1 von 20

LG G7 ThinQ im Kamera-Test

LG Mobile hat bei der Entwicklung des LG G7 die künstliche Intelligenz in den Fokus gerückt. Das soll mit dem Zusatz „ThinQ“ beim Namen unmissverständlich klar gemacht werden. Dazu wurde die Kamera-App um die Funktion „AI CAM“ erweitert. Damit wird der Inhalt des Motivs erkannt und der perfekte Modus einstellt. Die Funktion ist aber, im Gegensatz zum Huawei P20 Pro, nicht voreingestellt, sondern muss jedes Mal aktiviert werden. Normalerweise arbeitet die Kamera-App nämlich ohne diese Funktion. Was nun besser ist, verraten wir euch im Verlauf des Kamera-Tests. Schauen wir uns zunächst aber die technischen Daten der Kamera an.

LG G7 ThinQ: Dual-Kamera im Detail

  • Hauptsensor mit 16 MP, f/1.6-Blende, 71 Grad Weitwinkel
    Weitwinkelsensor mit 16 MP, f/1.9-Blende, 107 Grad Weitwinkel
  • Frontkamera mit 8 MP, f/1.9-Blende

Videos können in zwar 4K aufgenommen werden, aber nicht mit 60 Bildern pro Sekunde und unverständlicherweise auch ohne Stabilisierung. Hier hängt LG trotz des Snapdragon 845 der Konkurrenz hinterher. Doch schauen wir uns die Fotos und das Video an.

LG G7 ThinQ bei Amazon kaufen *