Alles wird teurer und das Geld ist nicht mehr so viel wert wie früher. Deswegen ist es in der heutigen Zeit besonders wichtig, dass ihr unnötig hohe Kosten vermeidet, wenn es auch viel günstiger geht. Viele von euch lassen sich deswegen an Kündigungsfristen erinnern. Die Kündigung von Verträgen wird bald zudem viel einfacher.

 
Aboalarm
Facts 

Angst vor dem Verpassen der Kündigungsfrist ist groß

Wer einen Vertrag für eine gewisse Laufzeit abschließt, sollte regelmäßig die Konditionen mit dem Markt vergleichen. Laut einer Studie des Verbraucherportals von Aboalarm verpassen 40 Prozent der Deutschen regelmäßig ihre Kündigungsfrist und müssen dann für viele Monate zu viel zahlen. Aboalarm bietet einen Service an, mit dem ihr euch an die Kündigungsfrist erinnern lassen könnt und der Dienst wird von über zwei Millionen Menschen genutzt. In erster Linie haben sich diese an die Kündigung bei Vodafone, o2 und Sky erinnern lassen.

Wenn ihr also keine unnötig hohen Kosten haben wollt, weil euer Vertrag unnötig verlängert wurde, dann solltet ihr euch einen Termin im Kalender eintragen oder Services wie die Erinnerungen an Kündigungsfristen nutzen. Seit dem 1. März 2022 verlängern sich Verträge zudem nur noch um einen Monat, wenn die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist. Am 1. Juli 2022 müssen Anbieter zudem einen Kündigungsbutton bereitstellen. Damit ist die Kündigung eurer online abgeschlossenen Verträge mit nur einem Knopfdruck möglich.

Wenn ihr einen neuen Vertrag abschließt, solltet ihr genau nachrechnen:

Wann ist ein Handytarif gut? Wir rechnen nach! Abonniere uns
auf YouTube

Verträge im Blick haben und viel Geld sparen

Besonders jetzt ist es extrem wichtig, dass ihr keine Frist bei Verträgen verpasst und so unnötig draufzahlt. Verträge mit Handys lassen sich kinderleicht kündigen und viel günstigere Angebote finden. Die Rufnummer könnt ihr mitnehmen und die Kosten dafür wurden zuletzt sogar stark gesenkt. Aber auch bei Versicherungen und vielen anderen Dienstleistungen könnt ihr viel Geld sparen, wenn ihr euch Angebote anderer Anbieter anschaut oder Vergleichsportale nutzt. Da mittlerweile jeder Euro zählt, solltet ihr euch die Zeit dafür nehmen und kein Geld verschenken.