Dead by Daylight - Hinterwäldler: Hillbilly spielen mit Tipps im Guide

Victoria Scholz 2

Der Hinterwäldler ist ein schwieriger Killer im Multiplayer-Horror Dead by Daylight. Mit seiner Kettensäge setzt er zu einem schnellen Sprint an, der Überlebende auf der Stelle ausschalten kann. Dieser Amoklauf ist jedoch schwer zu steuern, weshalb Survivors ihn in Matches nicht so oft zu Gesicht bekommen. Wir zeigen euch in diesem Guide zu Dead by Daylight, wie ihr mit dem Hinterwäldler spielen könnt, welche besonderen Perks er besitzt und wie ihr seine alternativen Skins freischaltet. 

Bisher gibt es 4 Killer in Dead by Daylight, die allesamt berühmten Horrorfilm-Persönlichkeiten nachempfunden sind. Die 5 Überlebenden, die ihr spielen könnt, entspringen ebenfalls den gängigen Horrorfilm-Klischees. Der Hinterwäldler ist vermutlich Leatherface aus der Filmreihe Texas Chainsaw Masscare. So ist er auch entstellt und mit einer Kettensäge in beiden Händen hinter euch her. Wir geben euch in diesem Guide nützliche Tipps zum Hillbilly-Killer in Dead by Daylight.

Seht hier den Hillbilly in Aktion:

Dead by Daylight - Hillbilly.

Ihr wollt lieber mit einem anderen Killer spielen? Wir verraten euch an anderer Stelle mehr Infos zu den anderen Mördern:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Dead by Daylight: Alle fiesen Killer in der Übersicht

Dead by Daylight: So wurde der Hinterwäldler zum Killer

Der Hinterwäldler hat keinen bürgerlichen Namen. Er ist der ungewollte Sohn von Max und Evelyn Thompson. Die beiden waren reiche Landbesitzer; ihnen gehörte die Coldwind-Farm samt Farmhaus. Der Sohn der beiden ist seit seiner Geburt deformiert, weshalb Max und Evelyn ihren Jungen in ein Zimmer einmauerten und ihn durch ein Loch fütterten. Eines Tages entkam er seinem Gefängnis aus Backstein und nahm Rache.

Dead by Daylight jetzt auf Steam kaufen*

Aus besonders bestialische Weise tötete er seine Eltern, die ihn quälten anstatt zu erziehen. Hier sind sich jedoch die Entwickler nicht einig. In manchen Quellen wurden die Leichen der Eltern nie gefunden. Wie es mit dem Hillbilly jedoch weiterging, ist eindeutig. Er lebte weiterhin auf der Farm und tötete alle Tiere in der Nähe, um zu überleben. Nach einiger Zeit soll er aber vermutlich auch auf andere Lebewesen umgestiegen sein. Das Farmland wurde später aufgeteilt und verkauft. Das Farmhaus hat bisher jedoch noch keinen Käufer gefunden. Vielleicht liegt es daran, dass man den Klang der Kettensäge in heißen Sommernächten immer noch hören kann.

Der Hillbilly und seine Waffen

Der Hinterwäldler besitzt als einziger der 3 Killer zwei Waffen. Seine Primärwaffe ist ein Hammer, mit dem er schnell zuschlagen kann. Trifft er einmal, ist das Opfer verletzt; beim zweiten Schlag kriecht der Überlebende. Die Sekundärwaffe ist seine Kettensäge, die eine furchterregende Stärke ausstrahlt. Beachtet Folgendes bei beiden Waffen:

  • Der Hinterwäldler wird in eine Art Amoklauf versetzt, wenn er die Kettensäge nutzt. Er hält sie über seinen Kopf und rennt los.
  • Nutzt ihr die Kettensäge nicht, humpelt er und ist etwas langsamer.
  • Während des Amoklaufs könnt ihr ihn schlecht steuern. Ihr könnt die Kamera nicht vertikal bewegen, sondern ausschließlich horizontal.
  • Nutzt diese Waffe nur dann, wenn der Überlebende aufs offene Feld läuft.

Alle Überlebenden und Killer im Überblick*

  • Außerdem ist die Kettensäge hilfreich, wenn ihr auf Barrikaden stoßt. Der Hillbilly zerstört sie schneller, als die anderen Killer.
  • Der Amoklauf wird oft unterbrochen, wenn ihr auf Hindernisse stoßt. Danach hat der Killer eine Cooldown-Zeit von etwa 2 bis 3 Sekunden.
  • Trefft ihr direkt einen Überlebenden mit der Kettensäge, kann er nur noch kriechen.
  • Bevor ihr die Kettensäge nutzt, muss sie aufgeladen werden. Das dauert etwa 3 Sekunden. Danach verfällt er in den Amoklauf. Seht ihr ein Hindernis, könnt ihr den Lauf auch abbrechen.
  • Ein Amoklauf bringt euch je nach Länge extra XP.
  • Beide Waffen haben eine Cooldown-Zeit, die ihr beachten solltet, sobald der Killer zuschlägt.

Alternative Kleidung für den Hinterwäldler

Wollt ihr euren Lieblings-Killer aufpimpen, könnt ihr alternative Skins für ihn freischalten. Das macht ihr aber erst, wenn ihr Level 50 mit ihm erreicht habt. Danach könnt ihr seine Klamotten und seine Primärwaffe anpassen.

Spezielle Perks für den Hinterwäldler

Auch der Hinterwäldler hat 3 spezielle Perks, die euch einige Vorteile im Match bringen. Ihr schaltet sie frei, indem ihr fleißig Blutpunkte in den öffentlichen Spielen sammelt. Gebt sie auf dem Blutnetz aus und lasst euch überraschen, welcher Perk bei jedem Level-up erscheint. Es gibt sie in 3 Abstufungen. Ihr erkennt sie an den Strichen oben rechts auf dem Icon des Vorteils. Je mehr Striche, desto besser ist der Perk.

Beständig Der Hinterwäldler ist beständig Schmerzen gegenüber. Erhaltet ihr diesen Perk, erholt er sich schneller von Betäubungen, die ihm wegen Barrikaden oder anderen Gegenständen hinzugefügt werden.
Lichtgeborener Eure Sicht ist zwar verdunkelt, dafür ertragt ihr helles Licht einfacher. Wenn euch beispielsweise ein Opfer mit einer Taschenlampe in die Augen strahlt, erholt ihr euch leichter.
Bastler Alle Add-ons, die ihr tragt und die eine Aufladezeit besitzen, werden verbessert. So sind sie nun wesentlich effektiver.

Strategien und Tipps zum Hillbilly - Dead by Daylight

Spielt ihr mit dem Hillbilly, solltet ihr viel üben. Achtet besonders auf Geräusche wie Generatoren. Ihr hört auch, wenn Überlebender gegenwärtig an ihnen arbeiten bzw. wie der Stand der Reparatur ist. Das erkennt ihr außerdem auch an den Lampen, die über den Generatoren leuchten. Schaut euch den Boden ganz genau an, seht ihr rote Striche, ist hier gerade ein Opfer gerannt. Versucht die Schritte so schnell wie möglich nachzuverfolgen.

 Alle Erfolge und Errungenschaften in Dead by Daylight*

Auch Raben weisen euch den Weg zu Überlebenden. Kreisen sie über den Gebäuden, befindet sich ein Überlebender darin. Ab und zu kreisen sie auch über der Stelle, an denen sich Überlebende verstecken. Achtet also auf die geflügelten Tiere. Bleibt nicht zu lange an einem Ort und patrouilliert an den Generatoren und Kisten entlang. Habt ihr einen Überlebenden an den Haken gehängt, solltet ihr nicht davor campen, sondern euch etwas weiter weg verstecken. Das Risiko ist zu groß, keine Teamplayer im Match zu haben, die das Opfer nicht retten und stattdessen Generatoren reparieren.

  • Riskiert auch einen Blick in den Keller. Hier verstecken sich gern Überlebende, die extra Punkte absahnen wollen.
  • Setzt die Kettensäge nur auf freier Fläche ein. Kommt ein Hindernis, solltet ihr die Sekundärwaffe sofort stoppen.
  • Außerdem könnt ihr die Kettensäge als psychologisches Werkzeug einsetzen. Klickt kurz die rechte Maustaste, damit die Kettensäge anspringt, ihr aber nicht in den Amoklauf übergeht. Einige panische Überlebenden werden aus ihrem Versteck kommen oder vom Generator wegspringen.

Lest bei uns auch, wie ihr eure Performance in Dead by Daylight verbessern oder schneller leveln könnt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung