Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Die Gilde 2 Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough

Die Gilde 2 Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough

Anzeige

Einführung Die Gilde 2 ist eine Echtzeit-Wirtschaftsimulation in der Sie mit Hilfe von Rollenspielkomponenten auf verschiedene Weise eine mittelalterliche Gilden-Dynastie begründen und zum Erfolg führen können. Neben insgesamt 11 Karten enthält das Spiel eine Kampagne, auf die sich das Hauptaugenmerk dieser Strategiehilfe richtet.

Unerfahrenen Spieler ist angeraten, sich zunächst dem Tutorial zuzuwenden, welches Ihnen die einfache Spielsteuerung in einzelnen Schritten nahebringt. Die praktische Umsetzung innerhalb eines laufenden Spiels wird allerdings nicht immer ganz einfach sein, weshalb vor den Beispielkampagnen zunächst einige der Grundprinzipien, sowie Wirtschaft, Rollenspiel und die mögliche Gestaltung einer Dynastie eine genauere Betrachtung finden.

Anzeige

 

Spielgeschwindigkeit

Echtzeit bedeutet, dass Stunden, Tage, Monate usw. vergehen, während Sie agieren und Ihren alternden Charakter bzw. seine Dynastie lenken. Soweit nicht überraschend; doch gerade im Hinblick auf zwischenmenschliche Beziehungen kann der Zeitfaktor zu einem größeren Problem anwachsen. Dieses ist vor allem in der Spielsteuerung und der Art und Weise, wie bestimmte Maßnahmen von statten gehen, begründet, wodurch auch erfahrene Spieler nicht umhin kommen werden, das Spiel zu verlangsamen und regelmäßig zu speichern.

Anzeige

 

Bei all den Möglichkeiten, die Ihnen das Spiel liefert, werden Sie in der zur Verfügung stehenden Zeit immer nur einen relativ geringen Teil nutzen können, während Sie bei steigender Gegnerzahl mit einer regelrechten Flut von Forderungen und Anträgen konfrontiert werden. Demzufolge werden Sie es kaum erreichen können, sich mit allen Familien gut zu stellen und alsbald mit offenen Anfeindungen zu kämpfen haben.

 

Anzeige

Zeiteinstellung

Mittels der „+“ und „-“ Taste kann die Geschwindigkeit stufenweise verändert werden, während Sie mit „Space“ oder der „Pause“ Taste, das Spiel direkt auf die langsamste Geschwindigkeit einstellen bzw. bei erneutem Drücken zur vorherigen Einstellungen zurückkehren können. Tun Sie dies, wann immer Sie über Ihre nächsten Aktionen nachdenken, damit die Ereignisse sich währenddessen nicht überschlagen und passen Sie das Tempo immer wieder den Gegebenheiten an. Warten Sie z.B. lediglich, dass ein Gebäude fertiggestellt ist oder eine Abstimmung stattfindet, ist der schnelle Zeitverlauf sehr nützlich, doch generell ist es nicht zu empfehlen, über das Tempo normal hinauszugehen. Seien Sie sich nie zu sicher, dass es tatsächlich nichts anderes zu tun gibt, denn irgendjemanden gilt es eigentlich immer, im Auge zu behalten.

 

Aggressivität

Obgleich Gilde2-Gold zunächst eine geruhsame Simulation zu sein scheint, werden Sie auch mit Angriffen auf Ihre Gebäude und Angestellten rechnen müssen. Mit zunehmender Anzahl der gegnerischen Dynastien und der daraus resultierenden Unmöglichkeit mit allen in Frieden zu leben, werden Sie sich zum Teil sehr früh in offenen Auseinandersetzungen wiederfinden, denen Sie alleine nicht gewachsen sind. Beistandspakte und die wachsamen Gardisten, so Sie diese als Amtsinhaber des Ordnungs-Ministeriums nicht ohnehin selbst führen können, werden dann in den ersten Jahren Ihre einzige Hoffnung sein.

 

Sofern Sie nicht der Gauner-Klasse angehören und damit ohnehin eher den wehrhaften Weg beschreiten, sollten Sie sich in absehbarer Zeit einer Schutztruppe (Schergen) versichern, welche Ihre Gebäude bewacht. Übereilen Sie jedoch nichts, denn wenn Sie Ihr Vermögen zu Beginn nicht hauptsächlich in die Wirtschaft investieren, werden Sie schnell Bankrott gehen bzw. sich auf einem solch niedrigen Level bewegen, dass Sie kurzfristig nur noch mit kriminellen Handlungen zu neuen finanziellen Mitteln gelangen können.

Anzeige

 

Freie Karten

Die zur Verfügung stehenden Karten sind von unterschiedlicher Größe und können durch die Einstellung spezieller Spielmodi und Gegnerzahl unterschiedlich gestaltet werden. Einige der möglichen Kartenziele können relativ leicht erreicht werden, wodurch sich ein eher kurzes Spiel ergeben wird, bei dem Sie im Prinzip nur die Oberfläche Ihrer Möglichkeiten (vor allem wirtschaftlich) ankratzen werden. Die in den nachfolgenden Abschnitten erläuterten Techniken gehen von einem langen, abwechslungsreichen Spiel aus, welches im Vordergrund die Entwicklung einer Mehrklassen-Dynastie hat. Peilen Sie spezielle Ziele, wie z.B. eine Verbrecherkarriere an, so werden viele Maßnahmen eher unnötig sein, da Sie sich dann z.B. nur auf den Gauner konzentrieren brauchen.

 

Startbedingungen-Schwierigkeitsgrad

Leicht: 10.000 Grundkapital, normal: 4.000 GK, schwer: 2.500 GK

Spielmodus

Dynastie-Modus: kein definiertes Spielziel

Auslöschung: Vernichten Sie alle Dynastien

Zeitlimit: Nach Ablauf des gewählten Zeitlimits ist das Spiel beendet und Ihre Gesamtpunkte werden errechnet. (1-10 Runden 022-356 h)

Aufträge erfüllen (für alle Teams zufällig oder vorherbestimmt):

Aufträge müssen in ihrer Schwierigkeit bewertet werden: leicht/normal/schwer

Werden Sie reich (25.000, 100.000 oder 500.000 Taler verdienen)

Machen Sie Karriere (Dorfschulze, Bürgermeister oder Landesherr)

Werden Sie Ankläger (1 Todesurteil, 2 Todes. oder 4 Todes. erreichen)

Werden Sie Verbrecher (Sammeln Sie mit kriminellen Aktionen 25.000, 50.000 oder 100.000 Taler)

 

Wirtschaft

In der Welt von Gilde 2-Gold können Sie 13 verschiedene Berufe (Gilden) vorfinden, welche in vier Hauptgilden (Charakterklassen) zusammengefasst werden. Neben den allgemeinen Bauwerken verfügt jede Klasse über einen eigenen Gebäudebaum, mittels dessen die zugehörigen Betriebe und Zusatzgebäude errichtet und ausgebaut werden können. Inwieweit Sie Ihre Möglichkeiten nutzen können, hängt, neben den finanziellen Belangen, auch von zwei weiteren Faktoren ab:

- Ihr derzeitiger Titel beschränkt die Gesamtzahl eigener Betriebe (Gebäude) und die Ausbaumöglichkeiten Ihres Wohnsitzes.

- Die Stufe eines Dynastie-Charakters bestimmt die Ausbaumöglichkeit der einzelnen Betriebe. Mit der Wahl der Charakterklasse Ihres Dynastie-Gründers legen Sie sich zunächst fest, in welchen Berufszweigen Sie aktiv sein wollen, doch mit etwas Voraussicht können Sie Ihre Dynastie leicht derart erweitern, dass Sie letztlich aus allen Gildenklassen einzelne Berufe auswählen können (s. Dynastie).

 

Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg, da Sie ein ansehnliches Vermögen ansammeln müssen, weshalb Sie sich in den ersten Jahren darauf konzentrieren sollten, den Aspekt der gewählten Hauptgilde zu erweitern und zu verbessern, um auf diese Weise Ihre Position innerhalb der Gesellschaft erst einmal zu festigen. Ausgehend von den jeweiligen Basisgebäuden, die Ihnen Waren für die ersten Verkäufe liefern, gilt es zunächst, deren Ertrag durch Erweiterungen und rasche Einstellung neuer Arbeitskräfte zu erhöhen, ehe Sie sich an die Produktion von hochwertigeren Endprodukten machen oder andere Berufszweige hinzufügen können. Gerade zu Beginn sollte der Charakter, welcher den Betrieb führt, sich immer wieder die Zeit nehmen, um sich aktiv an der harten Arbeit zu beteiligen.

 

Tipp: Eine gemischte Heirat eröffnet früh neue Gebäude, welche vorwiegend als Zulieferer des ersten Betriebes dienen sollten bzw. durch Selbstversorgung zusätzliches Geld ohne viel Aufwand in die Kasse spülen.

 

Reichtum und Erfahrung sind die Grundpfeiler Ihrer Dynastie, welche es Ihnen erlauben, Ihr Handelsimperium weiter auszubauen und sich nicht zuletzt sicherer auf dem zwischenmenschlichen Parkett zu bewegen. Das Erreichen höheren Ansehens wird es Ihnen ermöglichen, Ihre Betriebe zusätzlich positiv zu beeinflussen und Einfluss auf bestimmte Bereiche der Gesellschaft zu nehmen (s. Rollenspiel, Politik).

 

Hinweis: Detaillierte Vorschläge über das Entstehen und Wachstum einer Wirtschaftsstruktur entnehmen Sie bitte den Beispielkampagnen.

 

Platzmangel

Das Land ist i.d.R. dicht besiedelt und die meisten Baugrundstücke und Rohstoffquellen werden rasch von den beteiligten Parteien belegt. Je mehr Dynastien involviert sind, desto schneller werden Sie keinen Platz für neue Gebäude finden. So Sie eine aktive Spielfigur mit der entsprechenden Klasse besitzen, können einige der bestehenden Gebäude auch gekauft werden, doch ist dies oft ein sehr kostspieliges Unterfangen, das je nach Ausstattung und Stellenwert variiert. Gehöfte und Minen sind dabei meist extrem teuer, weshalb Sie diese Betriebe, so Sie denn in näherer Zukunft nötig sind, besser frühzeitig selbst erbauen. Berücksichtigen Sie dabei auch die Größe der Karte und ziehen Sie in Betracht, auch in anderen Städten, so vorhanden, einen neuen Stützpunkt (Wohnstätte) zu eröffnen und dort Ihre weiteren Betriebe zu etablieren. Zwei oder mehr Stützpunkte sind natürlich sehr gefährdet, weshalb Sie spätestens dann eigene Schergen und Türme zur Sicherung einsetzen, sowie in beiden Ortschaften am politischen Leben teilhaben sollten.

 

Jenseits friedlicher Mittel können Sie auch versuchen, Betriebe anzugreifen und diese mit Gewalt zu übernehmen. Dies bedeutet natürlich Krieg, wenn es auch Ausnahmen von der Regel gibt (s. Produktion & Handel).

 

Beachten Sie ferner, dass eigene Betriebe auch gänzlich aufgegeben werden können, indem diese selbst zum Verkauf angeboten oder niedergerissen werden. Letzteres bringt immerhin einen prozentualen Anteil des Marktwertes, welcher beträchtlich sein kann. Ein Verkauf wäre profitabler, doch dauert dies seine Zeit, da erst ein Interessent erscheinen muss; außerdem wird letztlich eine fremde Dynastie gestärkt.

 

Tipp:: Wenn Sie nach den ersten Runden ein gewisses Einkommen zu erwarten haben und gerade keine neuen Betriebe eröffnen wollen oder dürfen, können Sie die eine oder andere Hütte errichten und sich damit einen Platz freihalten. (I.d.R. dürften Sie die maximale Anzahl zu kontrollierender Gebäude noch nicht erreicht haben). Es kann natürlich sein, dass diese angegriffen werden, aber wenn Sie den Platzhalter nicht zu weit entfernt von Ihren anderen Betrieben platzieren, sollte eine Verteidigung nicht schwerfallen.

 

Gildenstrukturen (Charakterklassen)

Im Folgenden finden Sie eine Liste der Gildenklassen, Ihre Baumöglichkeiten bzw. Berufe und etwaige Rohstoff-Abhängigkeiten. Rohstoffe sind natürlich auch auf dem Markt zu erhalten, doch wenn Sie mit der entsprechenden fremden Gilde gute Beziehungen pflegen und sich gemeinsam behaupten, können Sie bessere Preise erzielen. Zum einen, wenn Sie dort direkt kaufen und zum anderen durch einen sinkenden Marktpreis. (Ein florierendes Unternehmen verkauft viel, was eben den allgemeinen Ankaufspreis senkt.).

 

Langfristig sollten Sie allerdings ins Auge fassen, Ihre Dynastie derart auszurichten, dass Sie den fehlenden Rohstoff eines Tages selbst gewinnen können.

 

Patron (Bauer, Bäcker, Wirt, Fischer)

Diese Berufe konzentrieren sich auf die Erzeugung, Weiterverarbeitung und Endproduktion pflanzlicher, sowie tierischer Produkte. Viele der erzeugten Rohstoffe, werden auch von Gelehrten und Handwerkern benötigt.

 

Patrone sind sehr unabhängig und benötigen im Prinzip kaum andere, als die selbst hergestellten Rohstoffe. Bei höherwertigen Waren nur eines Betriebes rückt der Handwerker in den Mittelpunkt:

 

Anglerkate (Fischerhütte, Räucherei)

Mittels Schiffen können Sie auf dem Wasser Lachse und Heringe fangen und an Land nach Muscheln suchen und je nach Erweiterung im Betrieb weiterverarbeiten. Dieser Berufszweig ist der einzige der Patron-Klasse, welcher Fremdrohstoffe benötigt (Kiefer, Gold, Edelsteine, Parfüm).

- Gebackener Hering (Hering), Geräucherter Lachs (Kiefernholz, Lachs)

- Muschelkette (Muscheln), Muschelsuppe (Weizen, Muscheln)

- Perlenkette (Muscheln, Gold, Edelsteine), Stinkbombe (Parfüm, Lachs, Hering)

 

Hufe (Bauernhof, Gutshof)

Die Grundlage zur Produktion von Gerste, Weizen und Zuckerrüben, sowie Schweine, Schafe und Kühe, wobei all diese Dinge auf Feldern angebaut bzw. in Viehgattern gehalten werden müssen. Ein Hof allein besitzt keine erreichbare Rohstoffquelle und ein Feld/Gatter allein keine Abnahmemöglichkeit.

All diese Grund-Rohstoffe inklusive der Tiere können auch direkt auf dem Markt verkauft bzw. im Lager vor allem Gelehrten und Handwerkern angeboten werden, wobei die Tiere dann allerdings weiterverarbeitet werden müssen. Prinzipiell produziert ein Gehöft einen großen Überschuss, welchen Sie in zwei weiteren eigenen Betrieben zu einem Endprodukt verarbeiten können. Dieses kann dann in deren Lagern der Allgemeinheit angeboten oder am Markt verkauft werden.

- Fett, Fleisch und Leder aus Rindern und Wolle aus Schafen

 

Backstube (Bäckerei, Konditorei)

Hier kann Brot und anderes köstliches Backwerk zum Weiterverkauf hergestellt werden.

- Gerstenbrot (Weizen), Kekse (Weizen, Zuckerrüben)

- Weizenbrot (Weizen, Fett), Kuchen (Weizen, Zuckerrüben)

- Weizenbrötchen (Weizen), Cremetorte (Weizen, Fett, Zuckerrüben),

- Praline (Weizen, Fett, Zuckerrüben)

 

Schänke (Taverne, Gasthaus)

Hier wird für die allgemeine Verköstigung gesorgt, also stellen Sie immer etwas in Ihrem Verkaufslager bereit. Zahlreiche Erweiterungen unterstützen Produktion und Attraktivität des Hauses.

- Alkohol (Zuckerrüben), Körnerreis (Weizen), Dünnbier (Weizen, Alkohol)

- Lachsfilet (Lachs, Fett), Weizenbier (Weizen, Alkohol)

- Rinderbraten (Fleisch, Fett, Zuckerrüben), Met (Weizen, Fett, Alkohol), Fahnenbräu-Pilsener (Weizen, Fleisch, Alkohol), Geistesnebel (Weizen, Hering, Alkohol)

Maßnahme: Im Gasthaus können Sie ein römisches Bad installieren und dort die Maßnahme becircen ausführen.

 

Handwerker (Schmied, Schneider, Tischler)

Ähnlich wie der Patron kann der Handwerker durch den Bau einiger Gebäude Rohstoffe produzieren, die er selbst weiterverarbeiten, am Markt verkaufen oder im Lager an Gelehrte und  Patrone veräußern kann. Selbstversorger im Hauptaspekt von Holz- und Metallverarbeitungen benötigen Handwerker ihrerseits Rohstoffe von Patronen (Viehgatter).

 

Holzfällerhütte & Mine

Am besten in der Nähe einer Rohstoffquelle gelegen, können hier die entsprechenden Holzarten Eiche und Kiefer geschlagen werden bzw. Gold, Edelsteine, Silber und Eisen abgebaut werden. All diese Dinge sind von allen Klassen sehr begehrt, um daraus hochwertige Waren zu fertigen. Die eigene Weiterverarbeitung verspricht auch hier mehr Profit und Varianz.

 

Knapp bei Kasse? Mehr Geld durch die Die Gilde 2 Komplettlösung.

Anzeige