1 von 35

Samsung Galaxy S9 Plus: Die Dual-Kamera im Test

Die technischen Eigenschaften der Dual-Kamera des Samsung Galaxy S9 Plus lesen sich auf dem Papier sehr gut. Doch kann die neue Kamera mit den zwei Linsen und der variablen Blende im neuen Android-Smartphone wirklich in jeder Situation überzeugen? Wir wurden von Samsung auf den südeuropäischen Inselstaat Malta eingeladen, um die Kamera dort unter anderem in der Europäischen Kulturhauptstadt 2018 „Valletta“ in verschiedensten Situationen zu testen. Da das Wetter in Deutschland aktuell nicht überzeugen kann, bin ich dem tristen Grau entflohen und konnten die Kamera unter Optimalbedingungen ausprobieren. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen – doch es gibt auch Verbesserungspotenzial.

Was kann die Dual-Kamera des Samsung Galaxy S9 Plus?

  • Dual-Kamera mit Dual-OIS
    Hauptsensor mit 12 MP, variabler Blende von f/1.5 – f/2.4 und Super-Speed-Dual-Pixel-Autofokus
    Zweitsensor mit 12 MP, Teleobjektiv und einer Blende von f/2.4
  • Frontkamera
    8 MP, einer Blende von f/1.7 und einem Autofokus

Ich hatte in den knapp über zwei Tagen auf Malta die Möglichkeit die Kamera des Galaxy S9 Plus an vielen schönen Spots zu testen, konnte Fragen stellen, und so noch mehr über das Smartphone erfahren. Da ich mein Samsung Galaxy S8 ebenfalls dabei hatte, konnte ich einen ersten groben Vergleich ziehen. Eine genaue Gegenüberstellung wird aber noch folgen. Dazu war vor Ort leider keine Zeit. Doch kommen wir nun zu den Fotos und Videos, die ich mit dem Samsung Galaxy S9 Plus gemacht habe. Alle Ergebnisse sind unbearbeitet und können in voller Auflösung betrachtet werden. So könnt ihr euch ein noch besseres Bild von der tatsächlichen Bildqualität der Dual-Kamera machen.

Samsung Galaxy S9 Plus bei Amazon kaufen *

Hinweis: Samsung hat unseren Redakteur Peter, um der GIGA-Redaktion einen ersten Eindruck zum Galaxy S9 zu vermitteln, nach Malta eingeladen, dafür Flug und Unterkunft bezahlt. Selbstverständlich hat Samsung keinen Einfluss genommen. Die Berichterstattung zu den getesteten Geräten findet vollständig redaktionell unabhängig statt.