eingestellt worden.

Black Adam: Pläne für Fortsetzung gestoppt

Nach Angaben von Dwayne Johnson, auch als The Rock bekannt, soll es in absehbarer Zeit keinen zweiten Teil zu Black Adam geben. Zu den Gründen äußerte er sich nicht, doch eine angebliche Fehde zwischen ihm und dem Studio Warner Bros könnte letztlich dazu geführt haben, dass es kein Black Adam 2 geben wird. Zu den neuen DC-Studio-Chefs James Gunn und Peter Safran hat er nach eigenen Angaben aber weiter ein gutes Verhältnis.

Anzeige

Mit Gunn habe sich Johnson ausgetauscht. Black Adam soll dabei „nicht Teil des ersten Kapitels“ des verbundenen DC-Multiversums sein. Man möchte aber weiterhin ergründen, was „die besten Wege sind, Black Adam in künftigen Kapiteln des DC-Multiversums einzusetzen“. Das letzte Wort scheint also noch nicht gesprochen zu sein.

Zuletzt hatte es auch Unstimmigkeiten zum finanziellen Erfolg von Black Adam gegeben. Laut Warner Bros könnte sich der Film für 50 bis 100 Millionen US-Dollar Verlust an den Kinokassen verantwortlich zeigen. Johnson hingegen ist der Meinung, dass er mehr einspielt, als er kostet.

Anzeige

Auch machten Gerüchte die Runde, nach denen Johnson den Social-Media-Kanälen von Warner Bros und Black Adam entfolgt sei. The Rock wiederum hat widersprochen und erläutert, dass er ihnen ohnehin nie gefolgt sei (Quelle: The Hollywood Reporter).

Mehr zu Black Adam im Video:

Black Adam: Die Stars im Interview

DC: Neue Studio-Chefs räumen auf

Die neuen DC-Studio-Chefs haben auch davon abgesehen bereits anderen Projekte gestrichen oder umgestaltet. Anfang des Monats wurde bekannt, dass Wonder Woman 3 nicht fortgesetzt wird. Henry Cavill wurde als Superman zurückgetreten, wobei es künftig dennoch weitere Superman-Filme geben wird.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige